Tiefgaragenplatz

Dieses Thema "Tiefgaragenplatz - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von icker, 2. Oktober 2010.

  1. icker

    icker Neues Mitglied 02.10.2010, 19:16

    Registriert seit:
    2. Oktober 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, icker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Tiefgaragenplatz

    Dies ist mein erster Post in diesem Forum. Hoffe ich habe alles richtig gemacht. Also hier nun meine Frage:

    Auf der Einfahrt zum Wohngebäude unter dem auch eine Tiefgarage befindet steht ein Schild Privatgelände, Parken verboten. Person A fährt nun mit seinem Auto in die Tiefgarage und stellt sich auf einen nummerierten Parkplatz (nicht gekennzeichnet das dieser nur für Person B bestimmt ist). Weil Person A in eine Firmenwohnung einzieht, kennt er den Vermieter und den Mietvertrag nicht. Er lädt das Auto aus und bleibt noch eine Stunde lang dort stehen. Als Person A zum Auto geht um es wegzufahren parkt das Auto von Person B davor. (sollte doch verboten sein, oder?) Somit kann Person A das Auto nicht wegfahren. Nun kommt Person B und teilt die Bestellung eines Abschleppunternehmens mit, fährt das Fahrzeug aber nicht weg und bestellt den Abschlepper nicht ab. 5 Minuten später kommt das Abschleppunternehmen und verlangt 63€ für die Anfahrt von Person A und gibt diesem die Rechnung. Diese Kosten müsste doch eigentlich Person B bezahlen. Darf Person B überhaupt ein Abschleppunternehmen rufen, wenn diese den Parkplatz gemietet hat und sowohl außerhalb, als auch in der Tiefgarage weitere Plätze frei waren. Das ist doch unverhältnismäßig, da ein Abschlepper doch gar nicht in die Tiefgarage kommt, oder?
    Kann Person A nun die Rechnung (mit einer Mitteilung an das Abschleppunternehmen) Person B zuschicken.
    Welche Möglichkeiten hat Person B sich das Geld dann einzufordern? Kann er weitere Schritte gegen Person A einleiten?

    Vielen Dank für euren Rat
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2010
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kein „Parken“ von Kartons auf Tiefgaragenplatz Nachrichten: Recht & Gesetz 19. Februar 2013
Darf man auf einem Tiefgaragenplatz in Eigentum Pflanzen überwintern? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 24. April 2012