Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Krankenkasse fordert Nachzahlung

Dies ist eine Diskussion zu Krankenkasse fordert Nachzahlung innerhalb des Forums Versicherungsrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 04.07.2007, 18:44
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2007
Beiträge: 2
Keine Wertung, desiree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, desiree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, desiree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, desiree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, desiree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, desiree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, desiree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, desiree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, desiree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, desiree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Exclamation Krankenkasse fordert Nachzahlung

Hallo,
Studentin J hat eine selbständige Beschäftigung aufgenommen (nicht künstlerisch) und dabei die Stunden und Einkommensgrenze jeden Monat überschritte. Nach x Monaten fordert die Krankenkasse einen Verdienstnachweis des Vorjahres, das hat eventuel zur Folge das eine Nachzahlung einer gewaltigen Summe fällig wird. Wie kann sich ein Student aus dieser Misere befreien...?
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 04.07.2007, 18:51
V.I.P.
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 3.482
99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3482 Beiträge, 450 Bewertungen)  
AW: Krankenkasse fordert Nachzahlung

Ähm... was soll die Frage? Mit Zahlung natürlich. Wenn die Krankenkasse einen Nachzahlungsanspruch hat, dann ist der natürlich auch zu erfüllen! Die Verdienstgrenzen sind allgemein bekannt oder zumindest in Erfahrung zu brigen. Und wer soviel verdient, der muss entsprechend zahlen. Aus dem vorliegenden Sachverhalt ist nicht erkennbar, inwieweit da die Kasse möglicherweise rechtswidrig handeln könnte.
Gruß
Marcus
__________________
Gummibären an die Macht!
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 04.07.2007, 20:31
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Bayern - Starnberg
Alter: 47
Beiträge: 1.220
96% positive Bewertungen (1220 Beiträge, 234 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1220 Beiträge, 234 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1220 Beiträge, 234 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1220 Beiträge, 234 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1220 Beiträge, 234 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1220 Beiträge, 234 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1220 Beiträge, 234 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1220 Beiträge, 234 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1220 Beiträge, 234 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1220 Beiträge, 234 Bewertungen)  
AW: Krankenkasse fordert Nachzahlung

marcus.summer konnte nichts anderes sagen und vermutlich wusstest Du es selbst?

Einzig möglich wäre nun, Deinen Spartopf zu plündern oder mit der Kasse über eine Ratenzahlung verhandeln.
Diese sind auch keine Unmenschen, verzichten allerdings Kraft Gesetz auf keinen Euro.

Bedenke, dies ist letztlich eine Solidarkasse mit jeweils hohen Risiko!

Ärgerlich ist nur, da die Summe in der Höhe nunmehr aufgelaufen ist.

Dani
__________________
Meine Gefühle sagen nichts über mein Wissen aus.
Do, ut des
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 04.07.2007, 20:45
V.I.P.
 
Registriert seit: Nov 2006
Beiträge: 4.014
98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4014 Beiträge, 371 Bewertungen)  
AW: Krankenkasse fordert Nachzahlung

Ich kann meinen Vorpostern nur zustimmen. Die Versicherungspflicht zur Sozialversicherung ergibt sich idR ab einem Monatseinkommen von über 400,- €.
Dazu kann man sich entsprechend beraten lassen, sich auf Nichtwissen mit Erfolg zu berufen, dürfte ins Leere gehen.

Die nachträgliche Beitragsforderung ist die nun zu tragende d.h. erfüllende Pflicht des Versicherten. Weitergehende Vereinbarungen zur Erfüllung desselben liegen in seiner Hand.
__________________
Gruß
Daniel

War der Beitrag hilfreich, darf man ihn gerne oben rechts bewerten. DANKE!
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 24.07.2007, 09:59
V.I.P.
 
Registriert seit: Oct 2005
Ort: Wuppertal NRW Germany
Alter: 34
Beiträge: 1.085
77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)  
AW: Krankenkasse fordert Nachzahlung

Moment,
versicherungspflicht bei einer Selbständigen?

Abgesehen davon ist der Status wenn Sie ein gewisses Alter bereits erfüllt hat eh freiwillig.

Wie wäre es mit dem Abschluss einer Studentenversicherung bei einer privaten?

Da ist das Einkommen egal!

Schützt zwar nicht gegen das, was Du jetzt bezahlen muss, aber für die Zukunft

Ich berate auch gerne <grins>
__________________
Viele Grüße
Jens Düssel
Versicherungskaufmann IHK
- freier Versicherungsmakler -

****
Ich bin kein Jurist, ich mache keine Rechtsberatung, ich gebe hier lediglich gut gemeinte Ratschläge von Privat !!!!

****
Sämtliche Antworten erfolgen ohne Gewähr. Sollten sich Fehler in die Antwort eingeschlichen haben, so bitte ich um einen freundlichen Hinweis!
****
Eine Haftung meinerseits ist ausgeschlossen.
****
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 24.07.2007, 10:01
V.I.P.
 
Registriert seit: Oct 2005
Ort: Wuppertal NRW Germany
Alter: 34
Beiträge: 1.085
77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)77% positive Bewertungen (1085 Beiträge, 40 Bewertungen)  
AW: Krankenkasse fordert Nachzahlung

Eine Versicherungspflicht liegt nicht vor

Da es Einkommen aus einer Selbständigen und nicht aus Angestellter Tätigkeit ist.

Sorry Daniel Dein Beitrag ist leider falsch

Hast bestimmt Selbständig überlesen
__________________
Viele Grüße
Jens Düssel
Versicherungskaufmann IHK
- freier Versicherungsmakler -

****
Ich bin kein Jurist, ich mache keine Rechtsberatung, ich gebe hier lediglich gut gemeinte Ratschläge von Privat !!!!

****
Sämtliche Antworten erfolgen ohne Gewähr. Sollten sich Fehler in die Antwort eingeschlichen haben, so bitte ich um einen freundlichen Hinweis!
****
Eine Haftung meinerseits ist ausgeschlossen.
****
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
GEZ Nachzahlung Medienrecht und Presserecht 18.02.2010 17:23
Gesetzliche Krankenkasse fordert Beiträge ab 1.4.2007 Sozialrecht 08.04.2009 23:32
Nachzahlung Verbraucherrecht 01.10.2008 08:05
Reisebüro fordert Nachzahlung nach dem Urlaub Reiserecht 26.01.2007 17:56
Krankenkasse fordert Behandlungskosten, da angeblich nicht versichert in Zeitraum Sozialrecht 23.10.2006 17:26





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Versicherungsrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios