§ 101 BGB - Verteilung der Früchte

Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 19.06.2017
   Buch 1 (Allgemeiner Teil)
      Abschnitt 2 (Sachen und Tiere)

Ist jemand berechtigt, die Früchte einer Sache oder eines Rechts bis zu einer bestimmten Zeit oder von einer bestimmten Zeit an zu beziehen, so gebühren ihm, sofern nicht ein anderes bestimmt ist:

1.
die in § 99 Abs. 1 bezeichneten Erzeugnisse und Bestandteile, auch wenn er sie als Früchte eines Rechts zu beziehen hat, insoweit, als sie während der Dauer der Berechtigung von der Sache getrennt werden,
2.
andere Früchte insoweit, als sie während der Dauer der Berechtigung fällig werden; bestehen jedoch die Früchte in der Vergütung für die Überlassung des Gebrauchs oder des Fruchtgenusses, in Zinsen, Gewinnanteilen oder anderen regelmäßig wiederkehrenden Erträgen, so gebührt dem Berechtigten ein der Dauer seiner Berechtigung entsprechender Teil.


Erwähnungen von § 101 BGB in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 101 BGB:


Nachrichten zum Thema
  • BildDie süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere - Konzert des Chors Tonino im Museum Koenig, Bonn (10.10.2013, 11:10)
    17 Sängerinnen des besonderen Frauen-Chores Tonino aus Bad Godesberg sangen am 09.10.2013 aus Anlass des 10jährigen Jubiläums der Wiedereröffnung des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig - Leibniz Institut für Biodiversität der Tiere in...
  • BildBehinderte Kinder müssen bei Verteilung auf Schulen bevorzugt werden (02.08.2013, 15:23)
    Hamburg (jur). Schüler mit Behinderungen und sonderpädagogischem Förderbedarf müssen bei der Verteilung auf einzelne Schulen bevorzugt behandelt werden. Zumindest in Hamburg müssen sie nicht an dem allgemeinen Verteilungsverfahren für neue Schüler...
  • BildEntzündungsforschung trägt preisgekrönte Früchte (03.06.2013, 12:10)
    Für seine außerordentlichen Beiträge zum Verständnis der molekularen und immunologischen Grundlagen entzündlicher gastrointestinaler Erkrankungen erhält Professor Sebastian Zeissig, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und Klinik für...
  • BildKatalysator hält Früchte länger frisch (13.05.2013, 10:10)
    Auch bei niedrigen Temperaturen: trägerfixierte Platin-Nanopartikel katalysieren Ethylen-AbbauReifende Früchte, Gemüse und Blumen setzen Ethylen frei, das als Pflanzenhormon wirkt. Ethylen beschleunigt die Reifung, unreife Früchte beginnen...
  • BildKooperation des Deutschen Biomasseforschungszentrums mit Schweden trägt Früchte (29.03.2013, 07:10)
    Mit einem gemeinsamen Forschungsvorhaben zur kosten- und energieeffizienten Biomethanproduktion sowie einem bilateralen Workshop hat das DBFZ seine bestehenden Kontakte zum schwedischen JTI (Swedish Institute of Agricultural and Environmental...
  • BildBGB Urteile im Hinblick auf die Werbung namensgleicher Unternehmen (05.03.2013, 15:21)
    Sind namensgleiche Unternehmen in getrennten Wirtschaftsräumen tätig, dürfen diese unter Umständen auch im Gebiet des jeweils anderen Unternehmens für sich werben, wenn sie einige Formalien beachten. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater,...
  • BildElektronenstrahltechnologie: Eine Idee trägt Früchte (15.02.2013, 11:10)
    Die Elektronenstrahltechnologie erlebt ihre Blütezeit. Einer ihrer Väter, Prof. Dr. Siegfried Schiller, wird 80: Das Fraunhofer FEP gratuliert.Dresden, 16. Februar 2013. Selbst wenn Röhrenfernseher nur noch in wenigen Wohnzimmern zu finden sind,...
  • BildMarsilius-Vorlesung: Kann die Verteilung von Spendernieren über Tauschmärkte funktionieren? (31.01.2013, 13:10)
    Mit der Organisation von Tauschmärkten und der Frage, wie deren Mechanismen auch bei der Verteilung von Spendernieren angewendet werden können, beschäftigt sich der aktuelle Nobelpreisträger für Ökonomie, Prof. Dr. Alvin Roth, in einem Vortrag an...
  • BildInnovative Sensoren für frische Früchte (20.07.2012, 10:10)
    Wie reif Früchte sind, lässt sich bestimmen – auch ohne hineinzubeißen. Dies verrät nämlich das gasförmige Ethylen, das je nach Reifegrad unterschiedlich stark als Stoffwechselprodukt ausströmt. Im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung...
  • BildGute Ideen trugen erste Früchte (15.05.2012, 11:10)
    Bei "Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz 2012" Preise in fünf Haupt- und zwei Sonderkategorien an der Fachhochschule Koblenz verliehenGute Ideen zahlen sich aus, für die Teilnehmer des „Ideenwettbewerbs Rheinland-Pfalz 2012“ sogar in Form von Geld und...

Entscheidungen zu § 101 BGB

  • BildOLG-MUENCHEN, 07.05.2013, 34 Wx 115/13
    Für die Anforderungen an die Bestimmtheit des durch Vormerkung zu sichernden An-spruchs gelten dieselben Grundsätze wie für die Eintragung des Rechts selbst. Eine auf ein inhaltlich unzureichend bestimmtes Recht gerichtete Vormerkung kann im Grundbuch nicht eingetragen werden (hier: Dienstbarkeiten, "soweit diese zur dauerhaften...
  • BildOLG-NUERNBERG, 24.04.2013, 12 U 932/12
    1. Bei Teilung eines Grundstücks gemäß § 8 WEG entsteht eine Wohnungseigentümergemeinschaft erst mit dem dinglich wirksamen Erwerb des ersten Wohnungseigentums vom teilenden Eigentümer, also erst dann, wenn zusätzlich zu diesem ein Wohnungskäufer als Miteigentümer in das Grundbuch eingetragen wird.2. Eine Veräußerung vermieteter Räume...
  • BildOLG-MUENCHEN, 12.04.2013, 34 Wx 124/13
    Zur Eintragungsfähigkeit eines Sondernutzungsrechts mit der Befugnis, die maßgebliche Fläche in beliebiger Form zu bebauen, wenn sich der Ausübungsbereich von zugleich am Gesamtgrundstück bestellten Grunddienstbarkeiten (Überbaurechte) hierauf flächengleich erstreckt.
  • BildKG, 12.03.2013, 1 W 33-50/13
    Berechtigter einer Grunddienstbarkeit kann immer nur der Eigentümer eines anderen als des dienenden Grundstücks sein. Die wechselseitige Bestellung einer Gesamtgrunddienstbarkeit zu Gunsten der Eigentümer mehrerer Grundstücke ist damit nicht vereinbar.
  • BildOLG-HAMM, 08.03.2013, 15 W 233/12
    Ein materiellrechtlicher Verzicht auf öffentlichrechtliche Abwehransprüche kann Inhalt einer Grunddienstbarkeit sein.
  • BildBAYERISCHER-VGH, 28.02.2013, 8 ZB 12.475
    Zur Sicherung des Fassungsbereichs eines Wasserschutzgebiets ist in der Regel die Vollenteignung das geeignete Mittel.Wasserschutzgebiet, Ausweisung zugunsten eines privaten Betreibers, Enteignung zugunsten eines privaten Betreibers, Darlegung der Zulassungsgründe
  • BildOLG-MUENCHEN, 21.02.2013, Verg 21/12
    1. Zu den Anforderungen an die Feststellung einer positiven Kenntnis von einer de-facto Vergabe2. Ein Kooperationsvertrag zwischen zwei öffentlich-rechtlichen Klinikträ-gern über Leistungen der Arzneimittelversorgung sowie der Versorgung mit apothekenüblichen Waren erfüllt nicht die Voraussetzungen einer vergabefreien Zusammenarbeit,...
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 29.01.2013, 11 U 33/12
    1. Ein Nachunternehmeraustausch im Rahmen der Vergabe einer Dienstleistungskonzession löst ausnahmsweise die Verpflichtung zur Neuausschreibung aus, wenn dem Nachunternehmer ein ausschlaggebendes Gewicht bei der Zuschlagserteilung zukam. 2. Der Verstoß gegen eine Verpflichtung zur Neuausschreibung einer Dienstleistungskonzession...
  • BildVG-MUENCHEN, 07.01.2013, M 8 SN 12.5635
    Erdgeschossiger Anbau an benachbartes, grenzständig an drei Grundstücksgrenzen stehendes Rückgebäude;Keine abweichende Bauweise notwendig, auch wenn hierdurch Glasbausteine in der Außenwand zugebaut werden;Keine Verletzung des Rücksichtnahmegebots
  • BildBGH, 21.12.2012, V ZR 221/11
    1. Eine als Wohnungsbesetzungsrecht eingetragene beschränkte persönliche Dienstbarkeit ist als dingliches Recht auch dann wirksam, wenn mit ihr auf den Eigentümer des belasteten Grundstücks Druck zum Abschluss eines bestimmten Vertrags ausgeübt wird (Fortführung von Senat, Urteil vom 3. Mai 1985 - V ZR 55/84, NJW 1985, 2474, 2475). 2....

Kommentar schreiben

50 + Zw _ei =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Zivilrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.