Unterhalt neu berechnen?

Dieses Thema "Unterhalt neu berechnen? - Familienrecht" im Forum "Familienrecht" wurde erstellt von Super Bleifrei, 4. März 2013.

  1. Super Bleifrei

    Super Bleifrei V.I.P. 04.03.2013, 05:01

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    26
    51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)
    Unterhalt neu berechnen?

    A hat kein dickes Einkommen, und zahlt reglmässig Unterhalt für sein Kind, zusätzlich zahlt er ausstehenden Unterhalt von letztem Jahr ab, als er zeitweilig gar nicht zahlen konnte. Nun erfährt A, daß er als er (wegen Kurzarbeit in der Arbeit für einige Monate) weniger verdiente, gar nicht hätte zahlen müssen, also eigentlich auch gar kein Rückstand entstanden ist. Ausserdem glaubt A, daß er mehr bezahlt als er eigentlich müsste, weil der Selbstbehalt 2013 höher sein soll - damit müsste doch bei gleichem Einkommen der Unterhalt sinken oder nicht?

    Mutter B sagt, sie (bzw. das Kind) bekomme von dem Geld eh nichts ab weil das alles von ihrem Hartz 4 abgezogen wird. Wenn A 50 Euro mehr oder weniger als Untahlt zahlt, bekomme B eben 50 Euro weniger oder mehr Hartz 4, und insgesamt hat B so oder so immer gleich viel Geld. Darum soll A lieber weniger Unterhalt zahlen, und B dann "so" was zustecken, oder zB mehr Schuhe und Anziehsachen für das Kind kaufen als A eh schon tut. (ist das nicht auch eine Form von Untaerhalt oder zählt das dann als Spende oder so weil es ja nur Anziehsachen oder Schulzeug ist?

    Wenn A das was machen will, brauch A dann einen Anwalt oder kann er da einfach was schreiben? Aber an wen? Das GEricht vo Mama B wohnt? Oder das Jugendamt? Oder den Anwalt von B der immer den Unterhalt für B fordert? B muss für ihren Anwalt jas nix zahlen, A aber schon, und würde sich gern den Anwalt sparen (auch weil A der B einfach keinen Anwalt auf den Hals hetzen will, weil A immer B immer noch viel zu sehr mag.)
  2. pastafrass

    pastafrass V.I.P. 04.03.2013, 10:06

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    A ist immer in der Pflicht besonders aber bei minderjährigen kindern. Hier müsste er ausgehen von einer gesteigerten Erwerbsobliegenheitspflicht, da kann ein Richter den SB auch schnell kürzen.

    Ausserdem reden wir dann quasi von Sozialbetrug.

    Weniger zahlen geht schon , es sei denn es liegt ein Titel oder Ähnlichhes vor den müsste man natürlich abändern lassen. Das alles ist die Sache von A.

    B kann nicht verzichten und macht sich damit strafbar.
  3. Super Bleifrei

    Super Bleifrei V.I.P. 04.03.2013, 16:02

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    26
    51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    A hatte 2012 Einkommen X abzüglich Selbstbehalt 950€ ergibt Unterhalt von zB 150€ monatliich.

    2013 hat A immer noch Einkommen X, aber der Selbstbehalt ist jetzt 1000€ und da kommt A dann auf einen neuen Unterhalt von nur noch 100€ weil 50€ mehr elbstbehalt im Vergleich zu vorher. Aber das ja dann wohl falsch.

    Was hat das jetzt mit gesteigerem Erwerb zu tun oder sozialbetrug?

    Als es dem Betrieb schlecht ging galt Kurzarbeit, in der Zeit hat A kein Einkommen von X bekommen sondern 200€ weniger. Trotzdem blieb der Unterhalt bei 100€, die A aber in der Zeit nicht zahlen konnte, weil sonst hätte A keine Miete mehr zahlen können. Jetzt ist die Kurzarbeit zu Ende und A zahlt eben doppelt - normalen Unternhalt und Nachzahlunterhalt.

    Also sieht es so aus, daß A wenn A mehr verdient mehr zahlen muss, aber wenn A weniger verdient er deswegen nicht weniger zahlen muss? Und der neue Selbstbehalt ändert auch nix weil gesteirtere Erwerbpflicht hat, und deswegen nichts abgezogen wird?

    Und vor allem: Beim Kind, um das es ja eigentlich immer noch als erstes geht, kommt so oder so es immer auf das selbe raus, so lange Mama B in Harz 4 ist und das Kind bei der Mama, und damit auch in Hartz 4.

    Also verstehn muss ich das jetzt nicht mehr.
  4. pastafrass

    pastafrass V.I.P. 04.03.2013, 19:36

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Nochmal : 1000 Euro SB : Ja , aber das kann der Richter kürzen u.a wenn man sich nicht genug müht, Kinder minderjährig sind und der Mindestunterhalt gefährdet ist.

    Sozialbetrug: Man zahlt quasi Schwarz damit die Mutter mehr H4 bekommt ist ein klassischer Betrug!
    Pro gefällt das.
  5. pastafrass

    pastafrass V.I.P. 04.03.2013, 19:37

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Doch schon: unterhalt geht vor Sozialleistung!
  6. Super Bleifrei

    Super Bleifrei V.I.P. 04.03.2013, 21:49

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    26
    51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Also ist der SB im Gesetz gestiegne aber ein Richter hatte was gegen und hat den wieder niedriger gemacht weil ist besser für den Staat wenn A mehr zahlt und der Staat weniger Harz 4 zahlen muss. Und das gilt jetzt allgemein für alle? Weil A hat von seimem Richter nichts gehört daß der SB wieder runter gemacht wurde - aber OK es hat auch keienr zu A gesagt daß der SB gestiegen ist.

    Aber das A auch mal irgendwann von irgendwas leben will und muss zählt dann wieder nicht. A muss auch immer mehr ausgeben für Miete Strom usw. da wären 50€ mehr schon ein Unterschied. Wenn A seinen Job hinschemiessen würde täts A besser gehen, dann bekäme er auch Harz 4 und Zuschuss für Besuchsfahrten und den ganzen Kram.

    Wie soll A sich denn eigentlich mehr bemühen?`Reicht ein Vollzeitjob nicht aus für den Unterhalt?? Soll A zusätzlich noch Nachtschicht machen? Schlaf, wer braucht schon SChlaf wo man doch rund um die Uhr arbeiten kann? Oder soll A jetzt Bewerbugnen schreiben auf Jobs wo A mehr verdienen könnte. wo a nur nicht angenommen würde - wenn s einen besser bezahlten Job gebe den wo A machen könnte würde A den auch machen. Oder muss A heiraten damit man A das Einkommen bis auf Harz 4 zusammenstreichen kann weil A dann ja eine Frau hat die für A dann zahlen muss? (A will aber gar nicht heiraten - ausser Mama B aber die will den A ja nicht mehr haben drum ist ja das ganze Drama)

    und wegen soziaslbetrug : das würde ja B machen, aber auch nur dann wenn A der B etwas schwarz geben würde, sonst nicht. Drum ja auch die Frage ob so Anziehsachen SChuldsachen usw nicht auch eine Art Unetrhalt sind, wenn A die zusätzlich zum Unterhlatsgeld bezahlt. Das wäre ja fast so waas wie ne schwarzzahlung. Hier eine Jacke da ein paar Schuhe sind auch leicht nochmal 50 Euro im Monat.

    Und aussewrdem will es A ja nur wissen, und will darum daß da mal neu gerechnet wird, und wen A da fragen muss dem dem neu rechnen. Wenn das raus kommt daß A immer noch dsa gleiche zahlen muss , dann ist eben so.
  7. pastafrass

    pastafrass V.I.P. 05.03.2013, 09:30

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Um noch mal klar zu stellen

    A ist barunterhaltspflichtig.

    Und ja der SB liegt allgemein bei 1000 Euro, kann aber je nach Richter und Ausgangslage ( hier zu wenig Mindestunterhalt) radikal zusammengestrichen werden. Kann. Einzelfallentscheidung.

    Eine Neuberechnung steht beiden Seiten zu.

    Auf eine Gestaltung derart das man weniger Unterhalt zahlt der andere mehr Sozilaleistungen bekommt und man dafür z.b Klamotten schenkt ist und bleibt Sozialbetrug. Davor warne ich, zumal B gar nicht auf Unterhalt verzichten darf.

    Leider ist das Leben hart aber das sollte man sich vorher überlegen und über Verhütung nachdenken oder eben besser an die Kinder und Gesetzt denken und eben zahlen was man kann+muss.

    Lg
  8. Angelito

    Angelito V.I.P. 05.03.2013, 09:36

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    6.076
    Zustimmungen:
    314
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    350
    95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Es besteht auch durchaus die Möglichkeit das der Unterhaltspflichtige aufgefordert wird, sich eine besser bezahlte Tätigkeit zu suchen. Es wird hier schließlich nicht mal der Mindestunterhalt gezahlt, also sollte man mit dem Jammern aufhören, wenn man seine Verpflichtungen eh nicht voll erfüllt
  9. Super Bleifrei

    Super Bleifrei V.I.P. 05.03.2013, 16:15

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    26
    51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Klar doch ich kopiere mir schnell mal eine Doktorarbeit zusammen wie der Gutschi dann klappt das auch mit dem Super-Gehalt. Es ist nicht A' s Schuld daß man in diesem Lande Vollzeti arbeiten gehen und vom Lohn trotzdem nicht leben kann - mache erhalten Trotz Vollzeit noch aufstockend Harz 4. A ist immerhin so gut dran ein klein wenig merh als Harz 4 zu verdienen, und Unterhalt zahlen zu können - wenn auch nicht ganz den Regelsatz. Aber auf A wird eingedroschen, weil A kein super kluger sutdierter ist sondern nur ein dummer Realschüler der eine dumme Lehre gemacht hat und einen dummen Angestelltenjob hat, bei dem man eben keine fünftausend €uro iom Moant auf die Hand bekommt. Trotzdem War A so gemein und hat sich ein eine Frau verliebt, und besass die FRechheit, aus dieser Liebe heraus ein Kind in die Welt zu setzen, dem zwar nicht die reifen Trauben in den Hals geschoben werden, aber das wengistens voll und ganz geliebt wird von seinen Eltern, troitz der Differenzen die A und B miteinander haben. Jeder weiss ganz genau vom anderen, daß das Kind das wichtigste im Leben ist.


    Soll A sich jetz bei Angelito ausdrücklich dafür entschuldigen, daß A ein Kind gezeugt hat obwohl A wusste, daß sein Gehalt nicht ausreichen wird, den vollen Unterhalt zu zahlen? Gibt es inzwischen schon ein Verbot zum Kinderkriegen wenn man nicht mindests so und soviel Kohle hat oder was soll diese Ankalgerei hier eigentlich?

    Mama B lässt sich seit über 12 Jahren die Sonne auf den Pelz scheinen, weil schlicht nicht arbeiten WILL. Mama B leht sogar Jobangebote ab, die sie bequem machen könnte während das Kind in der Schule ist. Harz 4 ist eben viel bequemer. Ist A neidich auf B? Ja, das ist A. Aber nicht wegen der Kohle oder dem bequemem Leben, das muss B mit sich alleine ausmachen. Sondern weil B wesentlich mehr Zeit mit dem gemeinsamen Kind verbringen kann als A. Aber auch das akzeptiert A. Diese Zeit ist schlicht unbezahlbar, aber was wird eine Angelito wohl nie verstehen.

    Was A aber intersiiert ist schlicht und einfach das geltende Recht. Wenn das Gesetz sei Januar 1000€ Selbstbehalt vorsiohet, warum stehen A dann diese gesetzlichen 1000€ nicht zu, sondern immer noch nur 950? Bzw noch nicht einmal das A will einfach Wissen wo A steht, und deswegen eine neue Berechnung, und fragt wer da für zuständsig ist, daß neu gerechnet wird.
    Und allein wegen dierser Frage wird A hier abgekanzelt wie ein SChwerverbrecher. Sonst gehts euch echt noch gut hier., ehrlich.
  10. pastafrass

    pastafrass V.I.P. 05.03.2013, 16:42

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Erstmal sind wir nicht per DU.

    Zweitens sind sie kein Schwerverbrecher, das sagt so Keiner.

    Es wurde doch klar ausgesagt das 1000 Euro SB nach Gesetz zustehen. Ansprechpartner sind das JA oder der eigene Anwalt.
    Ich habe jedoch mehrfach darauf verwiesen warum ( zu recht) der Selbstbehalt gekürzt werden kann. Ich stehe nämlich auf der anderen Seite und darf gucken wie ich 3 Kinder als Stiefvater mit rumbekomme.
    Auch waren die Bemerkungen keinerzeits persömlich aber dennoch bleibe ich dabei. Auf Unterhalt darf nicht verzichtet werden, der Versuch von Mehrbezug einer Sozialleistung auf Kosten Anderer ist eben Sozialbetrug und davor mag ich A warnen.

    Ansonsten bleibt eben das Gesetz und die Tatsache das A wohl gelackmeiert ist.

    Lg:winke:
  11. Super Bleifrei

    Super Bleifrei V.I.P. 05.03.2013, 17:28

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    26
    51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Wer verzichtet denn hier auf Unterhalt? Das würde B nie tun - allein schon weil B A damit ärgern kann. B würde nmur genr zusätzlich zum offiziellen Unterhalt noch inoffziellen Unterhalt zugestexckt bekommen, den sie bei ihrem Harz 4 nicht angeben muss. Nur spielt A da nicht mit. Und A bleibt dabei, daß wenn hier wEr betrügt, dasnn ist das B und nicht A. Warum wird A also gewarnt vor Betrug?

    Bisher hatte kein Richter einen Grund den SB von 950 zu kürzen, warum sollte man nun wo der SB bei 1000 liegt einen Grund haben den SB zu kürzen? Das geht doch nur wenn A was 'falsch' macht, zB einfach nicht zahlt, oder bei seinem Einkommen schummelt, oder zB abscichtlich nicht mehr arbeiten geht um keinen Unterhalt zu zahlen.

    Das Macht A aber alles nicht.

    A zahlt Unterhalt, und kauft zusätzlich noch Klamotten für das Kind Die Frage wegen der Klamotten war jetzt ob das nicht auch eine Form von Unterhalt iat, A also insgesamt schon mehr an Unterhalt zahlt, als was übers Konto geht. Dann würde B ja jetzt schon betrügen wenn B die geschnkte Jacke nicht als Einkommen anmeldet. Schliesslich könnte ja auch B von dem Unterhalt die Klamotten kaufen, dazu ist der schliesslich da, oder etwa nicht? Nur freut sich das Kind wesentlich mehr über eine neue Jacke von Papa als über irgednwelches Geld, was A an B überweist.

    A hätte also über Verhütung nachdneken sollen? dann hätte ebenb jemand anderes drüber nachdenken sollen, wie er drei Steifkinder durhcxbekommt, das ist das gleiche in grün.

    A ist nicht gelackmeitert. A ist der zweitglücklichste Mensch der Welt. Er hat ein Kind, das er von ganzem Herzen liebt, und das Glück, das dieses Kind A ebenso liebt. Noch glücklicher wäre A nur, wenn B den A auch noch lieben würde.

    Daran kann auch die Streiterei mit B vor allem uns Geld nichts ändern. Geld hat noch nie jemanden glücklich gemacht. Obwohl bei #Angelito bin ich mir da nicht mehr so sicher.

    Gut also zurück zum Thema. A kann also einfach an das JA schreiben, wengen neue Rechtslage will A eine NMeuberechung, dazu Einkommensbescheinigung un dden ganzen Pipao, und dann wird neu gerechnet? Dann kann A sich den teuren Gang zum Anwalt sparen.
  12. pastafrass

    pastafrass V.I.P. 05.03.2013, 19:04

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Wenn kein Titel existiert , ja.

    Nochmal es geht nicht drum was SB ist und was nicht. Es ist eine Richtlinie und jeder Richter entscheidet anders. Davor sei eben mal gewarnt. Es kann muss aber nicht sein;-)

    Und es geht nicht drum was Das Konto hergibt sonder wozu man verpflichtet ist, leider.
  13. Angelito

    Angelito V.I.P. 05.03.2013, 19:41

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    6.076
    Zustimmungen:
    314
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    350
    95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Ne, gelackmeiert ist das Kind! :mad:
  14. Angelito

    Angelito V.I.P. 05.03.2013, 19:46

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    6.076
    Zustimmungen:
    314
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    350
    95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6076 Beiträge, 367 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Ja, ich lebe in einer acht Zimmer Villa mit Pool und haben drei Sportwagen, neben der Familienkutsche mit Fahrer. Ich lasse mir das Essen von einem drei Sterne Koch zubereiten und kriege täglich asiatische MAssagen in meinem eigenen Spa! Ich liebe mein Leben!

    Ach ja, nur mal so zum nachdenken. Der betreuuende Elternteil hat einen Selbstbehalt von genau NULL Euro! Der muss das Kind versorgen ob der andere zahlt oder nicht. Da gibt es nix mit "Aber ich dürfte jetzt 50€ mehr haben"

    Und die Rechtslage sieht eben durchaus auch vor, dass jemand sich, sofern das Gericht dies als möglich ansieht, sich einen besseren Job suchen muss oder es kann auch passieren das einfach ein fiktives, mögliches Gehalt angesetzt wird und davon dann der Unterhalt berechnet. Gab es kürzlich erst zwei Urteile mit Vätern die aus gesundheitlichen Gründen auf Sozialleistungen angewiesen ware. Die dürfen jetzt den vollen Unterhalt zahlen, auch wenn sie nicht arbeiten. KANN alles passieren! Wenn Dir diese Möglichkeiten nicht passen, dann solltest Du Dich beim Gesetzgeber beschweren, nicht bei mir. Ich sage nur was möglich ist!
    Und ich kann das Gejammer wegen Unterhalt nicht leiden, besonders wenn man eh schon nicht voll zahlt! Musst Du auch nicht mögen, ist mir aber ziemlich egal! Richter mögen solche Leute übrigens auch in aller Regel nicht!
  15. Super Bleifrei

    Super Bleifrei V.I.P. 06.03.2013, 05:27

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    26
    51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)51% positive Bewertungen (1961 Beiträge, 272 Bewertungen)
    AW: Unterhalt neu berechnen?

    Siehst du, und ich kann solche Leute nicht leiden, die immer nur fordern, fordenr fordern, fordern. Soll der der Kerl 70, 80 oder 100 Stunden in der Woche arbeiten, sich krumm und rund schuften bis er Blut kotzt, Hauptsache Mama liegt weiter in ihrer Hängematte, lehnt jede auch noch so einfache Arbeit ab (so lange es keine Arbeit unter der Hand ist, zwischendrin ein paar kleine Scheinchen für die Hosentasche werden nie abgelehnt) , geniesst das Leben, und sieht einfach zu, wie die Kohle anrollt.


    Oooch, der arme arme betreunede Elternteil, der ja soo gar nix für sich alleine hat, weil er immer mit dem eigen Kind teilen muss? Ich tausche gern! Sofort! Ich übernehme die Betreuung für mein Kind und sorge für alles, was das Kind braucht. Wenn ich dafür mein Kind jeden Tag um mich haben kann. Das ist mehr wert als alles Geld der Welt. Obwohl ich keine Oma in der Nähe habe, zu dem ich meiun Kind auch noch abschieben kann, wenn es gerade mal stört/nervt/im Wege ist.
    Kinder können anstrengend sein, und die Eltern manchmal zur Weißglut treiben. Es sind und bleiben trotzdem die eigenen Kinder. Und wer damit ein Problem hat, und meint, alle Probleme lösen sich in Luft auf, wenn der alte gefälligst den vollen Satz von Düsseldorf blecht, der sollte besser nichts mit Kindenr zu tun haben.

    Es gibt schon herrlich verbohrt Menschne hier.


    Aber in einem Punkt hastr du recht: Gelackmeiter ist das Kind, das es wie immer voll abbekommt, und rein gar nichts dafür kann. Nur hat das Kind - wie schon geschrieebn auch nichts davon, wenn der Vater rund um die Uhr in der Kohlenmine schuften würde, um den vollen Satz zahlen zu können. Das würe nur dafür sorgen, daß der Vater krank wird und kaputt geht, und nicht mehr für sein Kind da sein kann. Und DANN wäre das Kind noch viel mehr gelakcmeitert, als wegen einem Streit um 50€, welche das Kind so oder so nie zu sehen bekommen wird.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Unterhalt neu berechnen bei neuem Zuwachs? Familienrecht 7. Juni 2013
Unterhalt neu berechnen Familienrecht 23. Oktober 2011
Niederschlagsabwasser berechnen Mietrecht 29. Dezember 2008
Kreditkartengebühren berechnen? Kaufrecht / Leasingrecht 22. Juni 2007
Vater will das der Sohn 18 und Azubi Unterhalt neu berechnen lässt Familienrecht 17. März 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum