Was ist mit dem Resturlaub???

Dieses Thema "Was ist mit dem Resturlaub??? - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von Ross_i, 8. Oktober 2013.

  1. Ross_i

    Ross_i Star Mitglied 08.10.2013, 13:58

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    33
    93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)
    Was ist mit dem Resturlaub???

    angenommen ein Arbeitnehmer (AN) ist bei seinem Arbeitsgeber (AG) nur befristet angestellt. AN hat dort seine Ausbildung gemacht, danach sollte er "fest übernommen" werden, jedoch hielt AG sein Versprechen nicht, stellte AN für ein Jahr befristet, statt unbefristet an. Nun hat AN zum 2. Mal von AG die Zusage endlich fest übernommen zu werden, Stichtag soll der 30.09. sein. Drei Monate davor fragt AN das 1. Mal an, bekommt aber keine klare Antwort, sondern nur, dass im Augenblick nicht dagegen sprechen würde und AG deshalb davon ausgeht, dass AN ab den 01.10. fest eingestellt werden wird. Vorsichtshalber meldet sich AN bei der ARGE an, für den Fall, dass er diesmal erneut von seinem AG veräppelt werden sollte. Immer wieder fragt AN bei AG nach, auch weil die ARGE langsam wissen möchte, was nun ist, aber auch weil er noch Überstunden hat, sowie 5 Urlaubstage, die AN nicht nehmen konnte, ihm wieder gestrichen wurden, wegen Mitarbeitermangel (fehlende Mitarbeiter wegen Krankheit und Kündigungen), jedoch erhält AN von AG keine Antwort.

    Ungefähr 10 Tage vor dem Tag X rückt AG endlich damit raus, dass er AN nicht übernehmen werde, d.h. für AN wird es nun sehr eng, seine Überstunden und seine Urlaubstage noch einzulösen. Nun wird AN am nächsten Tag krank, kann also weder Urlaubstage, noch Überstunden einlösen, AN ist auch bis weit über den 30.09. AU geschrieben.

    Steht AN nun eine Auszahlung der Überstunden und der Urlaubstage zu?

    AG behauptet NEIN!!! Angeblich habe AN überhaupt keine Überszunden mehr, sondern sei vielmehr sogar im Minus, was aber nicht sein kann, da AN zuvor viel länger gearbeitet hatte (sowohl Stundenzahl als auch Tage in der Woche) - nur kann er es AG nicht nachweisen, weil dieser mit einer "digitalen Internet (Online) - Stechuhr" arbeitet, die AG jederzeit "manipulieren kann". Es würde also schwierig werden, dies nachzuweisen! Auffällig ist, dass alle Mitarbeiter darüber klagen, dass mit der Stechuhr etwas nicht stimmen kann, weil sie immer im Minus sind, statt im Plus, obwohl sie fast pausenlos durchgearbeitet hatten, demnach Überstunden ohne Ende abgerissen hatten.... AN ist auch der Annahme, dass eine solche Stechuhr nicht erlaubt ist, eben weil sie vom AG manipuliert werden kann.
    Was könnten die anderen AN gegen diese Stechuhr unternehmen???

    Was ist nun mit den Urlaubstagen, die AN nicht mehr nehmen konnte, zum einen, weil AG seine Entscheidung so lange aufgeschoben hatte, aber auch weil er nun krank wurde? Eigentlich erhält ein AN seine Urlaubstage wieder zurück, wenn er sich im Urlaub AU gemeldet hat - richtig??? Trifft dies hier auch zu??? Das Arbeitsverhältnis besteht ja auch noch, zumindest um die Urlaubstage abbummeln zu können, für die Überstunden abzubummeln, würde es dann nicht mehr reichen. Muss AN die Urlaubstage und Überstunden nun finanziell ausgleichen????

    :danke:
  2. Amsel1986

    Amsel1986 V.I.P. 08.10.2013, 14:51

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    1.558
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Heilsbringer
    Ort:
    Auf der Erde
    Renommee:
    91
    92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)
    AW: Was ist mit dem Resturlaub???

    Wenn bei Beendigung des AV noch Überstunden und Urlaubstage offen sind, dann sind diese finanziell abzugelten.

    Es ist erstens immer ratsam, sich seine Arbeitszeiten auch selbst zu notieren, vllt auch noch hinzuschreiben mit welchen Mitarbeitern man zusammen gearbeitet hat. Diese könnten dann notfalls eventuell als Zeugen aussagen.

    Vor einem Gericht wird der Richter schon ganz genau nachfragen, denke ich. Dann könnte auch der AG in Erklärungsnot kommen.

    Ich denke, sie könnten sich an das zuständige Amt für Arbeitsschutz wenden. Da hängt es halt davon ab, in welchem Bundesland man arbeitet.

    Richtig.

    Hier muss ich mal nachhaken. Ich denke, dass AV endete am 30.09.?! Dann kann es auch nicht mehr bestehen.
  3. Ross_i

    Ross_i Star Mitglied 08.10.2013, 15:12

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    33
    93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)
    AW: Was ist mit dem Resturlaub???

    :danke:

    wie wäre dies denn im Bundesland Bremen?


    Sorry, mein Fehler, es sollte natürlich heißen "stand" nicht steht, da AN noch bis zum 30.09. diese 9 Resttage hatte, in denen er dann aber sich au gemeldet hatte. Also bestand das Arbeitsverhältnis für diese 9 Tage ja noch und wenn er nicht krank geworden wäre, dann hätte er auch seine Urlaubstage noch abbummeln können! So war das gemeint, sorry!


    Wo ist das gesetzlich verankert mit den Überstunden und mit den Urlaubstagen????


    Die Personaltante des AG behauptet außerdem, dass laut dem Urteil des BAG vom 24.03.2009, der Arbeitsgeber zur Auszahlung der noch verbleibenden Urlaubstage nicht verpflichtet werden kann, da eine "Urlaubsgewährung" gar nicht mehr möglich gewesen wäre!
    Nehme mal an, dass es sich um das Az. 9 AZR 983/07 handelt. AN sieht das Urteil anders, meint die Behauptung sei Bullshit, ergo eine Schutzbehauptung um nicht zahlen zu müssen!!! Soweit AN dies beurteilen kann, geht es im Urteil darum, den Urlaub zum Jahresende mit ins neue Jahr nehmen zu können bzw. dann eben auszahlen zu lassen. Vielleicht meint die Dame auch ein anderes Urteil, wobei AN keines finden konnte.
  4. Amsel1986

    Amsel1986 V.I.P. 08.10.2013, 15:31

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    1.558
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Heilsbringer
    Ort:
    Auf der Erde
    Renommee:
    91
    92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)
    AW: Was ist mit dem Resturlaub???

    Die dürften der richtige Ansprechpartner sein: http://www.gewerbeaufsicht.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen02.c.730.de

    Das Arbeitsgesetz, was die Arbeitszeiten in Deutschland regelt, ist ein Schutzgesetz. Deshalb sollte dieses Amt auch dafür zuständig sein.

    Ansonsten gäbe es vllt auch die Möglichkeit die zuständige Handels- oder Handwerkskammer zu informieren.

    Für den Urlaub § 7 Abs. 4 BUrlG. Die Vergütung der Überstunden entsteht durch § 611 Abs. 1 BGB. Überstunden sind grundsätzlich immer zu vergüten, es sei man trifft abweichende Vereinbarungen. Dann ist es auch möglich die Überstunden abzubummeln. Da Abbummeln aber ausscheidet, müssen sie so oder so vergütet werden.

    Was anderes ist es auch nicht. Die Dame hat entweder keine Ahnung oder sie lügt den AN mit Absicht an. Sie wird aber wahrscheinlich auch nur Druck von ihrem Chef bekommen.
    Ross_i gefällt das.
  5. Ross_i

    Ross_i Star Mitglied 08.10.2013, 16:20

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    33
    93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)
    AW: Was ist mit dem Resturlaub???

    :danke: für den Link!!!!

    :danke: auch für die anderen Angaben, gesetzliche Verankerung und Urteilsinhalt

    noch ne Frage hat der arme AN:
    darf der AG dem AN nur 3/4 seiner Urlaubstage anrechnen, weil sein Arbeitsverhältnis zum 30.09. endet, ergo so dass er dann auch nur noch für die verbleibenden Tage leisten müsste? Oder müssen hier grundsätzlich die vollen Urlaubstage Anrechnung finden??? (Bsp.: AN hätte im Jahr 24 Urlaubstage, d.h. 24 Tage : 12 Mon. x 9 Mon. = 18 Urlaubstage. Die hat AN genommen, die restl. 6 Tage werden storniert) Geht das so???
  6. MoHa79

    MoHa79 Boardneuling 08.10.2013, 17:12

    Registriert seit:
    8. Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hannover
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Was ist mit dem Resturlaub???

    Ja, das darf der AG.
    Die Urlaubstage werden für den Zeitraum angerechnet, in dem das AV besteht. Arbeitet der AN keien 12, sondern 9 Monate, kann der Urlaub auch nur anteilig berechnet werden. Die von dir genannten 24 Tage sind der GANZjahresurlaub.
    Der AN hat also nur Anspruch auf die anteilig berechneten Urlaubstage, die sich auf die Monate des AV beziehen. Beträgt der Ganzjahresurlaub 24 Tage, dann sind es anteilig auf die 9 Monate berechnet(wie von dir richtig gerechnet) 18 Tage.
  7. Ross_i

    Ross_i Star Mitglied 08.10.2013, 17:30

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    33
    93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)
    AW: Was ist mit dem Resturlaub???

    :danke: für die hier immer flotten, zügigen und sehr hilfreichen Antworten!!!

    Darf der AG die Urlaubstage anders aufteilen? Bsp.: AN arbeiten i.d.R. 5 Tage die Woche, er kann vom AG aber auch für 6 tage eingesetzt werden. Urlaubstage hätte er eigentlich 30 im Jahr, der AG berechnet nun aber nicht 5 Urlaubstage pro Woche, sondern 6, so dass der AN nicht mehr 6 Wochen Urlaub nehmen könnte, sondern nur noch 5 Wochen. Darf der AG dies machen??? Oder wird die Urlaubszeit nicht grundsätzlich mit 5 Werktage berechnet???
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2013
  8. MoHa79

    MoHa79 Boardneuling 08.10.2013, 17:55

    Registriert seit:
    8. Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hannover
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Ross_i gefällt das.
  9. Ross_i

    Ross_i Star Mitglied 08.10.2013, 18:12

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    33
    93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)
    AW: Was ist mit dem Resturlaub???

    suppppiiii, :danke: danke dir

    werde ich mir mal gleich zu Gemüte führen ;)


    Nun ist da noch ne Frage aufgetaucht:
    Darf die Personaltante oder auch der AG sagen, er berechnet AN nur 24 statt 30 Urlaubstage, weil dies der Mindesturlaubssatz ist, wenn doch aber im Vertrag des AN 30 Url.tage stehen????
    Bin der Meinung, dass das zählt was im AV steht oder?
  10. Amsel1986

    Amsel1986 V.I.P. 08.10.2013, 18:42

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    1.558
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Heilsbringer
    Ort:
    Auf der Erde
    Renommee:
    91
    92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1558 Beiträge, 85 Bewertungen)
    AW: Was ist mit dem Resturlaub???

    Erst einmal muss ich meinem Ärger Luft verschaffen und sagen, dass ich es hier manchmal hasse, wenn man schon fast fertig ist, dann zufällig auf was klickt und alles weg ist. :mad:

    Egal, neuer Anlauf aber diesmal verkürzt ohne lange Begründung. :D

    Da muss ich meinem Vorredner sehr widersprechen!

    Nein, darf er nicht! Eine anteilige Berechnung findet in der zweiten Jahreshälfte nicht mehr statt. Diese ist nur für die erste Jahreshälfte vorgesehen (§ 5 BUrlG). Nach einem halben Jahr erwirbt der AN den vollen Anspruch auf den gesamten Erholungsurlaub. Dieser darf auch nicht bei Beendigung gekürzt werden. Davon gibt es eine einzige Ausnahme, die ich hier nicht sehe und deshalb auch nicht weiter darauf eingehe oder gibt es im AV eine Kürzungsklausel für den Urlaub?

    Der AG ist gesetzlich dazu verpflichtet, so viel Urlaub zu gewähren, dass der AN bei zusammenhängender Nutzung auf vier Wochen kommt. Alles, was er zusätzlich gewährt, ist seine Sache und ein vertraglicher Urlaubsanspruch.

    Bei einer 5-Tage-Woche muss der AG mindestens 20 Urlaubstage gewähren, bei einer 6-Tage-Woche 24 Urlaubstage.

    Wenn der AN in einer Woche nur 5 Tagen gearbeitet hätte, er für diese Woche Urlaub nimmt, dann darf der AG ihm auch nicht einfach 6 Tage berechnen.

    Natürlich zählt das, was im Vertrag steht. Pacta sunt servanda (Verträge sind einzuhalten)!! Der AG kann nicht plötzlich 24 Tage berechnen, wenn dem AN 30 Tage vertraglich zugesichert sind. Wo kommen wir denn da hin!? ;)
  11. Ross_i

    Ross_i Star Mitglied 08.10.2013, 19:57

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    33
    93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)93% positive Bewertungen (650 Beiträge, 15 Bewertungen)
    AW: Was ist mit dem Resturlaub???

    DANKE - 1.000 mal DANKE

    :danke:

    :D
  12. MoHa79

    MoHa79 Boardneuling 09.10.2013, 12:02

    Registriert seit:
    8. Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hannover
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoHa79 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Was ist mit dem Resturlaub???

    Du hast Recht, das habe ich nicht beachtet. Sorry für die Irreführung. Das ist der Paragraph auf den sich Amsel1986 bezieht:http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__5.html
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Resturlaub Arbeitsrecht 31. Januar 2012
Resturlaub Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 22. Januar 2011
resturlaub Arbeitsrecht 12. Februar 2009
Resturlaub Arbeitsrecht 16. September 2008
Resturlaub Arbeitsrecht 24. Juli 2006

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum