Tierheilpraktikerrechnung, Beratung per Telefon

Dieses Thema "Tierheilpraktikerrechnung, Beratung per Telefon - Tierrecht" im Forum "Tierrecht" wurde erstellt von suebball, 5. Dezember 2011.

  1. suebball

    suebball Forum-Interessierte(r) 05.12.2011, 17:40

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Tierheilpraktikerrechnung, Beratung per Telefon

    Hallo,
    man nehme an, dass ein Mensch X ein Problem mit seinem Hund hat. Er überlegt, wie er das verhaltensauffällige Problem angehen soll und entschließt sich eine Heilpraktikerin zu fragen.
    Diese versucht den Menschen X am Telefon bei dem Problem zu helfen, merkt dann aber schnell, dass nur ein richtiger Tierheilpraktiker helfen kann und verweist zu einer bekannten Tierheilpraktikerin Y. Veranlasst im nachhinein aber noch eine Rechnugn von 25€ für die ca. 15min Beratung am Telefon! Von der nie die Rede war!
    Mensch X ruft also Tierheilpraktikerin Y an und berichtet vom Problem mit Hund. Tierheilpraktikerin versucht via Telefon zu helfen und stellt verschiedene Fragen, so dass das Telefonat ca. 20min dauert. Über Kosten wurde nicht gesprochen! Nur als Mensch X die Kosten anspricht wird gesagt " das machen wir schon".
    Mensch X bekommt ein Anamnesebogen via Post zugesandt und muss ihn genau ausfüllen, damit Tierheilpraktiker Y auf Entfernung was zu dem Verhaltensproblem sagen kann..
    Nach ein paar Tagen ruft Tierheilpraltikerin Y den Menschen an und berät nochmals 15min , was der Mensch machen muss.
    Fazit: ein Hömiopathisches Mittel gering dorsiert über 3 Tage lang!
    Der Mensch macht es und es verändert sich nichts!
    Feedbackt das der Tierheilpraktikerin und sie verbleiben so, dass der Mensch X zunächst noch das Hundetraining abwartet und dann weiter schaut.

    Die Beratung war im Sommer (Mitte Juni). Nun nach fast einem halben Jahr schreibt die Tierheilpraktikerin Y eine Rechnung von insg. 115€!

    Ohne das Tier vorher gesehen zu haben!
    obwohl es ein verhaltenstherapeutisches Problem war!
    und ohne zu sagen, der bestimmt Preis kommt auf sie zu...

    Nun die Frage, kann diese Tierheilpraktikerin nach fast einem halben Jahr diese Rechnung schreiben?
    Kann sie ohne vorher eine Kostenaufstellung zu machen, diese Preise verlangen?


    Bin über Eure Antworten gespannt"
  2. Humungus

    Humungus V.I.P. 05.12.2011, 19:54

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    21.878
    Zustimmungen:
    1.568
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.718
    99% positive Bewertungen (21878 Beiträge, 1627 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21878 Beiträge, 1627 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21878 Beiträge, 1627 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21878 Beiträge, 1627 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21878 Beiträge, 1627 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21878 Beiträge, 1627 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21878 Beiträge, 1627 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21878 Beiträge, 1627 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21878 Beiträge, 1627 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21878 Beiträge, 1627 Bewertungen)
    AW: Tierheilpraktikerrechnung, Beratung per Telefon

    1. Hier handelt es sich um eine Dienstleistung, bei der kein Erfolg geschuldet ist. Heißt: der Heilpraktiker hat einen Anspruch auf Honorar, wenn er nach den Regeln seiner Zunft (bei Heilpraktikern ist es ja keine Kunst) gearbeitet hat. Obs wirkt oder nicht.

    2. In beiden Fällen hat der Hundebesitzer eine Leistung von den Heilpraktikern erwartet, und die ist erbracht worden. Dann besteht auch ein Honoraranspruch. Die Höhe richtet sich nach dem üblichen Preis, ein Kostenvoranschlag ist nicht nötig. Siehe auch §612 BGB. Man kann nicht erwarten, dass mehrere Telefonate und die Auswertung eines Formulars für lau laufen.

    3. Eine Verjährung liegt sicherlich noch nicht vor.

    4. Fraglich ist, ob die telefonische Beratung und Quacksalbeverordnung korrekt ist. Bei Ärzten ist das nicht der Fall, aber bei Heilpraktikern ist das so ein Ding. Ich bin mir da nicht sicher.
  3. zeiten

    zeiten V.I.P. 05.12.2011, 19:57

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    12.315
    Zustimmungen:
    768
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    798
    96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)
    AW: Tierheilpraktikerrechnung, Beratung per Telefon

    es scheint eine brief- bzw. telefonberatung erfolgt zu sein. die muss natürlich auch bezahlt werden.

    warum hat die kundin eine leistung in anspruch genommen, ohne sich vorher genau zu informieren?

    ja, das kann sie. ihre ansprüche würden erst in drei jahren nach ende des jahres, wo die leistung erbracht wurde, verjähren, also ende 2014.

    ja. sie kann ein honorar in üblichem rahmen verlangen.
  4. zeiten

    zeiten V.I.P. 05.12.2011, 20:02

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    12.315
    Zustimmungen:
    768
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    798
    96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)
    AW: Tierheilpraktikerrechnung, Beratung per Telefon

    @humi
    da bistr du mir mal wieder zuvor gekommen. ;)

    bei tierheilpraktikerinnen ist das sicher kein ding, weil es da ganz sicher keine berufsordnung oder ähnliches gibt. die beziechnung ist nämlich, wie bernie schon sagt, nicht kontrolliert, geschützt oder sonstwas und es gibt auch keine berufsordnung oder so.
  5. zeiten

    zeiten V.I.P. 05.12.2011, 20:49

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    12.315
    Zustimmungen:
    768
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    798
    96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)
    AW: Tierheilpraktikerrechnung, Beratung per Telefon

    lies nochmal. es geht nicht um ne falsch tierheilpraktikerin, sondern darum, dass das problem zunächst mit einer heilpraktikerin (ohne tier vorndran) telefonisch verhackstückt wurde...

    es schien ja zunächst auch um den menschen zu gehen, der ein problem mit dem tier hatte (?)...
  6. suebball

    suebball Forum-Interessierte(r) 05.12.2011, 22:01

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Tierheilpraktikerrechnung, Beratung per Telefon

    Danke für die Antworten!!
    Also heisst, Mensch X hätte von Anfang an erfragen müssen wieviele Kosten auf ihn zukommen!
    Egal wie unprofessionell die Tierheilpraktikerin vorging, die hätte wissen müssen:
    dass man ein verhaltensaufälligen Hund zunächst sehen muss, um eine "Diagnose" abzugeben.
    ?!
    Also Zahlemann und Söhne!
  7. zeiten

    zeiten V.I.P. 05.12.2011, 22:09

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    12.315
    Zustimmungen:
    768
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    798
    96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)96% positive Bewertungen (12315 Beiträge, 840 Bewertungen)
    AW: Tierheilpraktikerrechnung, Beratung per Telefon

    oh, oh... du scheinst nicht den rechten glauben an die fähigkeiten von heilpraktikerinnen zu haben. ;)

    es gibt welche, die können über 3000 km anhand einen passfotos deine leiden telepatisch behandeln. :p

    aber ich wette, das wird dann etwas teurer. :lacht:
  8. suebball

    suebball Forum-Interessierte(r) 07.12.2011, 20:13

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, suebball hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Tierheilpraktikerrechnung, Beratung per Telefon

    Was ist mit dem Heilmittelwerbegesetz §9 ?

    "Bedeutet Werbung für Behandlungen, die nicht auf eigener Wahrnehmung und Anschauung beruhen. Fernbehandlung ist auch ohne Werbung rechtlich riskant: alles, was neue Diagnose vermuten lässt, erfordert einen Praxistermin. Telefonische Akutberatung ist somit Ihr eigenes Risiko, es sei denn sie geschieht als Anleitung zur ersten Hilfe. "


    "Heilpraktiker dürfen laut HWG für Fernbehandlungen nicht werben. Bei einer Durchführung könnte sich ein Verstoß gegen die medizinische Sorgfaltspflicht ergeben. Eine Fernbehandlung liegt u.a. dann vor, wenn Heilpraktiker den Kranken nie gesehen noch untersucht haben. Es entspricht ebenso nicht der medizinischen Sorgfaltspflicht Diagnosen zu stellen und Arzneimittel oder Heilverfahren zu empfehlen, wenn ausschließlich die Ergebnisse von eingesandtem Untersuchungsmaterial wie Blut, Urin oder andere Unterlagen zur Verfügung stehen."


    ???
  9. JHS

    JHS V.I.P. 24.12.2011, 16:02

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    6.527
    Zustimmungen:
    627
    Punkte für Erfolge:
    113
    Homepage:
    Renommee:
    673
    98% positive Bewertungen (6527 Beiträge, 652 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6527 Beiträge, 652 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6527 Beiträge, 652 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6527 Beiträge, 652 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6527 Beiträge, 652 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6527 Beiträge, 652 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6527 Beiträge, 652 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6527 Beiträge, 652 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6527 Beiträge, 652 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6527 Beiträge, 652 Bewertungen)
    AW: Tierheilpraktikerrechnung, Beratung per Telefon

    Naja, letztendlich hat sich der Kunde ja auf diese Art der Beratung eingelassen. Und wenn das Hündchen jetzt handzahm wäre, wäre sicherlich auch alles in Butter und es gäbe keine rumzickerei wegen der Rechnung. Nur schuldet der HP -wie humi schon erklärte- keinen Erfolg.

    Dies -unjuristisch- vorausgeschickt, hat der Kunde ja problemlos die Möglichkeit die Zahlung zu verweigern und ein Gericht die Streifrage entscheiden zu lassen, falls der HP auf Zahlung klagt und das ganze evtl. auch noch mit einer Strafanzeige wegen Betruges würzt.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Erfolgsmodell "StudyPhone" geht in neue Runde - Praktische Beratung zum Studium am Telefon Nachrichten: Wissenschaft 3. April 2014
Telefon Firmierungswechsel Bürgerliches Recht allgemein 15. September 2009
Telefon + Internet Kaufrecht / Leasingrecht 13. Mai 2009
Telefon Datenschutzrecht 14. Januar 2009
ohne telefon Verbraucherrecht 11. Juli 2008