Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Geldrückgabe

Dies ist eine Diskussion zu Geldrückgabe innerhalb des Forums Verbraucherrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 06.11.2003, 13:28
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2003
Beiträge: 2
Keine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Geldrückgabe

Als ich ein Kleidungsstück zurückgeben wollte, wurde mir mitgeteilt, dass ich nur einen Gutschein (auf 3 Monate befristet) bekommen könnte und wies auf ein entsprechendes Schild, das ich beim Kauf allerdings nicht gesehen hatte. Ist das rechtlich zulässig? Und falls nicht: In welchen Paragraphen findet sich eine entsprechende Regelung (355 BGB ????) und was tue ich am besten, um mein Recht durchzusetzen (eine Klage erscheint mir etwas übertrieben) ?
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 06.11.2003, 14:21
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2003
Beiträge: 4.546
99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)  
Nun, der Gutschein verfällt auf jeden Fall nicht (neue REchtsprechung oder §§ ?? Habs jedenfalls mal gehört :-))

Bei uns gibt es auch solche Läden, ich glaube aber, das dies nicht rechtens ist, weil man ja gezwungen wird etwas von diesem Unternehmen zu kaufen!!

Klar ist auch, das hier eine Klage zu übertrieben ist. Das geht vielen Leuten so und deahlab ändert sich auch an dieser Rechtslage nichts

Um dir weiteres sagen zu können, müsste ich mir ersteinmal den Abschnitt durchlesen und das ist ziemlich viel und dauert seine Zeit !


Mfg

Jens
__________________

Alle Angaben ohne Gewähr


In dubio pro reo
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 06.11.2003, 16:05
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2003
Beiträge: 2
Keine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AW2003 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Vielen Dank!
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 06.11.2003, 18:34
fob fob ist offline
V.I.P.
 
Registriert seit: Sep 2003
Beiträge: 1.546
100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)  
In deinem Fall gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Du hast das Kleidungsstück zurückgeben, weil es dir nicht gefiel. In diesem Fall hast du gar keine gesetzlichen Rechte. Sollte dir der Umtausch gegen Gutschein gestattet sein, beklagte dich nicht, sondern freue dich über die Kulanz!

2. Das Kleidungsstück ist fehlerhaft, z.B. befleckt. In diesem Fall muss dir der Händler auf Verlangen nach deiner Wahl dasselbe Kleidungsstück fehlerfrei neuübereignen oder dir ein neues Kleidungsstück gleichen Tys übereignen. Ist dem Händler dies nicht möglich oder lehnt er dies ab, kannst du vom Kauf zurücktreten, sprich: du bekommst dein Geld zurück.

Gruß,

fob
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 06.11.2003, 21:14
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2003
Beiträge: 4.546
99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)  
Halt mal Fob !

Man hat doch die gesetzliche Frist von 2 Wochen, dass man den gekauften Gegenstand innerhalb dieser 2 Wochen OHNE Angabe von Gründen umtauschen kann (Wandlung) !!


Mfg

Jens
__________________

Alle Angaben ohne Gewähr


In dubio pro reo
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 06.11.2003, 21:18
fob fob ist offline
V.I.P.
 
Registriert seit: Sep 2003
Beiträge: 1.546
100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)  
Sollte der Gesetzgeber während einer geistigen Umnachtung meinerseits nicht das BGB umgeschrieben haben, nein!

Wandlung gibt´s übrigens gar nicht mehr.

Gruß,

fob
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 06.11.2003, 22:21
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2003
Beiträge: 4.546
99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)  
Für was genau gilt dann das, dass ich geschrieben habe ??


Mfg

Jens
__________________

Alle Angaben ohne Gewähr


In dubio pro reo
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 06.11.2003, 22:23
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2003
Beiträge: 4.546
99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)  
Zitat:
Original geschrieben von fob

Wandlung gibt´s übrigens gar nicht mehr.

Seit wann gibts den Wandlung nicht mehr ?

Mfg

Jens
__________________

Alle Angaben ohne Gewähr


In dubio pro reo
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 06.11.2003, 22:35
fob fob ist offline
V.I.P.
 
Registriert seit: Sep 2003
Beiträge: 1.546
100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1546 Beiträge, 31 Bewertungen)  
Seit der Schuldrechtsreform.

Früher hatte man das Recht, innerhalb eines halben Jahres nach Kauf die Ware gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzugeben, sofern diese fehlerhaft war.

Das geht heute so nicht mehr.

Gruß,

fob
Mit Zitat antworten

  #10 (permalink)  
Alt 07.11.2003, 09:10
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2003
Beiträge: 4.546
99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)  
Ah ha ! Wann war denn die Reform ?

Mfg

Jens
__________________

Alle Angaben ohne Gewähr


In dubio pro reo
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Geldrückgabe möglich??? Verbraucherrecht 13.02.2009 22:45
Geschäftsfähig/Geldrückgabe Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 10.01.2009 17:22
Geldrückgabe Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 09.01.2009 13:48
Händler verweigert Geldrückgabe Kaufrecht / Leasingrecht 24.01.2008 14:09
frist für die geldrückgabe Kaufrecht / Leasingrecht 24.07.2007 16:49





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Verbraucherrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios