§ 1962 BGB - Zuständigkeit des Nachlassgerichts

Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 17.04.2017
   Buch 5 (Erbrecht)
      Abschnitt 2 (Rechtliche Stellung des Erben)
         Titel 1 (Annahme und Ausschlagung der Erbschaft, Fürsorge des Nachlassgerichts)

Für die Nachlasspflegschaft tritt an die Stelle des Familiengerichts oder Betreuungsgerichts das Nachlassgericht.


Nachrichten zum Thema

Entscheidungen zu § 1962 BGB

  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 24.04.2015, 21 W 45/15
    Bei einer berufsmäßigen Nachlasspflegschaft ist im Normalfall einer mittelschweren Pflegschaft ein Vergütungssatz von 100 € netto pro Stunde angemessen, sofern der Nachlasspfleger seinen Kanzleisitz im Ballungsraum Frankfurt/Rhein Main aufweist. Eine Gemeinde ist in der Regel zum Ballungsraum Frankfurt/Rhein Main zu zählen, sofern sie...
  • BildOLG-HAMM, 11.03.2014, 15 W 316/13
    Zur Beschwerdebefugnis gegen die Festsetzung der Vergütung des Nachlasspflegers.
  • BildOLG-FRANKFURT, 17.11.2004, 20 W 387/04
    Zu den Voraussetzungen für die Entlassung eines Nachlasspflegers.

Kommentar schreiben

26 + E/in_s =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Zivilrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.