§ 1565 BGB - Scheitern der Ehe

Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 24.04.2017
   Buch 4 (Familienrecht)
      Abschnitt 1 (Bürgerliche Ehe)
         Titel 7 (Scheidung der Ehe)
            Untertitel 1 (Scheidungsgründe)

(1) Eine Ehe kann geschieden werden, wenn sie gescheitert ist. Die Ehe ist gescheitert, wenn die Lebensgemeinschaft der Ehegatten nicht mehr besteht und nicht erwartet werden kann, dass die Ehegatten sie wiederherstellen.

(2) Leben die Ehegatten noch nicht ein Jahr getrennt, so kann die Ehe nur geschieden werden, wenn die Fortsetzung der Ehe für den Antragsteller aus Gründen, die in der Person des anderen Ehegatten liegen, eine unzumutbare Härte darstellen würde.

§ 1565 Abs. 1 Satz 1: Mit dem GG vereinbar, BVerfGE v. 28.2.1980 I 283 - 1 BvL 136/78 u. a. -


Erwähnungen von § 1565 BGB in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 1565 BGB:


Nachrichten zum Thema
  • BildDr. Roger Corradini (FfE) warnt vor einem Scheitern der Energiewende (23.01.2014, 15:10)
    In einem Interview auf „Ecoquent Positions“ bringt Herr Dr. Corradini – Projektmanager der FfE – zum Ausdruck, weshalb die „Wärmewende“ einen zentralen Baustein einer erfolgreichen Energiewende darstellt.Über die Hälfte des Endenergieverbrauchs in...
  • BildEhegattensplitting gilt auch für die Homo-Ehe (06.06.2013, 14:12)
    Bundesverfassungsgericht: Ungleichbehandlung ist verfassungswidrig Karlsruhe (jur). Homosexuelle Lebenspartner haben Anspruch auf das im Steuerrecht festgeschriebene Ehegattensplitting. Die gesetzliche Ungleichbehandlung von eingetragenen...
  • BildEuropäische Integration soll nicht am Sprachenstreit scheitern (17.04.2013, 11:15)
    Luxemburg (jur). Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat den Integrationsprozess in der Europäischen Union gestärkt. Nach einem am Dienstag, 16. April 2013, verkündeten Grundsatzurteil können einzelne Staaten nicht mit Blick auf die...
  • BildWarum scheitern Diäten? (21.03.2013, 16:10)
    18 Gründe, warum Abnehmen mit Diäten nicht gelingt: Institut für Ernährungspsychologie an der Universitätsmedizin Göttingen mit Veröffentlichung in Fachzeitschrift „MMW - Fortschritte der Medizin“ 5 / 2013.(umg) 80 Prozent der Deutschen haben...
  • BildBGB Urteile im Hinblick auf die Werbung namensgleicher Unternehmen (05.03.2013, 15:21)
    Sind namensgleiche Unternehmen in getrennten Wirtschaftsräumen tätig, dürfen diese unter Umständen auch im Gebiet des jeweils anderen Unternehmens für sich werben, wenn sie einige Formalien beachten. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater,...
  • BildDie Zukunft der Gesundheit droht an der Arbeit zu scheitern (23.01.2013, 10:10)
    IAT untersuchte empirische Befunde zu Arbeitsgestaltung und Einkommen in den GesundheitsberufenArbeit und Einkommen in der Gesundheitswirtschaft gehören zu den Schattenseiten des Wirtschaftsgeschehens in Deutschland. „Vor dem Hintergrund der zu...
  • BildKinder ja, Ehe nein (15.11.2012, 13:10)
    Der erste europaweite Vergleich zeigt: Der Anteil nichtehelicher Geburten in Deutschland ist rapide angestiegen, liegt aber europaweit nur im MittelfeldImmer mehr Paare in Europa werden ohne Trauschein Eltern. In Deutschland hat sich der Anteil...
  • BildProf. Dr. Thiess Büttner: "Gemeinsame Währung vor dem Scheitern bewahrt" (12.09.2012, 19:10)
    Auf der Presseseite der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg nehmen in der neuen Rubrik "Nachgefragt" künftig Wissenschaftler der Universität Stellung zu Ereignissen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Aktuell kommentiert Prof....
  • BildEnergiewende mit Solarstrom aus Afrika darf nicht am Fachkräftemangel scheitern (11.09.2012, 15:10)
    Internationale SEPA-DESERTEC-Konferenz zur Fachkräftebildung und Entwicklung erneuerbarer Energien in Afrika vom 17. bis 19. September in GießenDie Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und die DESERTEC Foundation laden gemeinsam zur...
  • BildJuristische Fakultät enttäuscht über Scheitern der Mediation (02.03.2012, 13:10)
    Bachelor ohne Master nicht denkbarMit tiefer Enttäuschung und Unverständnis nimmt die Juristische Fakultät der Universität Rostock zur Kenntnis, dass der Bildungsminister des Landes dem gefundenen Vergleich im Rechtsstreit der Juristischen...

Entscheidungen zu § 1565 BGB

  • BildOLG-DUESSELDORF, 30.07.2007, II-7 UF 36/07
    Zur Inhalts (Wirksamkeits- und Ausübungs-)kontrolle von Eheverträgen, insbesondere zur notwendigen Differenzierung zwischen Betreuungs- und Aufstockungsunterhalt.
  • BildOLG-ZWEIBRüCKEN, 06.04.2006, 6 UF 208/05
    1. Eine Ehe ist auch dann im Sinne des § 1565 Abs. 1 Satz 2 BGB gescheitert, wenn sie nur von einem Ehegatten (einseitig) als zerrüttet angesehen wird. 2. Weist das Familiengericht einen Scheidungsantrag zurück, kann das Berufungsgericht in zweiter Instanz die Scheidung der Ehe aussprechen, falls als Folgesache nur über den...
  • BildSAARLAENDISCHES-OLG, 08.06.2005, 9 UF 131/04
    Zu den Scheidungsvoraussetzungen bei einseitig erklärter Aussöhnungsbereitschaft.
  • BildOLG-NAUMBURG, 07.04.2005, 3 UF 183/04
    Eine Ehe ist auch dann gescheitert, wenn nur ein Ehegatte sich endgültig abgewendet hat; eine Wiederherstellung der Lebensgemeinschaft ist dann nicht mehr zu erwarten. Dabei ist es gleichgültig, warum ein Ehegatte die Ehe nicht mehr fortsetzen will. Seine Gründe müssen auch nicht vernünftig sein.
  • BildBAYOBLG, 25.11.2004, 1Z BR 97/04
    Unwirksamkeit einer letztwilligen Verfügung, weil zum Todeszeitpunkt die Voraussetzungen für eine Ehescheidung vorgelegen haben.
  • BildOLG-NAUMBURG, 05.11.2004, 14 WF 211/04
    Die Tatsache, dass die Antragstellerin sich inzwischen einem anderen Partner zugewandt hat, mit ihm zusammenlebt, von ihm ein Kind erwartet und ihn deshalb noch vor der Geburt des Kindes heiraten will, stellt keine unzumutbare Härte im Sinne des § 1565 Abs. 2 BGB dar.
  • BildSAARLAENDISCHES-OLG, 07.06.2004, 9 WF 65/04
    Zur Schlüssigkeit eines auf § 1565 Abs. 1 BGB gestützten Scheidungsantrags reicht die Behauptung, die Parteien leben länger als ein Jahr getrennt und die Ehe sei gescheitert, nicht aus.
  • BildBGH, 07.11.2001, XII ZR 247/00
    Zur Frage des Scheiterns der Ehe bei Geisteskrankheit eines Ehegatten.

Kommentar schreiben

61 + Ein;/s =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Zivilrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.