Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deFür AnwälteKanzleimarketingSeminare, Vorträge 

Seminare, Vorträge

Kanzleimarketing

Vorträge können ein ideales Marketinginstrument sein, um seinen Bekanntheitsstatus und das Ansehen zu verbessern. Ein Rechtsanwalt, der einen Vortrag hält, gilt in der Öffentlichkeit als Spezialist vom Fach. Die Zuhörer werden sich bei Bedarf dementsprechend an Ihn erinnern. Es werden somit elegant neue Mandate generiert, ohne dass hohe Kosten entstanden sind. Somit haben Vorträge zweierlei Wirkung, zum einen steigt der Bekanntheitsgrad und zum anderen werden neue Mandate akquiriert.

Wo sollten Vorträge gehalten werden?

Es besteht die Möglichkeit renommierte Veranstaltungsräume zu buchen und Vorträge zu halten. Allerdings ist dies sehr kostenintensiv und kann gerade beim Berufsstart ein entscheidender Faktor sein, um sich gegen Vorträge zu entscheiden. Dementsprechend müssen Alternativen gefunden werden. Es gibt mittlerweile viele Institute die einen Tagungsraum kostenlos zur Verfügung stellen. Es lohnt sich genau zu recherchieren, ob eine derartige Möglichkeit in Betracht kommt. Häufig bieten Volkshochschulen, die IHK oder andere Vereinigungen solche Möglichkeiten an. Sind Kooperationspartner gefunden, dann sollte detailliert besprochen werden, welche gegenseitigen Vorstellungen herrschen. So ist der Rechtsanwalt in der Lage abzuwägen, ob ein Vortrag Sinn macht oder eher nicht in Betracht kommt.

Welches Vortragsthema sollte gewählt werden?

Ist eine richtige Lokation gefunden und der Rest geplant, dann muss der Rechtsanwalt sich über das Vortragsthema Gedanken machen. Es ist ratsam lediglich Vorträge auf dem Gebiet zu halten, indem der Rechtsanwalt das nötige „Know-how“ besitzt und wo dieser später möglichst viele Mandate generieren möchte. Nichts ist schlimmer, als sich innerhalb eines Themas komplett einarbeiten zu müssen. Neben dem hohen Zeitaufwand, ist die Wahrscheinlichkeit gering, einen guten Vortrag halten zu können. Wurde ein gutes Thema ausgewählt, dann muss dieses gut vorbereitet werden. Gute Vorträge bedürfen einer guten Vorbereitung!  

Die Zuhörer müssen verstehen und nachvollziehen können, was der Vortrag inhaltlich aussagen möchte. Eine genaue Planung über den Ablauf  muss her. Es empfiehlt sich neben dem herkömmlichen Rednerpult weitere Hilfsmittel zu nutzen. Beamer, Overheadprojektoren oder ähnliches können helfen, einen Vortrag kreativer zu gestalten und so den Inhalt besser zu vermitteln. Der Rechtsanwalt sollte darauf achten, dass die Informationsflut nicht zu groß wird und die Zuschauer überladen werden. Aus diesem Grund sollten die Zuschauer aktiv in Vorträge eingebunden werden. Offene Fragen oder kleine Rechtsfälle können das Ganze erreichen. Zum Ende eines Vortrages empfiehlt es sich, ein kleines Handout zu verteilen. Dabei sollte natürlich die wichtige Kontaktmöglichkeit zu finden sein. Neben der Zusammenfassung des Vortrages, wissen die Zuschauer und zukünftigen Mandanten, wie Sie den Rechtsanwalt kontaktieren können.


zurück



Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Experten-Branchenbuch.de - Neu Dabei

WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Kanzlei, Frankfurt am Main
Daniel Heinrich
Rechtsanwalt, Schwetzingen
Anna Rehfeldt
Rechtsanwältin, Berlin

Seminare, Vorträge © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum