Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deGesetzeBBGB§ 1821 BGB - Genehmigung für Geschäfte über Grundstücke, Schiffe oder Schiffsbauwerke 

§ 1821 BGB - Genehmigung für Geschäfte über Grundstücke, Schiffe oder Schiffsbauwerke

Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 25.07.2016
   Buch 4 (Familienrecht)
      Abschnitt 3 (Vormundschaft, Rechtliche Betreuung, Pflegschaft)
         Titel 1 (Vormundschaft)
            Untertitel 2 (Führung der Vormundschaft)

(1) Der Vormund bedarf der Genehmigung des Familiengerichts:

1.
zur Verfügung über ein Grundstück oder über ein Recht an einem Grundstück;
2.
zur Verfügung über eine Forderung, die auf Übertragung des Eigentums an einem Grundstück oder auf Begründung oder Übertragung eines Rechts an einem Grundstück oder auf Befreiung eines Grundstücks von einem solchen Recht gerichtet ist;
3.
zur Verfügung über ein eingetragenes Schiff oder Schiffsbauwerk oder über eine Forderung, die auf Übertragung des Eigentums an einem eingetragenen Schiff oder Schiffsbauwerk gerichtet ist;
4.
zur Eingehung einer Verpflichtung zu einer der in den Nummern 1 bis 3 bezeichneten Verfügungen;
5.
zu einem Vertrag, der auf den entgeltlichen Erwerb eines Grundstücks, eines eingetragenen Schiffes oder Schiffsbauwerks oder eines Rechts an einem Grundstück gerichtet ist.

(2) Zu den Rechten an einem Grundstück im Sinne dieser Vorschriften gehören nicht Hypotheken, Grundschulden und Rentenschulden.


Nachrichten zum Thema
  • BildBVerwG: Stadt muss Uni Bremen Genehmigung für Tierversuche erteilen (04.02.2014, 10:01)
    Das Oberverwaltungsgericht der Freien Hansestadt Bremen hat mit seinem Urteil vom 11. Dezember 2012 festgestellt, dass die Freie Hansestadt Bremen verpflichtet war, dem Leiter der Abteilung Neurobiologie des Instituts für Hirnforschung der...
  • Schüler-Camp des HPI: Begabter IT-Nachwuchs versenkt Schiffe digital (20.01.2014, 11:10)
    Potsdam. 30 talentierte Nachwuchsinformatiker aus ganz Deutschland hat das Hasso-Plattner-Institut vom 24. bis 26. Januar zu Gast: Die 26 Schüler und vier Schülerinnen hatten an der ersten Runde des 32. Bundeswettbewerbs Informatik (BwInf)...
  • Schärfere Ökostandards für Schiffe (16.12.2013, 15:10)
    Universität Rostock forscht am Ein-Zylinder-MotorSchiffsherzen könnten bereits 2016 umweltfreundlicher schlagen. An der Universität Rostock soll das Brennverfahren für so genannte Dual-Fuel-Motoren, die sowohl mit Diesel oder Schweröl als auch...
  • BildDurchsuchungen in Wettbewerbsverfahren ohne richterliche Genehmigung (09.09.2013, 14:33)
    Luxemburg (jur). Im Zuge von Wettbewerbsverfahren darf die EU-Kommission betroffene Unternehmen ohne gerichtliche Genehmigung durchsuchen. Nachträglicher Rechtsschutz reicht aus, urteilte am Freitag, 6. September 2013, das erstinstanzliche Gericht...
  • Wenn Papageien Geschäfte machen: Goffini-Kakadus handeln mit Nüssen (13.03.2013, 11:10)
    Dem Team um Alice Auersperg vom Department für Kognitionsbiologie der Universität Wien ist es in Tauschexperimenten gelungen, die Fähigkeit zur Selbstbeherrschung bei Kakadus zu beobachten. Die Ergebnisse dieses Forschungsprojektes erscheinen...
  • BildBGB Urteile im Hinblick auf die Werbung namensgleicher Unternehmen (05.03.2013, 15:21)
    Sind namensgleiche Unternehmen in getrennten Wirtschaftsräumen tätig, dürfen diese unter Umständen auch im Gebiet des jeweils anderen Unternehmens für sich werben, wenn sie einige Formalien beachten. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater,...
  • Schiefergas: Genehmigung einer Machbarkeitsstudie über Alternativen zum Fracking (19.02.2013, 10:10)
    Das Parlamentarische Amt für die Bewertung der wissenschaftlichen und technologischen Entscheidungen (OPECST) gab am 31. Januar seine Zustimmung für eine Machbarkeitsstudie über die technischen Alternativen zum Fracking bei der Erforschung und...
  • BildTaxi-Zuschlag wegen Kreditkartenzahlung nur mit Genehmigung (29.11.2012, 08:49)
    Mit Beschlüssen vom heutigen Tage hat die 6. Kammer des Verwaltungsgerichts der Stadt Düsseldorf bestätigt, dass sie den örtlichen Taxiunternehmern untersagen darf, einen Zuschlag von 2 Euro für die Zahlung per Kreditkarte zu erheben. Das aus...
  • BildBierBike-Party nur mit Genehmigung der Kommunen (24.10.2012, 10:39)
    Leipzig (jur). Betreiber sogenannter BierBikes benötigen eine Sondernutzungserlaubnis. Denn BierBikes würden letztlich nicht als Fahrzeug, sondern zum Party-Feiern genutzt, heißt es in einem kürzlich schriftlich veröffentlichten Beschluss des...
  • Universität Jena erhält Genehmigung für die Forschungsbohrung INFLUINS (19.10.2012, 12:10)
    2010 erhielt die Friedrich-Schiller-Universität Jena zusammen mit mehreren Kooperationspartnern eine fünfjährige Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für das Projekt „Integrierte Fluiddynamik in Sedimentbecken –...

Entscheidungen zu § 1821 BGB

  • OLG-ZWEIBRüCKEN, 22.12.2004, 3 W 130/04
    Die Belastung eines Grundstückes eines Betreuten mit einer Grundschuld zur Kaufpreisfinanzierung durch den Käufer bedarf auch dann der vormundschaftsgerichtlichen Genehmigung, wenn die im Kaufvertrag enthaltene Belastungsvollmacht bereits genehmigt worden ist.
  • BAYOBLG, 06.06.2003, 3Z BR 67/03
    Ein im Vergleichswege abgegebenes Schuldanerkenntnis kann vormundschaftsgerichtlich erst dann genehmigt werden, wenn das Gericht die gegenüber dem Betroffenen behaupteten Forderungen daraufhin geprüft hat, ob ihre Höhe, Plausibilität, mögliche Durchsetzbarkeit und rechtliche Grundlage schlüssig dargelegt sind.
  • BAYOBLG, 11.12.2002, 3Z BR 209/02
    Ob ein Grundstückskaufvertrag genehmigt wird, ist in das Ermessen des Vormundschaftsgerichtes gestellt.
  • BAYOBLG, 09.08.2002, 3Z BR 151/02
    Zur Frage der Genehmigungsfähigkeit eines Vergleichs, in dem ein Betreuter auf die Rechte aus einem Leibgeding verzichtet.
  • OLG-SCHLESWIG, 27.12.2001, 15 WF 240/01
    Eine weitgehende dingliche Belastung eines Miteigentumsanteils des Kindes an einem Grundstück kann familiengerichtlich genehmigt werden, wenn dadurch der Bestand im Vermögen des Kindes gesichert wird.
  • BAYOBLG, 17.10.2001, 3Z BR 327/01
    Der Betreuer kann nur im Namen des Betroffenen gegen die Versagung einer vormundschaftsrichterlichen Genehmigung vorgehen.

Kommentar schreiben

26 + Fü_n.f =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Zivilrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.