Wer zahlt Steuerschuld in der Insolvenz?

Dieses Thema "Wer zahlt Steuerschuld in der Insolvenz? - Insolvenzrecht" im Forum "Insolvenzrecht" wurde erstellt von Pizza85, 28. Februar 2011.

  1. Pizza85

    Pizza85 Junior Mitglied 28.02.2011, 08:46

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Wer zahlt Steuerschuld in der Insolvenz?

    Wie sieht folgender fiktiver Fall aus?

    Ehepaar A hat offenstehende Steuerschulden bei der Gemeinde B. Diese werden des öfteren angemahnt und gestundet. Weitere Steuerschulden werden durch B angemahnt, doch A kann diese aus den derzeit herrschenden wirtschaftlichen Verhältnissen nicht begleichen. Später meldet das Ehepaar A Privatinsolvenz an und übergeben sämtliches Vermögen dem Insolvenzverwalter.

    Wer müsste in diesem Fall die Steuerschulden begleichen und wer würde die Mahn-und Säumnisgebühren begleichen müssen?

    Wie würde es sich auswirken, wenn das Ehepaar Privatpersonen wären/ wenn sie Unternehmer wären?
  2. Mr.Mark

    Mr.Mark Forum-Interessierte(r) 01.03.2011, 16:35

    Registriert seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Wer zahlt Steuerschuld in der Insolvenz?

    Zunächst einmal kann das Insolvenzverfahren nur über das Vermögen des Ehepaars A eröffnet werden, wenn es sich um Gesamtgut einer Gütergemeinschaft handelt (§ 11 Abs. 2 Nr. 2 InsO). Ansonsten bleibt es bei dem Grundsatz, dass es nur über eine natürliche oder juristische Person eröffnet werden kann (§ 11 Abs. 1 InsO).

    Unabhängig von der Frage, ob "Anmelden der Insolvenz" bedeutet, dass das Ehepaar A einen Insolvenzantrag gestellt hat oder ob das Insolvenzverfahren bereits eröffnet wurde, wird das Vermögen nie dem Insolvenzverwalter "übergeben". Das Ehepaar A bliebe also Vermögensinhaber.

    Auf einen (ggf. vorläufigen) Insolvenzverwalter kann nur die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis übergehen (§ 22 Abs. 1 S. 1 bzw. § 80 Abs. 1 InsO).

    Die Steuerschulden müssten also weiterhin (rechtlich) von dem Ehepaar A beglichen werden. Tatsächlich wird dies durch den Insolvenzverwalter nach Beendigung des Insolvenzverfahrens durch quotale Befriedigung geschehen, da auch eine Gemeinde B bloße Insolvenzgläubigerin ist (§ 38 InsO).

    Ob es sich bei dem Ehepaar um Privatpersonen oder Unternehmer handelt, ist m.E. irrelevant.

    So mein Verständnis.
  3. Pizza85

    Pizza85 Junior Mitglied 02.03.2011, 10:58

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Wer zahlt Steuerschuld in der Insolvenz?

    Vielen Dank für die Antwort. Kann man das anhand von Gesetzen oder Urteilen belegen, dass der Schuldner weiterhin die Steueraufforderungen (und evtl. auch Abwassergebühren etc.) begeleichen muss?

    Ich habe gelesen, dass nach dem Insolvenz- Eröffnungsbeschluß die Aufforderungen nicht mehr an den Schuldner zu leisten sind?! Heißt das, dass die Steuerbescheide also an den Insolvenzverwalter zu richten sind?
  4. Mr.Mark

    Mr.Mark Forum-Interessierte(r) 05.03.2011, 13:52

    Registriert seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mr.Mark hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Wer zahlt Steuerschuld in der Insolvenz?

    Begleichen wird der Insolvenzverwalter die Steuerforderungen. Er hat durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens nämlich die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das Vermögen des Ehepaars A (§ 80 Abs. 1 InsO). Jedoch schuldet das Ehepaar A haftungsrechtlich die Begleichung - das Ehepaar war vor Eröffnung des Verfahrens Schuldner der Gemeinde B und bleibt dies auch nach Eröffnung. An der Person des Schuldners ändert sich nichts (es schuldet nun nicht etwa der Insolvenzverwalter der Gemeinde B die Steuern aus seinem Vermögen zu zahlen).

    Das heißt praktisch, dass zwar der Insolvenzverwalter an die Gemeinde B (die spätere Insolvenzquote) zahlen muss, aber mit dem Geld des Ehepaars A.

    Urteile, die das belegen, kenne ich nicht. Das folgt aber aus den allgemeinen Grundsätzen: Durch ein Insolvenzverfahren wird nicht die Person des Schuldners durch den Insolvenzverwalter ersetzt. Der Insolvenzverwalter "kümmert" sich nun einfach um alles, aber mit dem Geld des Schuldners. Ihm wird quasi alles Vermögen gegeben, um damit zu wirtschaften und alle Gläubiger möglichst vollständig zu befriedigen.

    Bei der zweiten Frage bin ich mir nicht so sicher, wie bei dem, was ich bis jetzt geschrieben habe. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass Aufforderungen - gleich welcher Art - ab Eröffnungsbeschluss an den Insolvenzverwalter zu richten sind.

    Alles andere hätte wäre nämlich sinnlos, da der Schuldner (=Ehepaar A), selbst wenn er wollte, überhaupt nicht wirksam Zahlungsaufforderungen nachkommen kann. Alle von dem Ehepaar A, nach der Eröffnung des Verfahrens, vorgenommenen Verfügungen über einen Gegenstand aus der Insolvenzmasse (§ 35 Abs. 1 InsO) - dazu zählt selbstverständlich Geld - sind nämlich absolut unwirksam (§ 81 Abs. 1 S. 1 InsO).

    Hoffe das hilft. Falls nicht, einfach nochmal nachfragen. Wie "fiktiv" ist dieser Fall denn? :)
  5. stauffi

    stauffi Aktives Mitglied 05.03.2011, 16:07

    Registriert seit:
    15. Mai 2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    Renommee:
    25
    Keine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Wer zahlt Steuerschuld in der Insolvenz?

    Um was für Steuerschulden handelt es sich denn?
  6. Pizza85

    Pizza85 Junior Mitglied 07.03.2011, 08:12

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pizza85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Wer zahlt Steuerschuld in der Insolvenz?

    Der Fall ist wirklich fiktiv, da er zu einer Ausarbeitung zählt;)

    Es handelt sich dabei um die Grundsteuer für das Haus, welches die Schuldner auch nach der Eröffnung der Insolvenz noch bewohnen, und die damit verbundenen Abwassergebühren.
  7. stauffi

    stauffi Aktives Mitglied 13.03.2011, 18:39

    Registriert seit:
    15. Mai 2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    Renommee:
    25
    Keine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, stauffi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Wer zahlt Steuerschuld in der Insolvenz?

    Bis zur Verfahrenseröffnung sind Grundsteuerschulden TAbellenforderungen gem. § 38 InsO. Nach Verfahrenseröffnung sind es MAsseschulden gem. § 55 InsO. Das heißt, für diesen Zeitraum muss der Verwalter die GRundsteuer entrichten. Er kann sich aber von dieser LAst befreien, wenn er das Grundstück an den Insolvenzschuldner (bei einer jur. Person Gesellschafter, Geschäftsführer oder Vorstand) freigibt. Ich bilde mir aber ein, dass das Finanzamt in das Grundstück vollstrecken kann, falls die Grundsteuer nicht beglichen werden.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Insolvenz! Zahlt der Staat die Abfindung? Insolvenzrecht 12. April 2013
künstler & steuerschuld Steuerrecht 23. Januar 2009
Insolvenz Insolvenzrecht 4. Juni 2008
Kunde verschleiert Insolvenz und zahlt nicht Insolvenzrecht 20. März 2007
Arbeitgeber zahlt nich und private Insolvenz Arbeitsrecht 27. Oktober 2005