§ 745 BGB - Verwaltung und Benutzung durch Beschluss

Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 16.10.2017
   Buch 2 (Recht der Schuldverhältnisse)
      Abschnitt 8 (Einzelne Schuldverhältnisse)
         Titel 17 (Gemeinschaft)

(1) Durch Stimmenmehrheit kann eine der Beschaffenheit des gemeinschaftlichen Gegenstands entsprechende ordnungsmäßige Verwaltung und Benutzung beschlossen werden. Die Stimmenmehrheit ist nach der Größe der Anteile zu berechnen.

(2) Jeder Teilhaber kann, sofern nicht die Verwaltung und Benutzung durch Vereinbarung oder durch Mehrheitsbeschluss geregelt ist, eine dem Interesse aller Teilhaber nach billigem Ermessen entsprechende Verwaltung und Benutzung verlangen.

(3) Eine wesentliche Veränderung des Gegenstands kann nicht beschlossen oder verlangt werden. Das Recht des einzelnen Teilhabers auf einen seinem Anteil entsprechenden Bruchteil der Nutzungen kann nicht ohne seine Zustimmung beeinträchtigt werden.


Erwähnungen in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 745 BGB:

  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
    • Buch 5 (Erbrecht)
      • Abschnitt 2 (Rechtliche Stellung des Erben)
        • Titel 4 (Mehrheit von Erben)
          • Untertitel 1 (Rechtsverhältnis der Erben untereinander)
        • § 2038 Gemeinschaftliche Verwaltung des Nachlasses



Nachrichten zum Thema
  • BildExpertenrat für die Verwaltung (18.12.2013, 15:10)
    Rechtswissenschaftler der Uni Jena gewinnt Preis der Johann Joachim Becher-StiftungDer Rechtswissenschaftler Dr. Enrico Peuker von der Universität Jena erhält einen Preis der Johann Joachim Becher-Stiftung Speyer. Peuker wird für seinen...
  • BildCloud-Computing in der öffentlichen Verwaltung (05.11.2013, 10:10)
    Institut Arbeit und Technik startet EU-Projekt mit Kick-Off-Meeting in Gelsenkirchen(CB) Mit einem Kick-Off-Meeting startet am Institut Arbeit und Technik (IAT ) heute die europäische Lernpartnerschaft Smarter Public EU Administrations. Das vom...
  • BildDie Verwaltung von Imperien von der Antike bis in die Gegenwart (02.10.2013, 15:10)
    Mit der Frage, wie Großmächte verwaltet werden, befasst sich die Jahrestagung des Exzellenzclusters „Asien und Europa im globalen Kontext“ der Universität Heidelberg. Rund 150 Forscher aus aller Welt werden sich sowohl mit europäischen als auch...
  • BildSpeyerer Führungsdialog: Verantwortungsvolle Führung im Zusammenspiel von Verwaltung u. Wirtschaft (01.08.2013, 15:10)
    Das Vertrauen der Bürger in Demokratie und Marktwirtschaft ist seit längerem nicht mehr stabil. Eine zentrale Ursache lässt sich im wachsenden allgemeinen Misstrauen gegenüber den Entscheidern in Verwaltung, Politik und Wirtschaft ausmachen....
  • BildDDG fordert Gesundheitsministerium auf, G-BA-Beschluss zu Dapagliflozin zu stoppen (24.06.2013, 16:10)
    Berlin – Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) appelliert in einer Stellungnahme an das Bundesgesundheitsministerium, den Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) gegen das Diabetesmedikament Dapagliflozin zu beanstanden. Der G-BA...
  • BildFührungskräfte für die Verwaltung - Berufsbegleitend zum Masterabschluss „Public Management“ (18.06.2013, 15:10)
    Am Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz in Halberstadt startet zum kommenden Wintersemester wieder der berufsbegleitende Master-Studiengang „Public Management“. Ab September haben angehende Studierende mit berufspraktischer...
  • BildDen Wandel gestalten - Change-Management in der öffentlichen Verwaltung (17.06.2013, 08:10)
    Terminhinweis: Difu-Seminar, 12. - 13. September 2013 in BerlinDie Entwicklungsperspektiven der Kommunen werden maßgeblich davon bestimmt, ob und wie es Politik und Verwaltung vor Ort gelingt, den Bürgerinnen und Bürgern auch künftig attraktive...
  • BildNeue Publikation: Lokale Politik und Verwaltung im Zeichen der Krise? (05.06.2013, 14:10)
    Mit aktuellen Herausforderungen, vor denen die Kommunen in Deutschland stehen, beschäftigt sich der Sammelband „Lokale Politik und Verwaltung im Zeichen der Krise?“. Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen analysieren darin Krisenphänomene...
  • BildVerwaltung – alles „ethisch“ oder was? (30.04.2013, 10:10)
    Der öffentliche Diskurs über Ethik und Moral zieht sich gerade in einem Wahljahr durch alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens, von A wie Außenpolitik, über S wie Steuerschlupfloch bis Z wie Zivilcourage. Wie ist es um Wertevorstellungen und...
  • BildLG Coburg: Benutzung einer Treppe ohne Handlauf auf eigene Gefahr (21.07.2008, 14:14)
    Zur Frage, ob eine Kommune eine Treppenanlage um einen Brunnen in jedem Fall mit Geländern ausstatten muss. Wer auf einer öffentlichen Treppe stürzt, kann dafür nicht ohne weiteres das Fehlen eines Geländers und damit die Kommune verantwortlich...

Entscheidungen zu § 745 BGB

  • BildBAYERISCHER-VGH, 29.07.2015, 4 B 15.877
    1. Eine GbR kann, da sie mit dem Innehaben einer Wohnung keinen persönlichen Wohnbedarf befriedigt, nicht zur Zweitwohnungsteuer herangezogen werden.2. Ein GbR-Gesellschafter unterliegt nur dann der Zweitwohnungsteuerpflicht, wenn er innerhalb der GbR eine beherrschende Stellung einnimmt oder wenn ihm ein eigenes (ggf. zeitlich...
  • BildOLG-NUERNBERG, 16.07.2014, 12 U 2267/12
    1. Die gemeinschaftliche Ausübung der Rechte aus einem Geschäftsanteil an einer GmbH durch mehrere Mitberechtigte gemäß § 18 Abs. 1 GmbHG, insbesondere die Bestellung eines gemeinsamen Vertreters der Mitberechtigten gemäß § 18 Abs. 3 Satz 1 GmbHG, erfolgt nach den Vorschriften des jeweiligen Gemeinschaftsverhältnisses. Im Falle eines...
  • BildBGH, 20.02.2014, V ZB 116/13
    Steht eine Doppelstockgarage in einer Wohnungseigentumsanlage im Bruchteilssondereigentum mehrerer Personen, ko?nnen die Bruchteilseigentu?mer die Nutzung der einzelnen Stellpla?tze gema?ß § 745 Abs. 1, § 1010 BGB regeln; zula?ssig ist aber auch eine Zuweisung der Stellpla?tze mittels Gebrauchsregelung durch Vereinbarung aller...
  • BildOLG-KARLSRUHE, 13.12.2013, 9 U 184/11
    1. Blendungen durch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Wohn-hauses sind vom Nachbarn grundsätzlich nur dann zu dulden, wenn die Beeinträchtigungen für diesen nur unwesentlich im Sinne von § 906 Abs. 1 BGB sind. 2. Für eine "ortsübliche Benutzung" im Sinne von § 906 Abs. 2 BGB reicht es nicht aus, dass Solarpaneele auf den...
  • BildOLG-STUTTGART, 29.10.2001, 6 U 185/00
    1. Ein Anspruch des überstimmten Teilhabers auf eine Regelung "nach billigem Ermessen" gemäß § 745 Abs. 2 BGB ist ausgeschlossen solange der Mehrheitsbeschluss sich im Rahmen ordnungsgemäßer Verwaltung hält. 2. Eine im Wege der Klage erstreitbare Zustimmung gemäß § 745 Abs. 2 BGB kann dem Beseitigungs- und Wiederherstellungsanspruch...
  • BildOLG-NUERNBERG, 19.05.2000, 6 U 4052/99
    BGB §§ 2038 Abs. 2; 745 Abs. 1 1. Ein einstimmig gefaßter Beschluß über Maßnahmen der Verwaltung einer Erbengemeinschaft kann durch Mehrheitsbeschluß abgeändert werden. 2. Ist ein Miterbe wegen Interessenwiderstreits von der Abstimmung ausgeschlossen, so ist für eine wirksame Mehrheitsentscheidung lediglich die Mehrheit der...

Kommentar schreiben

8 - F ü,nf =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Zivilrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.