Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deFür AnwälteKanzleimarketingVisitenkarten gestalten - Rechtsanwaltskanzlei 

Visitenkarten gestalten - Rechtsanwaltskanzlei

Kanzleimarketing

Das Gestalten von Visitenkarten

Das Verbreiten von Visitenkarten ist eine effektive und günstige Form der Eigenwerbung. Diese sind praktisch und leicht zu transportieren und Sie können damit auf jeder Besprechung für sich werben. Allerdings sollten Sie versuchen, sich von der grauen Masse der Visitenkarten abzuheben. Dadurch wird Ihrer Karte mehr Beachtung geschenkt. Die meisten Karten im Umlauf sind Massenproduktionen mit Tintenstrahldruck und auch relativ nüchtern und einfallslos gestaltet. Nehmen Sie einfach einmal eine Karte aus Ihrer Sammlung hervor und schauen Sie auf die Rückseite. Was sehen Sie dort? Höchstwahrscheinlich ein unbedrucktes Stück Papier. Was hindert Sie daran, die Rückseite Ihrer Karte mit nützlichen Informationen zu bedrucken? Sie könnten dort beispielsweise den Anfahrtsplan zu Ihrer Kanzlei veröffentlichen oder einen Überblick über Ihre Spezialgebiete veröffentlichen. Wichtig ist beim Visitenkarten Gestalten, dass Sie dadurch im Gedächtnis Ihrer potentiellen Mandanten bleiben und von der Masse der "normalen" Karten hervorheben. Nur so wird man sich auch später an Sie erinnern. Es besteht sogar die Möglichkeit, aufklappbare Visitenkarten gestalten zu lassen, dann hätten Sie sogar vier Seiten zur Verfügung, auf denen Sie in aussagekräftigen Bildern Ihre Kanzlei vorstellen können. Was es unbedingt zu vermeiden gilt, sind Übergrößen.Visitenkarten Eine Visitenkarte sollte etwa zwischen 8-9,5 cm lang und 4,5-5,5cm breit sein. Alles was darüber liegt, ist zu groß und unpraktikabel. Sie würden damit eher einen negativen Eindruck hinterlassen. Eine einfache Art, sich von den Konkurrenten abzuheben, ist die Wahl eines besonderen Papiers. So kann schon die besondere Haptik des Papiers den Widererkennungswert Ihrer Karte deutlich erhöhen. Ein labberiges dünnes Stück Papier als Visitenkarte ist dafür eher ungeeignet. Entscheiden Sie sich besser für hochwertige Papierqualitäten mit mindestens 140 g/m2. Bei Premium-Anbietern besteht auch die Möglichkeit, Visitenkarten mit Hammerschlag-Struktur oder Leinen zu gestalten. Hierbei entscheidet am besten Ihr persönlicher Geschmack. Sie können bei bestimmten Anbietern sogar Karten aus Plastik-, Holz- oder Metall bestellen. Überlegen Sie vorher aber genau, ob diese neumodischen Karten für eine seriöse Kanzlei nicht doch ein wenig zu viel des Guten sind. Beim Gestalten von Visitenkarten aus Papier sind Sie definitiv auf der sicheren Seite. Kenner schwören allerdings auf Reliefdruck oder Stahlstich. Hier ist die Schrift auch gesondert hervorgehoben und die Karten wirken edler und besitzen einen höheren Qualitätseindruck. Allerdings ist der Preis auch dementsprechend hoch.

Übersicht: Visitenkarten gestalten

  • Logo
  • Name
  • Eventuell persönliches Foto
  • Berufliche Stellung
  • Fachspezifische Ausrichtung z.B. Fachanwaltstitel
  • Name der Anwaltskanzlei
  • Anschrift der Kanzlei
  • Telefonnummer (Kanzlei), Handy, eventuell private Telefonnummer
  • Faxnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Kanzlei-Homepage
  • Mitgliedschaften (z.B. Arbeitsgemeinschaften des Deutschen Anwaltsvereins)
  • Eventuell zusätzliche Informationen auf der Rückseite (z.B. Karte, juristische Tipps, Tätigkeitsschwerpunkte oder Kanzleibilder)

Achten Sie beim Visitenkarten Gestalten auf jeden Fall darauf, diese nicht zu überfrachten. Dies kommt der Übersichtlichkeit und Lesbarkeit zugute. Überlegen Sie sich vor dem Druck genau, wie Sie Ihre Visitenkarten gestalten, damit diese sowohl grafisch als auch inhaltlich aus der Masse herausstechen.


zurück



Manfred Ament — Fotolia.com

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Experten-Branchenbuch.de - Neu Dabei

WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Kanzlei, Frankfurt am Main
Daniel Heinrich
Rechtsanwalt, Schwetzingen
Anna Rehfeldt
Rechtsanwältin, Berlin

Visitenkarten gestalten - Rechtsanwaltskanzlei © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum