§ 1673 BGB - Ruhen der elterlichen Sorge bei rechtlichem Hindernis

Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 18.09.2017
   Buch 4 (Familienrecht)
      Abschnitt 2 (Verwandtschaft)
         Titel 5 (Elterliche Sorge)

(1) Die elterliche Sorge eines Elternteils ruht, wenn er geschäftsunfähig ist.

(2) Das Gleiche gilt, wenn er in der Geschäftsfähigkeit beschränkt ist. Die Personensorge für das Kind steht ihm neben dem gesetzlichen Vertreter des Kindes zu; zur Vertretung des Kindes ist er nicht berechtigt. Bei einer Meinungsverschiedenheit geht die Meinung des minderjährigen Elternteils vor, wenn der gesetzliche Vertreter des Kindes ein Vormund oder Pfleger ist; andernfalls gelten § 1627 Satz 2 und § 1628.




Nachrichten zum Thema
  • BildWuppertal kann Fahrradstadt werden - größtes Hindernis ist die Haushaltslage, nicht die Topografie (23.05.2013, 11:10)
    Forscher entwickelten Strategien zur Förderung des Radverkehrs unter schwierigen RahmenbedingungenGemeinsame Pressemitteilung der Stiftung Mercator und des Wuppertal InstitutsWuppertal zur Fahrradstadt machen? Wer die Topografie kennt und um die...
  • BildSorge um den ärztlichen Nachwuchs (13.05.2013, 18:10)
    In ländlichen Orten kommt es immer häufiger vor, dass der Hausarzt oder die Hausärztin in den Ruhestand geht und keinen Nachfolger findet. Jetzt gibt es ein Programm, das interessierte Medizinstudierende auf diese anspruchsvolle Tätigkeit...
  • BildUnternehmerstudie: „Ich sorge mich um die Umwelt, aber ...“ (13.05.2013, 12:10)
    Viele Unternehmer versprechen nachhaltiges Wirtschaften und treffen dennoch Entscheidungen, die der Natur schaden. Wirtschaftswissenschaftler haben nun herausgefunden, dass viele Firmenchefs ihr Umweltbewusstsein keineswegs vortäuschen – aber ihre...
  • BildStrafermittlungen können zum Ruhen der ärztlichen Approbation führen (06.05.2013, 10:55)
    Arnsberg (jur). Ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen berufsrelevanter Straftaten gegen einen Arzt, muss er bereits mit dem Ruhen seiner Approbation rechnen. Die zuständigen Landesbehörden müssen nicht warten, bis die Ermittlungen abgeschlossen...
  • BildMathematik - des einen Leidenschaft, des anderen Sorge! (08.04.2013, 19:10)
    Über 150 angehende Abiturienten nutzten die Woche vor Ostern, um bei „Fit 4 Abi & Study“ ihre Mathematikkenntnisse an der Hochschule Harz aufzufrischen und sich optimal auf Schulabschluss und Studium vorzubereiten. Das Interesse war riesig - die...
  • BildBGB Urteile im Hinblick auf die Werbung namensgleicher Unternehmen (05.03.2013, 15:21)
    Sind namensgleiche Unternehmen in getrennten Wirtschaftsräumen tätig, dürfen diese unter Umständen auch im Gebiet des jeweils anderen Unternehmens für sich werben, wenn sie einige Formalien beachten. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater,...
  • BildSorge um den Euro Top-Thema des Jahres 2012 (21.12.2012, 15:10)
    Die Euro- und Verschuldungskrise ist auch im fünften Jahr nach ih-rem Ausbruch das Thema, das die Deutschen 2012 am meisten be-schäftigte. Eine repräsentative Bevölkerungsumfrage des Fachge-biets für Kommunikationswissenschaft und Journalistik der...
  • BildPolizeidienst: Tätowierungen stellen kein Hindernis dar (29.11.2012, 14:35)
    Die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Aachen hat mit Urteil vom 29. November 2012 (1 K 1518/12) entschieden, dass ein Bewerber für den Polizeidienst nicht deshalb abgelehnt werden darf, weil er an beiden Armen große Tätowierungen von der Schulter...
  • BildStrafverfahren führt zum Ruhen der Arzt-Approbation (04.05.2012, 09:36)
    Köln (jur). Ein Arzt kann seine Zulassung zur ärztlichen Tätigkeit zumindest vorübergehend schon dann verlieren, wenn wegen ärztlicher Pflichtverstöße ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Für ein Ruhen der Approbation müssen die Behörden nicht...
  • BildZuversichtsstudie: Sorge um Deutschlands Zukunft – Hochstimmung beim Privatleben (21.03.2012, 15:10)
    Am stärksten schwindet die Zuversicht für die deutsche Wirtschaft / Auch die Stimmung hinsichtlich des Arbeitsmarkts ist eingetrübt / Fürs eigene Leben ist die Zuversicht dagegen größer als im Frühjahr 2011Die gefühlte Lage der Nation im Frühjahr...

Entscheidungen zu § 1673 BGB

  • BildOLG-KARLSRUHE, 04.10.2004, 16 UF 81/04
    Eine zeitliche Begrenzung gerichtlicher Maßnahmen bei Gefährdung des Kindeswohls (§ 1666 BGB) ist regelmäßig nicht möglich und allenfalls in Ausnahmefällen denkbar. Dies gilt auch für die minderjährigen Eltern gem. § 1673 Abs. 2 BGB zustehende Personensorge.

Kommentar schreiben

92 - Ne;u n =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Zivilrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.