Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

Dieses Thema "Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft | Seite 2 - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von Hannibal13, 2. Mai 2012.

  1. schielu

    schielu V.I.P. 03.05.2012, 10:38

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.171
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    606
    88% positive Bewertungen (16171 Beiträge, 59 Bewertungen)88% positive Bewertungen (16171 Beiträge, 59 Bewertungen)88% positive Bewertungen (16171 Beiträge, 59 Bewertungen)88% positive Bewertungen (16171 Beiträge, 59 Bewertungen)88% positive Bewertungen (16171 Beiträge, 59 Bewertungen)88% positive Bewertungen (16171 Beiträge, 59 Bewertungen)88% positive Bewertungen (16171 Beiträge, 59 Bewertungen)88% positive Bewertungen (16171 Beiträge, 59 Bewertungen)88% positive Bewertungen (16171 Beiträge, 59 Bewertungen)88% positive Bewertungen (16171 Beiträge, 59 Bewertungen)
    AW: Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

    Aber einfacher allemale. Die drei Monate sind kalkulierbar.
  2. Kyuubi86

    Kyuubi86 V.I.P. 03.05.2012, 10:47

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    193
    100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)
    AW: Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

    kalkulierbar oder nicht, sie bleiben in einem fall des 573 trotzdem unnötig.
  3. zeiten

    zeiten V.I.P. 03.05.2012, 10:53

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    11.980
    Zustimmungen:
    726
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    734
    97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)
    AW: Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

    naja, problem bei eigenbedarf ist, dass er unter umständen angreifbar ist. wenn der mieter nach fehlern sucht, kann er die beim eigenbedarf unter umständen finden. schon die forumlierung könnte ein stolperstein werden. eine 2-familienhaus-küdnigung wäre eine "totsichere" sache. (wenn nicht das dachgeschoss dann bereits als separate wohnung genutzt wrid.)

    wenn ich die wahl hätte, würde ich immer nach § 573 kündigen, weil das (sofern nur 2 wohnungen im haus) eben nicht angreifbar ist.
  4. Kyuubi86

    Kyuubi86 V.I.P. 03.05.2012, 11:05

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    193
    100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)
    AW: Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

    der ist genauso viel oder wenig angreifbar wie der 573a. es ist zunächst mal (auch nur) eine norm, deren tatbestand vorliegen muss. Im Falle des 573 ist es ein berechtigtes Interesse, wenn man den Wohnraum für sich bzw seine Familie benötigt. Das ist auch weit zu fassen. Die gewollte Nutzung als Zweit- oder Ferienwohnung genügt schon. Oder wo siehst du hier eine besondere Angreifbarkeit?
  5. zeiten

    zeiten V.I.P. 04.05.2012, 00:01

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    11.980
    Zustimmungen:
    726
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    734
    97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11980 Beiträge, 754 Bewertungen)
    AW: Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

    du hast schon recht. wenn eigenbedarf vorliegt, ist der auch nicht mehr angreifbar als der 173a. juristisch stimme ich dir absolut zu. ich seh da aber ne menschliche komponente.

    für einen mieter ist ein wohnungsverlust unter umständen ne sehr schermzliche angelegenheit. und dass man sich als mieter dann ungerecht behandelt fühlt, ist auch verständlich. und aus som gefühl raus, willst du den anderen ins unrecht setzen. und beim eigenbedarf sind deiner fantasie da fast keine grenzen gesetzt:

    - wieso, der hat ja gar kein eigenbedarf, der hätte ja das dachgeschoss nehmen können.
    - wieso eigenbedarf, der hat da unten ja genug platz.
    - eigenbedarf? der is die ganze zeit mit seiner wohnung unten ausgekommen und jetzt auf einmal meint er, er hätte bedarf? stimmt ja gar nicht.

    ich hab hier schon vorstellungen gelesen, dass eigenbedarf nur dann gegeben wär, wenn ein familienmitglied bereits obdachlos wäre. :D

    ein beleidigt eigenbedarf-gekündigter klagt unter umständen völlig im glauben, er habe recht.... na super, dann hast du ne gerichtsverhandlung am hals.

    bei einem 173a kriegt der mieter solche fehl-einschätzungen schwerlich hin. was ein zwei-familienhaus ist, dürfte jedem klar sein und da kann man dann nix dran machen.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Eigenbedarf bei Hauskauf Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 14. Januar 2014
Hauskauf, Immobilie aber noch vermietet Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 22. April 2013
Hauskauf, Eigenbedarf bei Renovierung? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 25. August 2011
Kündigung Eigenbedarf bei Hauskauf Mietrecht 31. August 2009
hauskauf - eigenbedarf - kranker mieter Mietrecht 2. Oktober 2008