Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deGerichteEuropäischer Gerichtshof 

Europäischer Gerichtshof – aktuelle Urteile / Adresse / Terminsvertreter

Deutschland

Nachfolgend finden Sie 9941 Entscheidungen vom Europäischer Gerichtshof sowie die Adresse in Luxemburg (Deutschland) und die Telefonnummer.

Kontaktdaten und Adresse

Europäischer Gerichtshof

Anschrift

Boulevard Konrad Adenauer
Kirchberg
L-2925 Luxembourg

Telefon

+352 4303 1

Fax

+352 4303 2600

E-Mail

Hinweis: Keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der obigen Daten

Kurzinfo zum Europäischer Gerichtshof

Als Europäischer Gerichtshof wird das gemeinschaftliche Rechtssprechungsorgan der Europäischen Gemeinschaften bezeichnet. Er ist in Form von drei hierarchischen Gerichten ausgebildet. Das Gericht erster Instanz ist der Europäische Gerichtshof zusammen mit dem Gericht für den öffentlichen Dienst. Der Hauptzweck der Gerichte ist es, die konforme und einheitliche Auslegung und Ausübung des gemeinschaftlich beschlossenen Rechts zu gewährleisten, sowie die Rechtmäßigkeit der Handlungen der Europäischen Gemeinschaft zu prüfen. Es existiert eine Verpflichtung der Gerichte und nationalen Behörden, das Europäische Gemeinschaftsrecht unmittelbar und umfassend anzuwenden. Das Gemeinschaftsrecht hat Vorrang vor dem jeweiligen nationalen Recht, egal wann die Europäischen Regelungen konstituiert wurden. Der Europäische Gerichtshof arbeitet darum mit den Rechtssprechungsorganen zusammen, die für die Anwendung dieses Gemeinschaftsrechtes zuständig sind. Möchte ein nationales Gericht über eine Angelegenheit entscheiden, die einen Bezug zum Gemeinschaftsrecht hat, so ist sie verpflichtet, diese Angelegenheit dem Europäischen Gericht zu einer Vorabentscheidung zu übermitteln. Der Europäische Gerichtshof prüft dann die Rechtmäßigkeit und legt eine Bestimmung des Gemeinschaftsrechts aus. Die Urteile des Europäischen Gerichtshofes sind von entscheidender und unmittelbarer Bedeutung für die Bürger der Europäischen Union. Das Europarecht ist ein in sich diffiziles und breitgefächertes Rechtsgebiet. Daher sind bei Fällen, die vor dem Europäischen Gerichtshof verhandelt werden, zumeist Rechtsanwälte für Europarecht tätig, also Juristen, die sich auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert haben.

Urteile des Europäischen Gerichtshofes

Das wohl wichtigste Urteil des Europäischen Gerichtshofes stammt aus 1964, als die Europäische Union in Zusammenhang mit dem Fall „Van Gend & Loos“ die Doktrin des eigenständigen Europarechts durchsetzte. So räumt die in der Entscheidung in dem Fall Costa/ENEL begründete Doktrin den Vorrang des Europarechts dem jeweiligen nationalen Recht der Mitgliedsstaaten gegenüber. Vordergründig in den Urteilen des EuGH ist die Betonung, dass es sich nicht nur um ein politisches Zweckbündnis handele, sondern vielmehr um eine Rechtsordnung.


Europäischer Gerichtshof – aktuelle Urteile, Entscheidungen und Beschlüsse

EUGH – Urteil, C-409/06 vom 08.09.2010

Art. 43 EG und 49 EG; Niederlassungsfreiheit; Freier Dienstleistungsverkehr; Auf der Ebene eines Bundeslands bestehendes staatliches Monopol auf die Veranstaltung von Sportwetten; Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, mit der die Unvereinbarkeit der ein solches Monopol betreffenden Regelung mit dem deutschen Grundgesetz festgestellt, die Regelung aber während einer Übergangszeit aufrechterhalten wird, um die Herstellung ihrer Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz zu ermöglichen; Grundsatz des Vorrangs des Unionsrechts; Zulässigkeit und eventuelle Voraussetzungen einer derartigen Übergangszeit, wenn die betreffende nationale Regelung auch gegen die Art. 43 EG und 49 EG verstößt

EUGH – Urteil, C-333/08 vom 28.01.2010

Vertragsverletzung eines Mitgliedstaats; Freier Warenverkehr - Art. 28 EG und 30 EG; Mengenmäßige Einfuhrbeschränkung; Maßnahme gleicher Wirkung; Zulassungssystem; Verarbeitungshilfsstoffe und Lebensmittel, bei deren Zubereitung Verarbeitungshilfsstoffe aus anderen Mitgliedstaaten verwendet wurden, wo diese rechtmäßig hergestellt und/oder in den Verkehr gebracht werden; Verfahren, das es den Wirtschaftsteilnehmern ermöglicht, die Aufnahme solcher Stoffe in eine ?Positivliste? zu erreichen; Klausel der gegenseitigen Anerkennung ? Nationaler Regelungsrahmen, der für die Wirtschaftsteilnehmer eine Lage der Rechtsunsicherheit schafft

EUGH – Urteil, C-447/05 vom 08.03.2007

Ein Vorgang, bei dem verschiedene Teile zusammengesetzt werden, stellt eine wesentliche Be- oder Verarbeitung dar; ein solcher Vorgang kann als ursprungsbegründend angesehen werden, wenn er aus technischer Sicht und im Hinblick auf die Definition der betreffenden Ware die entscheidende Herstellungsstufe bildet, auf der die Bestimmung der verwendeten Bestandteile konkretisiert wird und auf der der Ware ihre besonderen qualitativen Eigenschaften verliehen werden.

Indes kann es bei der Vielzahl der unter den Begriff der Montage fallenden Vorgänge Sachverhalte geben, bei denen sich der Ursprung einer Ware nicht anhand technischer Kriterien bestimmen lässt. In diesen Fällen ist hilfsweise das Kriterium des durch die Montage geschaffenen Mehrwerts heranzuziehen.

Insoweit muss die Kommission im Rahmen des Wertungsspielraums, über den sie beim Erlass der erforderlichen Maßnahmen zur Durchführung des Zollkodex der Gemeinschaft, insbesondere der den Ursprung der Waren betreffenden Maßnahmen, verfügt, allgemeine Bestimmungen erlassen, die aus Gründen der Rechtssicherheit die Gesamtsituation eines Industriesektors dauerhaft berücksichtigen und folglich nicht durch die besondere Situation eines bestimmten Unternehmens dieses Sektors in einem bestimmten Zeitpunkt beeinflusst werden können.

So kann die Heranziehung des Kriteriums des Mehrwerts dadurch gerechtfertigt sein, dass die Kommission die große Vielfalt der Vorgänge berücksichtigt, die in dem gesamten in Rede stehenden Industriesektor unter den Begriff der Montage fallen.

EUGH – Urteil, C-282/03 vom 15.09.2005

Verbundene Rechtssache, siehe Urteil vom 15.09.2005 mit dem Aktenzeichen C-281/03

EUGH – Urteil, C-545/03 vom 08.09.2005

Verbundene Rechtssache, siehe Urteil vom 08.09.2005 mit dem Aktenzeichen C-544/03

EUGH – Urteil, C-73/02 P vom 14.07.2005

Verbundene Rechtssache, siehe Urteil vom 14.07.2005 mit dem Aktenzeichen C-65/02 P

EUGH – Urteil, C-155/04 vom 12.07.2005

Verbundene Rechtssache, siehe Urteil vom 12.07.2005 mit dem Aktenzeichen C-154/04

EUGH – Urteil, C-305/04 vom 07.07.2005

Verbundene Rechtssache, siehe Urteil vom 07.07.2005 mit dem Aktenzeichen C-304/04

EUGH – Urteil, C-202/02 P vom 28.06.2005

Verbundene Rechtssache, siehe Urteil vom 28.06.2005 mit dem Aktenzeichen C-189/02 P

EUGH – Urteil, C-205/02 P vom 28.06.2005

Verbundene Rechtssache, siehe Urteil vom 28.06.2005 mit dem Aktenzeichen C-189/02 P

Europäischer Gerichtshof – Urteile, Entscheidungen und Beschlüsse nach Datum

2012------
Juli-----
2011------
---OktoberNovember-
2010Januar-----
Juli-September---
2009JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
------
2008JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
2007JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
2006JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
2005JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
2004JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
2003JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
2002JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
2001JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
2000JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1999JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1998JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1997JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1996JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1995JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1994JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1993JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugust-OktoberNovemberDezember
1992-FebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1991JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli--OktoberNovemberDezember
1990JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1989JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1988JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1987JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1986JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1985JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1984JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1983JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1982JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1981JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1980JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1979JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1978JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
1977JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1976JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1975JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1974JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli-SeptemberOktoberNovemberDezember
1973JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli--OktoberNovemberDezember
1972JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli--OktoberNovemberDezember
1971JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
JuliAugust-OktoberNovemberDezember
1970JanuarFebruarMärzAprilMaiJuni
Juli--OktoberNovemberDezember
1969-Februar--MaiJuni
Juli--OktoberNovemberDezember
1968-FebruarMärzAprilMaiJuni
Juli----Dezember
1967--März-MaiJuni
Juli---NovemberDezember
1966-FebruarMärzAprilMaiJuni
Juli----Dezember
1965-FebruarMärzApril-Juni
Juli---NovemberDezember
1964-FebruarMärz-MaiJuni
Juli-September-NovemberDezember
1963-FebruarMärz---
Juli-September-NovemberDezember
1962JanuarFebruarMärzAprilMai-
Juli--Oktober-Dezember
1961-FebruarMärz-MaiJuni
Juli----Dezember
1960-FebruarMärzAprilMai-
Juli----Dezember
1959-FebruarMärz-MaiJuni
Juli----Dezember
1958-----Juni
------
1957--März---
Juli----Dezember
1956---April--
----NovemberDezember
1955-FebruarMärz--Juni
Juli---November-

Volltext-Suche in allen Entscheidungen


News – Fundstellen zum Europäischer Gerichtshof

Europäischer Gerichtshof billigt Pensionskürzungen wegen Euro-Krise (Recht & Gesetz, 01.11.2013, 15:57)
Straßburg (jur). Sind EU-Staaten wegen der Euro-Krise in große finanzielle Bedrängnis geraten, können sie auch die Pensionen früherer Staatsbediensteter kürzen. Sofern die Kürzungen im „öffentlichen Interesse“ und zeitlich ... mehr
Studierende simulieren Gerichtsverhandlung auf dem Gebiet des internationalen Rechts (Wissenschaft, 06.02.2013, 20:10)
Gastgeber der nationalen deutschen Ausscheidung für den Philip C. Jessup International Moot Court, einen weltweit ausgetragenen studentischen Wettbewerb auf dem Gebiet internationalen Rechts, ist vom 13. bis 17. Februar 2013 ... mehr
Studenten vor Gericht: RUB richtet Vorentscheid zum Jessup Moot Court aus (Wissenschaft, 03.02.2012, 14:10)
Juristischer Schlagabtausch unter Studenten: Auch in diesem Jahr wollen die Bochumer Nachwuchsjuristen wieder zeigen, dass sie international mithalten können. Als Vorjahressieger des nationalen Vorentscheids des Phillip C ... mehr
Europäischer Gerichtshof fällt wegweisendes Urteil im Bau- und (Kanzleinews & Personalia, 14.09.2011, 16:30)
Berlin, 14. September 2011. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat ein bahnbrechendes Urteil im Bau- und Zivilrecht gefällt (Urt. v. 16.06.2011 – Rs. C65/09). In einem Streitfall zwischen einem Bauherrn und einem Lieferanten ... mehr
Europäischer Gerichtshof soll Voraussetzungen für religiöse Verfolgung klären (Recht & Gesetz, 14.12.2010, 14:09)
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat mit Beschlüssen vom heutigen Tag in zwei Verfahren, in denen es um die Flüchtlingsanerkennung wegen religiöser Verfolgung geht, den Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) in ... mehr

Rechtsanwälte im Gerichtsbezirk

Foto
Joram Moyal   Rue des Bains 14a, 1212 Luxemburg, Luxemburg
MMS Avocats

Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht, Bankrecht / Kapitalmarktrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht


Foto
Rechtsanwalt Roy REDING   rue de l'Eau 20, L-1449 LUXEMBURG, Luxemburg
REDING - Avocats à la Cour

Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht, Inkasso/Forderungseinzug, Immobilienrecht, Mietrecht, Familienrecht, Erbrecht, Unternehmens- oder Betriebsnachfolge, Arbeitsrecht


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Roy Nathan   18, rue de Glacis , 1628 Luxemburg, Luxemburg
Nathan & Noesen Rechtsanwälte

Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Wirtschaftsrecht, Versicherungsrecht, Zivilrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Strafrecht, Mediation


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Andree Braun   16 avenue Marie-Therese , 2013 Luxemburg, Luxemburg
Decker & Braun Cabinet d'Avocats

Schwerpunkte: Kündigungsschutzrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Haftpflichtrecht


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Jean-Paul Noesen   18, rue de Glacis , 1628 Luxemburg, Luxemburg
Nathan & Noesen Rechtsanwälte

Schwerpunkte: Kreditrecht, Handelsrecht, Verbraucherkreditrecht, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht, Zivilrecht, Strafrecht



Weitere Gerichte


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gerichte in Luxemburg:

Anwälte in Luxemburg:

Urteile nach Gerichten:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: