UNSCHULDIG ?aber was tun?

Dieses Thema "UNSCHULDIG ?aber was tun? - Strafrecht / Strafprozeßrecht" im Forum "Strafrecht / Strafprozeßrecht" wurde erstellt von Harebrain, 20. Dezember 2011.

  1. Harebrain

    Harebrain Boardneuling 20.12.2011, 18:48

    Registriert seit:
    20. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    UNSCHULDIG ?aber was tun?

    Hallo!

    Mal angenommen es gäbe ein etwas "exotischeres" Problem.
    Und zwar würde eine weibliche Person (X) die, einer männlichen Person (Y) nahe steht in Beisein der Person Y beim Ladendiebstahl erwischt. Der Ladendetektiv hat definitiv gesehen und bestätigt, dass Y nichts gestohlen hat, aber hat Y trotzdem in seinem Bericht erwähnt(in welcher Form weiß Y leider nicht). Da Ys Freundin minderjährig ist, wurde die Polizei gerufen die eigentlich nichts gemacht hat außer bei ihren Eltern anzurufen. Daraufhin haben die Polizisten X und Y aus dem Laden begleitet und sie sollten auf der Motorhaube 2 leere Formulare unterschreiben. Sie sagten dazu nur, dass diese auf dem Revier fertig ausgefüllt werden. Das wäre am 15.10. Am 30.11. hat Y einen Brief von der Staatsanwaltschaft bekommen in dem Y beschuldigt wird "...im bewussten und gewollten Zusammenwirken mit...(X) Kosmetikartikel und Damenstrümpfe im wert von 37,97€ entwendet zu haben.
    Nun soll Y 150€ (im zuge der vereinfachten Verfahrenserledigung) an einen Sozialdienst überweisen obwohl Y nichts gestohlen hat. Y hat sich dazu schon schriftlich der Staatsanwaltschaft gegenüber geäußert worauf Y folgende Antwort bekam:
    "Ihr Schreiben vom 8.12.2011 habe ich zur Kenntnis genommen. Die von ihnen vorgebrachten Aspekte führen jedoch nicht zu einer Änderung der staatsanwaltschaftlichen Entscheidung vom 10.11.2010, zumal sich aus der Akte ergibt, dass sie den Tatvorwurf des Ladendiebstahls gegenüber den Polizeibeamten zugegeben haben und der Zeuge...(Ladendetektiv) Ihre Tatbeteiligung beobachten konnte."
    Leider hat Y keine Rechtschutzversicherung und kann sich ein Anwaltshonorar nicht leisten. Y ist 21 und gegen ihn ist noch nie ein Verfahren gelaufen. Kann Y in diesem Fall auf das Rechtssystem vertrauen und es zu einem Verfahren kommen lassen oder geht Y dadurch das Risiko ein nur noch höhere Kosten tragen zu müssen.(übrigens: Person X hat auch Antwort von der Staatsanwaltschaft bekommen und muss 12 Sozialstunden ableisten)
    Vielen Dank schonmal für hoffentlich viele Antworten!;)
  2. Casa

    Casa V.I.P. 20.12.2011, 19:54

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    159
    94% positive Bewertungen (3550 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3550 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3550 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3550 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3550 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3550 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3550 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3550 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3550 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3550 Beiträge, 158 Bewertungen)
    AW: UNSCHULDIG ?aber was tun?

    Wenn Y nicht ausreichend Einkommen hat, kann er sich Rahmen von Beratungshilfe (beim Amtsgericht zu beantragen) von einem Anwalt beraten lassen.


    Grundsätzlich sollte auch erst einmal klar sein, dass man nichts blanco unterschreibt. Das ist reichlich dumm.

    Weiterhin darf sich Y auch die Ermittlungsakten bei der Staatsanwaltschaft ansehen und mögliche, wahrscheinlich nicht vorhandene Beweise und Aussagen sichten.
  3. Harebrain

    Harebrain Boardneuling 20.12.2011, 20:12

    Registriert seit:
    20. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: UNSCHULDIG ?aber was tun?

    Y ist Student und hat außer Bafög und Halbwaisenrente kein Einkommen. Wie beantragt er diesen Beistand eines Anwalts? Und angesichts der Situation sei noch hinzugefügt dass er von den Polizeibeamten schon etwas eingeschüchtert und mehr oder weniger überrumpelt wurde.
  4. Angelito

    Angelito V.I.P. 20.12.2011, 20:37

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    6.131
    Zustimmungen:
    306
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    347
    95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)
    AW: UNSCHULDIG ?aber was tun?

    Einen Beistand durch einen Anwalt bekommt er nicht. Er bekommt höchstens einen Beratungsschein, also eine Beratung, keine Vertretung, wobei ich da nicht mal sicher bin
  5. Harebrain

    Harebrain Boardneuling 20.12.2011, 20:49

    Registriert seit:
    20. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: UNSCHULDIG ?aber was tun?

    Hm...und wie kommt er an diesen Beratungsschein? ...Falls er diesen uberhaupt bekommt...
  6. Angelito

    Angelito V.I.P. 20.12.2011, 21:05

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    6.131
    Zustimmungen:
    306
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    347
    95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)
    AW: UNSCHULDIG ?aber was tun?

    Er muss zum Amtsgericht gehen
  7. Brati

    Brati V.I.P. 20.12.2011, 21:18

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    4.569
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    395
    98% positive Bewertungen (4569 Beiträge, 386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4569 Beiträge, 386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4569 Beiträge, 386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4569 Beiträge, 386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4569 Beiträge, 386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4569 Beiträge, 386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4569 Beiträge, 386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4569 Beiträge, 386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4569 Beiträge, 386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4569 Beiträge, 386 Bewertungen)
    AW: UNSCHULDIG ?aber was tun?

    Genauer gesagt in die Rechtsantragsstelle des Amtsgerichtes. Er soll vorher aber mal anrufen, welche Unterlagen er mitbringen soll (Kontoauszüge, Mietvertrag, BAFöG-Bescheid etc.).
  8. Harebrain

    Harebrain Boardneuling 20.12.2011, 21:58

    Registriert seit:
    20. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: UNSCHULDIG ?aber was tun?

    Ahh Ok. Habt ihr vielleicht noch eine Meinung zu dem Fall? Was für ein Vergehen könnte ihm allenfalls zur last gelegt werden? Denn er hat ja definitiv nichts gestohlen. Beihilfe vielleicht? Falls ja was für eine Strafe erwartet ihn. Und hat das "falsche Geständnis" bei der Polizei Konsequenzen? Es hat ja eigentlich gar nicht stattgefunden ...
  9. Angelito

    Angelito V.I.P. 20.12.2011, 21:59

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    6.131
    Zustimmungen:
    306
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    347
    95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6131 Beiträge, 362 Bewertungen)
    AW: UNSCHULDIG ?aber was tun?

    Ich frage mich nur, wenn der Detektiv eindeutig gesagt hätte, dass die Person nix geklaut hat, wie kann dann beim Staatsanwalt in der Akte eine gegenteilige Aussage landen?
  10. Harebrain

    Harebrain Boardneuling 20.12.2011, 22:18

    Registriert seit:
    20. Dezember 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Harebrain hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: UNSCHULDIG ?aber was tun?

    Genau das ist was Y auch so wundert...
    Das einzige was Y sehen konnte, ist, dass der "Detektiv" wahrscheinlich jünger als er war und aufgrund seiner ungenügenden deutschkenntnisse, vor allem in geschriebener Sprache, wohl irgendeinen (oder mehrere) Dreher in seinem Bericht gebracht hatte. Es ist vor allem deswegen aufgefallen, weil einer der Polizisten sich diesen durchgelesen hat, und so einiges an seiner Rechtschreibung bemäkelte. Lustigerweise antwortete der Detektiv darauf tatsächlich, dass er nie besonders gut in der schule war...besonders nicht in deutsch
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Unschuldig verurteilt ? Recht, Politik und Gesellschaft 20. Dezember 2012
Hilfe Unschuldig......... Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 6. Dezember 2012
unschuldig, anzeige Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 30. Juli 2012
unschuldig schuldig? Strafrecht / Strafprozeßrecht 17. Mai 2012
Unfallverursacher Unschuldig? Straßenverkehrsrecht 2. Februar 2011