Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich?

Dieses Thema "Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich? - Vereinsrecht" im Forum "Vereinsrecht" wurde erstellt von MoonDeaf, 25. Februar 2014.

  1. MoonDeaf

    MoonDeaf Boardneuling 25.02.2014, 10:30

    Registriert seit:
    25. Februar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich?

    Es geht um eine Vereinssatzung. Ein Verein möchte, dass er von einem fünfköpfigen Vorstand geleitet wird. Und jedes Vorstandsmitglkied ist vertretungs- und unterschriftsberechtigt. Es soll keinen 1. und 2. Vorsitzenden geben. Das heißt, alle Vorstandsmitglieder teilen sich eine gleiche Position, Autorität und Verantwortung. Es findet unter ihnen eine Aufgabenverteilung statt. Gestattet das Vereinsrecht diese Vorstandsstruktur?
  2. _Erbsenzähler

    _Erbsenzähler Star Mitglied 25.02.2014, 10:57

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    55
    100% positive Bewertungen (856 Beiträge, 35 Bewertungen)100% positive Bewertungen (856 Beiträge, 35 Bewertungen)100% positive Bewertungen (856 Beiträge, 35 Bewertungen)100% positive Bewertungen (856 Beiträge, 35 Bewertungen)100% positive Bewertungen (856 Beiträge, 35 Bewertungen)100% positive Bewertungen (856 Beiträge, 35 Bewertungen)100% positive Bewertungen (856 Beiträge, 35 Bewertungen)100% positive Bewertungen (856 Beiträge, 35 Bewertungen)100% positive Bewertungen (856 Beiträge, 35 Bewertungen)100% positive Bewertungen (856 Beiträge, 35 Bewertungen)
    AW: Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich?

    Dieses Beispiel ist nicht nur gestattet, sondern eigentlich die Grundlage.

    Das BGB sagt nur, das der Verein einen Vorstand haben muss, Amtsbezeichnung sind nicht Pflicht.
  3. Spezi-3

    Spezi-3 V.I.P. 25.02.2014, 16:34

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.431
    Zustimmungen:
    392
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    394
    98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)
    AW: Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich?

    Die Amtsnamen für die Vertretungsberechtigten sind frei wählbar.
    Nur denke ich, dass mehr dahinter steht, als sich nicht Vorsitzender zu nennen zu wollen. Geht es wieder um die Verantwortung ?
    Wie wird denn die Beschlussfassung geregelt. Jeder Vertretungsberechtigte entscheidet da er ja alleinvertretungsberechtigt allein für sich und handelt danach ?

    Oder soll es ein Beschlussgremium "Vorstand" geben, dass vorher über die Vereins/Geschäftsführung mit Mehrheit entscheidet, aber jeder darf die Beschlüsse ausführen, nur keiner will ?
  4. MoonDeaf

    MoonDeaf Boardneuling 25.02.2014, 22:47

    Registriert seit:
    25. Februar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich?

    Die Verantwortung soll auf alle Vorstandsmitglieder verteilt werden. Der Beschluss soll wie möglich einmütig, wenn es aber nicht geht, dann mit einfacher Mehrheit gefasst werden. Und jedes Vorstandsmitglied hält sich am gefassten Beschluss. Jedes Vorstandsmitglied ist allen anderen rechenschaftspflichtig. Kein Vorstandsmitglied soll mehr Macht als die anderen haben. Das Leitungsteam ist besser als Ein-Mann-System.
  5. Spezi-3

    Spezi-3 V.I.P. 25.02.2014, 23:35

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.431
    Zustimmungen:
    392
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    394
    98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)
    AW: Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich?

    Dann passt die Alleinvertretungsberechtigung aller 5 Vorstandsmitglieder ja wie die Faust auf Auge !
  6. werists

    werists V.I.P. 25.02.2014, 23:51

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    IT Projekte & Verträge
    Ort:
    Im schönen Odenwald
    Renommee:
    150
    99% positive Bewertungen (1950 Beiträge, 134 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1950 Beiträge, 134 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1950 Beiträge, 134 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1950 Beiträge, 134 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1950 Beiträge, 134 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1950 Beiträge, 134 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1950 Beiträge, 134 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1950 Beiträge, 134 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1950 Beiträge, 134 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1950 Beiträge, 134 Bewertungen)
    AW: Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich?

    So die Theorie.
    Aus Erfahrung weiß ich, dass die Praxis oft anders aus sieht.

    Team kann gute Zusammenarbeit bedeuten oder "Toll ein Anderer machts".
    (Wer beruft Vorstandssitzungen ein, wer legt deren Tagesordnung fest, wer kümmert sich wenn wichtige Dinge liegen bleiben?)
    Jeder darf es, keiner muss es und irgendwann tut es auch keiner.
    Dann doch lieber einen Primus inter Pares.

    Eine Satzung kann nicht ständig geändert werden, sie sollte auch noch in einigen Jahren funktionieren. Auch dann wenn ganz andere Leute im Vorstand sitzen.

    Es erscheint mir nicht sonderlich ratsam eine Satzung auf die momentan im Vorstand sitzenden Personen zu zuschneiden.

    Keiner mehr Macht, bedeutet auch keiner "mehr" Verantwortung!
    Das "mehr" meine ich durchaus zweideutig.
  7. MoonDeaf

    MoonDeaf Boardneuling 26.02.2014, 09:21

    Registriert seit:
    25. Februar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich?

    Diese Gefahr ist uns bewusst. Es soll aber verhindert werden, dass dominante Person übermächtig wird, alle wichtigen Aufgaben an sich reißt und die anderen Vorstandsmitglieder zum Jasager degradiert. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung alle vier Jahre gewählt. Ist es möglich, dass jedes Vorstandsmitglied innerhalb dieses Zeitraums jährlich abwechselnd den Vorsitz ausübt, ohne dass die Satzung dauernd geändert wird.
  8. Spezi-3

    Spezi-3 V.I.P. 26.02.2014, 09:53

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.431
    Zustimmungen:
    392
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    394
    98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)
    AW: Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich?

    JA, die Satzung kann doch regeln, dass nur die 5 Vorstandsmitglieder in den Vorstand gewählt werden und diese 5 dann ihrerseits die Ämter im Vorstand verteilen, also einen Vorsitzenden, einen Stellvertreter u.s.w wählen.
    Das bedeutet dass der Vorstand die Ämterverteilung auch wieder ändern kann.
    Wenn alle 5 alleinvertretungsberechtigt sind, braucht die Änderung der Ämter dem Vereinsregister noch nicht einmal angezeigt werden, wenn man neutrale Amtsnamen nimmt und keinem Vorstandsamt in der Satzung besondere Aufgaben zugewiesen wurden.

    MoonDeaf gefällt das.
  9. MoonDeaf

    MoonDeaf Boardneuling 26.02.2014, 10:09

    Registriert seit:
    25. Februar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MoonDeaf hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich?

    Danke für die Antwort. Was bedeutet "alleinvertretungsberechtigt" im Vereinsrecht genauer?
  10. Spezi-3

    Spezi-3 V.I.P. 26.02.2014, 10:17

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.431
    Zustimmungen:
    392
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    394
    98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5431 Beiträge, 385 Bewertungen)
    AW: Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzende möglich?

    Der Verein ist eine juristische Person und braucht eine natürliche Person als Vertreter. Das Gesetz regelt dies in § 26 BGB.
    Gesetzlicher Vertreter (oder vertretungsberechtigt) kann eine Person sein oder mehrere, wie der Vorsitzende zusammen mit dem 2. Vorsitzenden.
    Alleinvertretungsberechtigt bedeutet, jeder der dies ist, kann den Verein allein vertreten.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Mehrere Vorsitzende? Vereinsrecht 3. April 2013
Vorstand Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 11. März 2012
Vorstand Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 13. Juni 2011
Vorstand Vereinsrecht 14. Juni 2010
Wer vertitt den Vorstand wenn der Vorsitzende zurückgetreten ist Vereinsrecht 8. September 2005