Zweitwohnsitz für Ausländer in Deutschland?

Dieses Thema "Zweitwohnsitz für Ausländer in Deutschland? - Asyl- und Ausländerrecht" im Forum "Asyl- und Ausländerrecht" wurde erstellt von Wyrg, 5. Mai 2012.

  1. Wyrg

    Wyrg Senior Mitglied 05.05.2012, 19:49

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    40
    100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)
    Zweitwohnsitz für Ausländer in Deutschland?

    Hallo zusammen!

    Darf/kann ein Ausländer (nehmen wir mal an, dass er japanischer Staatsbürger sei) einen Zweitwohnsitz in Deutschland anmelden?

    Gibt es dabei noch irgend etwas Weiteres zu beachten oder gibt es dafür bestimmte Voraussetzungen (evtl. Visum, Steuerrecht o.ä.)?
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 05.05.2012, 23:39

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    9.018
    Zustimmungen:
    450
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    393
    89% positive Bewertungen (9018 Beiträge, 465 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9018 Beiträge, 465 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9018 Beiträge, 465 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9018 Beiträge, 465 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9018 Beiträge, 465 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9018 Beiträge, 465 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9018 Beiträge, 465 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9018 Beiträge, 465 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9018 Beiträge, 465 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9018 Beiträge, 465 Bewertungen)
    AW: Zweitwohnsitz für Ausländer in Deutschland?

    Ein "Zweitwohnsitz" ist nur möglich, wenn es auch einen "Hauptwohnsitz" in Deutschland gibt.

    In allen anderen Fällen handelt es sich schlicht um einen Wohnsitz in Deutschland.

    Sehr vereinfacht (und ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder völlige Richtigkeit im Detail):

    Für Staatsangehörige von EU-Staaten gilt Freizügigkeit in der EU (in Deutschland mit einigen Einschränkungen für Rumänen und Bulgaren, die allerdings demnächst auch auslaufen), ebenso weitgehend für Staatsangehörige der Schweiz, Norwegens und Islands.

    Staatsangehörige von Nicht-EU-Staaten brauchen gemäß Aufenthaltsgesetz ein Visum, wenn sie nach Deutschland bzw. den Schengen-Raum einreisen wollen.

    Für eine Reihe von Staatsangehörigkeiten (USA, Japan u.a.) gilt für Aufenthalte zu Besuchs- und Geschäftszwecken Befreiung von der Visapflicht, der visumsfreie Aufenthalt ist je nach Staatsangehörigkeit für 90 oder 180 Tage im Jahr möglich.

    Für die Aufnahme einer Erwebstätigkeit brauchen alle Staatsangehörigkeiten außer denen der EU, Schweiz, Norwegen, Island eine Arbeitserlaubnis.

    Steuerrechtlich wird ein Ausländer in Deutschland steuerpflichtig, wenn er hier Geld verdient, oder wenn er hier seinen Wohnsitz hat; für Leute mit Einkünften und/oder dauerndem Aufenthalt in mehreren Ländern gibt es meist Doppelbesteuerungsabkommen.

    Wer wo wie in welchem Umfang steuerpflichtig ist hängt von vielen Faktoren ab und kann nur im Einzelfall gesagt werden.

    Zu den Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen finden sich auf der Website des Auswärtigen Amtes ausführliche Informationen.
  3. Wyrg

    Wyrg Senior Mitglied 06.05.2012, 22:32

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    40
    100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (321 Beiträge, 19 Bewertungen)
    AW: Zweitwohnsitz für Ausländer in Deutschland?

    Na das sind doch schon eine Menge Informationen.

    Vielen Dank dafür.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Zweitwohnsitz Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 22. April 2013
Zweitwohnsitz Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 7. Februar 2012
Ausländer mit Niederlassungserlaubnis heiraten Ausländer in Deutschland Asyl- und Ausländerrecht 1. September 2007
Zweitwohnsitz Steuerrecht 28. Februar 2007
Ausländer hat Unfall in Deutschland Straßenverkehrsrecht 28. November 2003