§ 2366 BGB - Öffentlicher Glaube des Erbscheins

Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 22.05.2017
   Buch 5 (Erbrecht)
      Abschnitt 8 (Erbschein)

Erwirbt jemand von demjenigen, welcher in einem Erbschein als Erbe bezeichnet ist, durch Rechtsgeschäft einen Erbschaftsgegenstand, ein Recht an einem solchen Gegenstand oder die Befreiung von einem zur Erbschaft gehörenden Recht, so gilt zu seinen Gunsten der Inhalt des Erbscheins, soweit die Vermutung des § 2365 reicht, als richtig, es sei denn, dass er die Unrichtigkeit kennt oder weiß, dass das Nachlassgericht die Rückgabe des Erbscheins wegen Unrichtigkeit verlangt hat.


Erwähnungen in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 2366 BGB:


Nachrichten zum Thema
  • BildGlaube an Gott – lächerlich? (07.11.2013, 19:10)
    Theologisches Forum an der Universität Bamberg widmet sich der Blasphemie***** Riots „Punk-Gebet“ in Russlands größter Kathedrale, Mohammed-Karikaturen in Tageszeitungen oder der beschmierte Papst in der Satirezeitschrift Titanic: Blasphemie, die...
  • BildBGB Urteile im Hinblick auf die Werbung namensgleicher Unternehmen (05.03.2013, 15:21)
    Sind namensgleiche Unternehmen in getrennten Wirtschaftsräumen tätig, dürfen diese unter Umständen auch im Gebiet des jeweils anderen Unternehmens für sich werben, wenn sie einige Formalien beachten. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater,...
  • BildNeues Islam-Zentrum: "Glaube muss gedacht werden" (30.10.2012, 16:10)
    Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) und die Universität Osnabrück haben heute ihr gemeinsames "Zentrum für Islamische Theologie Münster/Osnabrück" eröffnet. Es ist eines von deutschlandweit vier Zentren, die vom Bundesministerium...
  • BildMendelssohn und der Glaube: Eröffnungs-Symposium am 7.9. im Rahmen der Mendelssohn-Festtage 2012 (04.09.2012, 15:10)
    Am 7. September 2012 beginnen im Gewandhaus zu Leipzig die diesjährigen Mendelssohn-Festtage. Den Auftakt macht ein Symposium der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, das am Freitag, dem 7. September, von 16 bis 18:30 Uhr im...
  • Bild„Vernunft und Glaube“: „Spektrum der Wissenschaft“ veröffentlicht Leitartikel von RUB-Philosophen (22.12.2011, 12:10)
    In diesen Tagen ist christliche Tradition wieder in: Wir singen „Christus ist geboren“ oder „Ihr Kinderlein kommet“ und begrüßen den „Heiland“. Doch „wie kann man von der Erlösung, der Wahrheit, der Botschaft für alle Menschen aller Zeiten...
  • Bild„BGB für Dummies“: Halberstädter Professor lässt Gesetz für jedermann verständlich werden (27.10.2011, 09:10)
    Ohne Vorkenntnisse das BGB zu verstehen, dies war die Idee von Prof. Dr. André Niedostadek vom Halberstädter Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz. Gerade druckfrisch ist das Ergebnis „BGB für Dummies“ für alle Interessierten...
  • BildGlaube macht glücklich – aber nicht überall (10.10.2011, 15:10)
    Psychologen der Humboldt-Universität und der University of Southampton untersuchen den Mehrwert von ReligionReligiosität hängt nur in religiösen Ländern mit einem besseren psychischen Wohlbefinden zusammen. In Ländern wie Deutschland, in denen...
  • BildLuchterhand veröffentlicht BGB Kommentar in 6. Auflage (18.04.2011, 11:38)
    Am 21. April veröffentlicht Luchterhand den erfolgreichen BGB Kommentar der renommierten Herausgeber Prütting, Wegen und Weinreich in 6. Auflage. Die aktuelle Auflage berücksichtigt unter anderem das neue Verjährungsrecht, Ausführungen zum...
  • BildPsychologie-Studie: Glaube an Schicksal hilft bei Trauer (08.10.2010, 18:00)
    Psychologen der Universität Münster fanden gemeinsam mit einem Mainzer Kollegen heraus: Manchmal ist es von Vorteil, an das Schicksal oder Zufälle im Leben zu glauben. Die Wissenschaftler Jule Specht und Prof. Dr. Stefan Schmukle aus Münster haben...
  • BildGlaube an das Wirtschaftswachstum als neue Religion (16.04.2010, 12:00)
    Glaube an das Wirtschaftswachstum als neue ReligionProf. Dr. Birger P. Priddat forscht am neuen Schweizer Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik / Schuld(en) und Glauben an den MarktProfessor Dr. Birger P. Priddat ist zum Fellow im Zentrum...

Entscheidungen zu § 2366 BGB

  • BildOLG-FRANKFURT, 29.06.2004, 20 W 427/03
    Beantragt der Gläubiger die Umschreibung der Vollstreckungsklausel auf die Erben hinsichtlich einer notariellen Unterwerfungserklärung des Erblassers unter die sofortige Zwangsvollstreckung in das belastete Grundstück, so kann er den Nachweis der Rechtsnachfolge auch durch die Vorlage einer Ausfertigung des Erbscheins führen, wenn nach...

Kommentar schreiben

86 - Z/ wei =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Zivilrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.