Verjährungsfrist italienisches Erbrecht

Dieses Thema "Verjährungsfrist italienisches Erbrecht - Internationales Recht" im Forum "Internationales Recht" wurde erstellt von lelau, 29. Juni 2017.

  1. lelau

    lelau Boardneuling 29.06.2017, 17:52

    Registriert seit:
    29. Juni 2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Verjährungsfrist italienisches Erbrecht

    Nehmen wir an, dass A einen Italiener zum Vater hat, der sich schon in der Schwangerschaft wieder nach Italien aus dem Staub gemacht hat. Und nehmen wir weiter an, dass ein deutsches Gericht ihn in Abwesenheit als Vater festgestellt hat, er aber trotzdem keinen Unterhalt bezahlt hat.
    Aufgrund eines Tippfehlers des Gerichts wäre der Geburtsname von A leicht abgewandelt in Ihre Geburtsurkunde eingetragen worden. A hätte ihn dadurch nicht ausfindig machen können.
    Mit 44 Jahren hätte A versucht ihn mit Hilfe der deutschen Botschaft ausfindig zu machen und musste dann so erfahren, dass dieser fiktive Italiener bereits seit 12 Jahren verstorben war. Unverheiratet und ohne Kinder. A wäre Alleinerbin, hätte sie nicht die in Italien geltende 10 Jahre Frist zur Annahme versäumt und der Bruder und der Vater haben sich das Erbe einverleibt.
    Was könnte A nach Ablauf dieser Frist in so einem Fall noch machen? Den Kopf in den Sand stecken oder Präzidentsfälle suchen? Gibt es solche überhaupt?
  2. mayerei

    mayerei V.I.P. 29.06.2017, 18:04

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    551
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    282
    88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)
    A könnte in einem italienischem Rechtsforum nach Rat suchen. oder einen deutschsprachigem Rechtsanwalt (Südtirol) um eine kurze Einschätzung bitten.
  3. lelau

    lelau Boardneuling 29.06.2017, 18:10

    Registriert seit:
    29. Juni 2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lelau hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Wir nehmen an, A hätte das gemacht, aber die unterschiedlichsten Antworten erhalten, da nicht klar ist, welche Ausnahmen vor ital. Gerichten Erfolg hatten.
  4. mayerei

    mayerei V.I.P. 29.06.2017, 20:49

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    551
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    282
    88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)88% positive Bewertungen (7017 Beiträge, 348 Bewertungen)
    Nachdem eine Anfrage in einem italienischem Rechtsforum nicht erfolgreich waren, nimmt man sich vor eine Anfrage in einem deutschem Rechstforum zu stellen?:kratz: Naja immerhin hat A einen unverbrauchten Optimismus. :kA:
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2017
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Verjährungsfrist Verbraucherrecht 27. Mai 2014
Verjährungsfrist??? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 26. März 2013
Verjährungsfrist Straßenverkehrsrecht 19. Juli 2012
Verjährungsfrist Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 19. April 2012
Verjährungsfrist? Bürgerliches Recht allgemein 3. September 2005

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum