Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Beitragserhöhung

Dies ist eine Diskussion zu Beitragserhöhung innerhalb des Forums Vereinsrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 19.11.2010, 23:51
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2010
Beiträge: 2
Keine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Beitragserhöhung

Hallo! Ich bräuchte dringend eure Hilfe zu folgendem Fall:

Mitglied A bezahlt seit Jahren einen Beitrag von 20 Euro. Im Internet steht unter Beiträge, dass für diese Trainingsgruppe, in der Mitglied A trainiert 20 Euro Beitrag zu zahlen sind. Nun kommt Mitglied B in den Verein. Er soll 30 Euro Beitrag zahlen für genau die selbe Trainingsgruppe. Man weisst den Vorstand darauf hin. Der Vorstand sagt, dass dies ein Fehler ist und Mitglied B 30 Euro zahlen muss. Mitglied B weisst darauf hin, dass Mitglied A auch nur 20 Euro bezahlen muss. Im nächsten Quartal werden Mitglied A (und anderen Mitgliedern, die schon immer 20 Euro bezahlen) plötzich 30 Euro abgebucht. Auf eine BEschwerde hin, meint der Vorstand, dass man alle Mitglieder in eine andere Trainingsgruppe eingestuft hätte. Auf Nachfrage will der Vorstand auch keine Beitragsordnung zeigen.
Dürfen Vereine den Mitgliedsbeitrag ändern und vom Konto abbuchen, OHNE die Mitglieder vorher zu informieren?
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 20.11.2010, 00:01
V.I.P.
 
Registriert seit: Oct 2005
Beiträge: 4.828
98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)  
AW: Beitragserhöhung

Handelt es sich um einen Verein ?
Wenn ja, was steht in der Satzung ?
Wer beschließt danach die Höhe der Beiträge ?
__________________
Mit Gruß Spezi-3
Der wesentliche Unterschied zwischen einem Staat und einem Verein ist, dass man aus dem Verein austreten kann, wenn es unerträglich wird.

Wenn der Beitrag nützlich war, kann man ihn bewerten (auf den gelben Punkt oben rechts drücken) danke.
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 20.11.2010, 00:02
Aktives Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 198
Keine Wertung, Junggeselle1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Junggeselle1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Junggeselle1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Junggeselle1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Junggeselle1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Junggeselle1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Junggeselle1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Junggeselle1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Junggeselle1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Junggeselle1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Beitragserhöhung

Zitat:
Zitat von ladymacbeth86 Beitrag anzeigen
Dürfen Vereine den Mitgliedsbeitrag ändern und vom Konto abbuchen, OHNE die Mitglieder vorher zu informieren?
Wenn Du die Satzung hast, dann zitier mal den Absatz darüber was die Mitgliederversammlung beschließen darf.
Auch ist es nicht unwichtig zu Wissen was der Vorstand, ohne MV, beschließen darf.

Ohne diese Info kann Dir hier keiner großartig weiterhelfen.
__________________
gruss vom
Junggesellen1
_________________________
Ich bin juristischer Laie und meine Äußerungen können
Irreführend sein.
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 20.11.2010, 00:09
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2010
Beiträge: 2
Keine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ladymacbeth86 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Beitragserhöhung

In der Satzung steht Höhe und Flligkeit der Beiträge und Umlagen werden von der Mitgliederversammlung festgelegt.
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 20.11.2010, 00:24
Aktives Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 180
Keine Wertung, Godot_x hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Godot_x hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Godot_x hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Godot_x hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Godot_x hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Godot_x hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Godot_x hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Godot_x hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Godot_x hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Godot_x hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Beitragserhöhung

Zitat:
Zitat von ladymacbeth86 Beitrag anzeigen
In der Satzung steht Höhe und Flligkeit der Beiträge und Umlagen werden von der Mitgliederversammlung festgelegt.
Dann muss die Festlegung bzw. Änderung der Beträge auch von der Mitgliederversammlung durchgeführt werden.
Hierfür muss eine Mitgliederversammlung entsprechend der Satzungsvorschriften (Ladungsform, Fristen, etc.) einberufen werden.
Für eine gültige Änderung der Beträge muss darüber hinaus in der Einladung bzw. Tagesordnung aufgeführt werden, dass eine Abstimmung zur Änderung der Beiträge durchgeführ werden soll.

Aber wenn ich deine ursprüngliche Frage richtig verstehe, wurde hier ja nicht die Beitragshöhe geändert sondern die Einstufung der Mitglieder in eine andere Trainingsgruppe (welcher wohl eine höhere Beitragshöhe zugrundeliegt).

Was sagt die Satzung denn zu der Einstufung der Mitglieder in die Trainingsgruppen?
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 20.11.2010, 10:28
V.I.P.
 
Registriert seit: Oct 2005
Beiträge: 4.828
98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)  
AW: Beitragserhöhung

Wenn die Änderung/Festsetzung der Beiträge ordnungsgemäß als Tagesordnungspunkt angekündigt waren und die MV beschlussfähig war (alle Mitglieder eingeladen usw.) gelten die getroffenen Beschlüsse ohne Rücksicht darauf, ob alle Mitglieder an der Versammlung teilgenommen haben und ohne dass die nicht teilgenommenen Mitglieder später darüber informiert wurden.
Wenn man an einer MV nicht teilnimmt, muß man sich selbst über die Ergebnisse informieren.
Vermutlich steht in der Satzung auch, dass die Beiträge zu einem bestimmten Termin fällig werden. Es bedarf daher keiner Rechnung sondern der Beitrag ist dann "Bringschuld", kann also bei Fälligkeit abgebucht werden, wenn eine Einzugsermächtigung vorliegt.
__________________
Mit Gruß Spezi-3
Der wesentliche Unterschied zwischen einem Staat und einem Verein ist, dass man aus dem Verein austreten kann, wenn es unerträglich wird.

Wenn der Beitrag nützlich war, kann man ihn bewerten (auf den gelben Punkt oben rechts drücken) danke.
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 20.11.2010, 10:32
Star Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 795
100% positive Bewertungen (795 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (795 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (795 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (795 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (795 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (795 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (795 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (795 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (795 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (795 Beiträge, 34 Bewertungen)  
AW: Beitragserhöhung

Zitat:
Zitat von ladymacbeth86 Beitrag anzeigen
....Auf eine BEschwerde hin, meint der Vorstand, dass man alle Mitglieder in eine andere Trainingsgruppe eingestuft hätte...
Was sagt die Satzung zu dieser Einstufung?
__________________
== == == == == == == == == == == == == == == == ==
Ich bin juristischer Laie und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder!
MfG Erbsenzähler
Bitte keine Diskussion per PN
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 20.11.2010, 11:11
V.I.P.
 
Registriert seit: Oct 2005
Beiträge: 4.828
98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4828 Beiträge, 358 Bewertungen)  
AW: Beitragserhöhung

Wenn man unterstellt, dass es eine Beitragsfestsetzung gibt, die für jede Trainingsgruppe unterschiedliche Höhen vorsieht, gewinnt natürlich die Einstufung Bedeutung.

Ein Vorstand, welcher eine Beitragsdiskussion in der MV scheut, könnte versucht sein, die Einstufung zu verändern um höhere Beiträge zu erzielen.

Es entsteht somit die Frage, wie ist die Einstufung geregelt.
Hängt die Einstufung von Leistungs- oder anderen persönlichen Fähigkeiten ab, oder erfolgt sie nach freien Stücken ?
Wo ist festgelegt wer die Einstufung vornimmt und auf welcher Grundlage ?
Ist das Mitglied bei der Wahl der Trainingsgruppe völlig ausgeschlossen und kann es wählen ?
__________________
Mit Gruß Spezi-3
Der wesentliche Unterschied zwischen einem Staat und einem Verein ist, dass man aus dem Verein austreten kann, wenn es unerträglich wird.

Wenn der Beitrag nützlich war, kann man ihn bewerten (auf den gelben Punkt oben rechts drücken) danke.
Mit Zitat antworten

Antwort

Stichworte
beitragserhöhung, vereinsrecht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Beitragserhöhung Vereinsrecht 06.06.2009 18:08
Beitragserhöhung Vereinsrecht 09.02.2008 09:29
Beitragserhöhung Verbraucherrecht 20.12.2006 21:46
Beitragserhöhung Vereinsrecht 22.03.2006 11:52
Beitragserhöhung Vereinsrecht 10.01.2006 16:01





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Vereinsrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios