Weiterbeschäftigung nach Entbindung

Dieses Thema "Weiterbeschäftigung nach Entbindung - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von xanadu, 16. Juni 2011.

  1. xanadu

    xanadu Boardneuling 16.06.2011, 18:19

    Registriert seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Weiterbeschäftigung nach Entbindung

    Guten Abend zusammen,

    in unserem Betrieb hat vor etwa 3 Jahren eine Arbeitnehmerin entbunden und danach haben wir bis vor kuzem nichts mehr von der Kollegin gehört.

    Vor einiger Zeit meldete sie sich plötzlich und unerwartet und wollte, dass wir sie wieder einstellen, oder ihr aber eine Kündigung schreiben, damit sie wohl von irgendwoher - aufgrund dieser Kündigung - Bezüge, von welcher Seite auch immer erhalten kann.

    Meine Fragen: Bis zu welchem Zeitraum wäre der Arbeitgeber verpflichtet eine Wiedereinstellung bzw. Fortsetzung des AV vorzunehmen?

    Kann er zum Aussprechen einer solchen Kündigung verpflichtet sein und welche Folgen hätte dies evtl. für den AG rechtlich?

    Viel auf einmal

    trotzdem danke für Eure Antwort

    Gruß xanadu aus Oberhausen
  2. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 16.06.2011, 18:48

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Science Coach, Lektor, Journalist
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    382
    96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)
    AW: Weiterbeschäftigung nach Entbindung

    "Elternzeit ist spätestens 7 Wochen vor Beginn schriftlich vom Arbeitgeber zu verlangen (Ausnahme nur bei dringenden Gründen!). Möchte eine junge Mutter unmittelbar im Anschluss an die Mutterschutzfrist in Elternzeit gehen, also spätestens eine Woche (bei Früh- oder Mehrlingsgeburten: fünf Wochen) nach der Geburt.
    Dabei ist zu erklären, wie lange die Elternzeit innerhalb der kommenden 2 Jahre genommen werden wird. Das dritte Jahr kann später festgelegt werden. Diese Erklärung ist bindend!
    (...)
    Die Anmeldung der Elternzeit sollte man sich vom Arbeitgeber schriftlich bestätigen lassen." (Quelle)

    Ob nun eine Elternzeit genommen wurde oder nicht, ob nun mündlich oder schriftlich, und egal, wem später ein angerufenes Gericht glauben wird:

    Ein Arbeitsverhältnis endet erst durch eine wirksame Kündigung. Und wirksam kann eine Kündigung nur werden, wenn sie schriftlich erfolgt ist!

    Bis dahin kann man auch unbezahlten Urlaub genommen haben oder Elternzeit oder Kur oder sonstwas. Sogar mündlich! :)

    Gruß aus Berlin, Gerd
  3. Van Nille

    Van Nille V.I.P. 17.06.2011, 09:21

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.213
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    484
    96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)
    AW: Weiterbeschäftigung nach Entbindung

    :fr.
  4. xanadu

    xanadu Boardneuling 17.06.2011, 18:08

    Registriert seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, xanadu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Weiterbeschäftigung nach Entbindung

    Hallo zusammen,

    Danke für Eure Informationen.

    Gerd, grüß Dich, wie auch in anderen Foren bin ich ein weinig doof.

    "Elternzeit ist spätestens 7 Wochen vor Beginn schriftlich vom Arbeitgeber zu verlangen."

    Wer verlanget Der AG oder die ANin?

    Und weiter, habe den Hinweis verstanden und bitte das gesamte Forum um Nachsicht.

    Danke

    xanadu aus Oberhausen
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Entbindung der Schweigepflicht Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 10. Dezember 2011
Arbeitsrecht, Weiterbeschäftigung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 16. Februar 2011
Weiterbeschäftigung Schwangerschaft Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 8. Juli 2010
Stillschweigende Weiterbeschäftigung trotz Sozialplan Arbeitsrecht 20. Juni 2009
Weiterbeschäftigung nach Rehamaßnahme (Umschulung)? Arbeitsrecht 10. Juli 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum