Ticket vergessen vs. vorsätzliches Schwarzfahren

Dieses Thema "Ticket vergessen vs. vorsätzliches Schwarzfahren - Strafrecht / Strafprozeßrecht" im Forum "Strafrecht / Strafprozeßrecht" wurde erstellt von crazychickin, 7. Februar 2006.

  1. crazychickin

    crazychickin Boardneuling 07.02.2006, 22:44

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Ticket vergessen vs. vorsätzliches Schwarzfahren

    Nabend.

    Ich hab hier mal ein Fallbeispiel mit einer anschließenden Frage dazu - also los gehts:

    Herr D ist Dauerbusfahrer, seit Jahren Kunde des örtlichen ÖPNV-Unternehmen, fährt stets per Monatskarte, die er allmonatlich entweder am Servicepoint oder am Automaten kauft, beim Busfahrer ist dies bei dem ÖPNV-Unternehmen am Wohnort Herr Ds nicht möglich.

    Nun ist der 2. Werktag im Monat, der 1. ist lt. ÖPNV-Unternehmen auch legitimerweise mit dem Monatsticket des Vormonats zu bestreiten.

    Herr D erreicht den Bus zur Arbeit, den er allmorgendlich nimmt, nur noch knapp, steigt an Haltestelle Testplatz zu, parallel steigt ein Kontrolleur eines lokal ansässigen Sicherheitsdienstes ein.

    Noch nicht einmal die nächste Haltestelle ist erreicht, da wird Herr D kontrolliert & stellt fest, dass er vergessen hat, die Monatskarte am Automaten zu ziehen in der Eile. Er weiß aber, dass er für "Notsituationen" ein 4er-Ticket in der Tasche hat & bietet dem Kontrolleur an, eine Fahrt hierüber beim Busfahrer zu lösen oder, da das Vergessen seine Schuld war, das erhöhte Beförderungsentgelt zu zahlen.

    Der Kontrolleur jedoch willigt auf keins von beidem ein, nimmt Herr Ds Personalien auf & droht ihm eine Strafanzeige wegen Schwarzfahrens an.

    Herr D ist verwundert, wütend... und ruft kurzerhand bei der Zentrale des ÖPNV-Unternehmens an um dort nachzuhaken, ob es nicht die Lösung gäbe, dass er das erhöhte Beförderungsentgelt zahlen könne & fragt, ob nicht MAL, Betonung auf MAL, jeder Mensch was vergessen könne. Zudem wäre er ja seit Jahren zahlender Kunde, der im reinen städtischen Nahverkehr der kleinen Großstadt über 600EUR im Jahr dem ÖPNV-Unternehmen "überlässt".

    Ach, Kundenkarte. Ob er denn eine gelöst hätte. Ja, am Tag danach, da er abends von der Arbeit mit einem Kollegen mitgefahren ist. Die Mitarbeiterin M des ÖPNV-Unternehmens sagt Herrn D darauf, dass er, hätte er noch am selben Tag die Monatskarte gelöst, nichts hätte nachzahlen müssen, da er dies aber erst am Folgetag gemacht habe, müsse er nun...

    Ob er nachweisen könne, dass er im gesamten letzten Kalenderjahr Monatstickets gelöst habe. Dies muss Herr D jedoch verneinen, da er seine Steuererklärung bereits durch hat & die Tickets mittlerweile ihr Dasein im Altpapier fristen. Na dann käme er nicht drumherum laut Mitarbeiterin M.

    Herr D, nicht dumm, sagt, dass er aber oft mit EC-Card bezahlt habe im Servicepoint, und dass dies ja nachvollziehbar sei. Mitarbeiterin M gibt an, dass recherchiert werden würde, aber für den Fall, dass die Recherche negativ ausfallen würde, die Strafanzeige aufrecht erhalten bleibe.

    ______________________________________________________________________________________

    Mich interessiert nun: Hat Herr D quasi gottesgleich zu sein & darf sein Ticket nicht MAL vergessen, so wie jeder Mensch mal was vergessen kann? Darf es eine Strafanzeige hageln, wo doch keine vorsätzliche Tat stattgefunden hat?

    Ist nicht allein schon anhand des Ausstellungsdatums der Kundenkarte quasi ersichtlich ist, dass Herr D bereits länger Kunde ist?

    Vielen Dank schonmal im Voraus
  2. regloh

    regloh V.I.P. 07.02.2006, 23:45

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Beruf:
    Taxifahrer (jedenfalls mal gewesen)
    Renommee:
    231
    98% positive Bewertungen (1606 Beiträge, 205 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1606 Beiträge, 205 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1606 Beiträge, 205 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1606 Beiträge, 205 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1606 Beiträge, 205 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1606 Beiträge, 205 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1606 Beiträge, 205 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1606 Beiträge, 205 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1606 Beiträge, 205 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1606 Beiträge, 205 Bewertungen)
    AW: Ticket vergessen vs. vorsätzliches Schwarzfahren

    Die meisten Verkehrsbetriebe stellen beim ersten Mal noch keinen Strafantrag. Wenn doch: im Beispielsfall liegt nur straflose Fahrlässigkeit vor. Die Staatsanwaltschaft wird sich aber wahrscheinlich darüber gar keine großen Gedanken machen, sondern das Verfahren wegen Geringfügigkeit einstellen (§ 153 StPO).

    Das erhöhte Beförderungsentgelt wird wohl allemal fällig, das ist nicht abhängig von Vorsatz.
  3. Jack Malone

    Jack Malone Boardneuling 13.02.2006, 09:24

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Sicherheit
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Ticket vergessen vs. vorsätzliches Schwarzfahren

    Also erst mal dazu. Ich bin auch Kontrolleur im ÖPNV Berlin-Brandenburg.

    Hier ist ganz klar in den Tarifbestimmungen des VBB geregelt. Hattest Du eine Statische oder eine gleitende Umweltkarte/Monatsticket? War es in Berlin?

    Ist es ein Monatsticket, oder Monatsticket ermäßigt. Also Schüler/Azubi/Berlin Ticket S? Oder der gleichen?

    Diese Antworten benötige ich um Dir genaueres Sagen zu können.
  4. crazychickin

    crazychickin Boardneuling 13.02.2006, 15:46

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Ticket vergessen vs. vorsätzliches Schwarzfahren

    Herr D kommt NICHT aus Berlin. Was ist eine statische oder gleitende Karte? Ein normales monatlich zu kaufendes Monatsticket ohne Abo hat Herr D. - keine Ermäßigung, nix. Das größte Monatsticket für alle Tarifgebiete innerhalb des Kreises.

    Grüzles,
    chickin
  5. Jack Malone

    Jack Malone Boardneuling 13.02.2006, 20:09

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Sicherheit
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Ticket vergessen vs. vorsätzliches Schwarzfahren

    Hallo,

    also der Unterschied zwischen einer statischen und einer gleitenden Monatsticket ist der.

    Statisch = Monatsangabe und Jahres Zahl zumb Besipiel = 08/2006
    gleitend = über den klaender Monat hinaus zum Besipiel = 13.08.2006 - 12.09.2006

    Bei Statischen darf man einen Tag früher Nutzen und einen Tag länger

    Bei gleitenden geht dies Nicht.

    Wenn "D" kein gültiges Ticket hatte und erwischt wurde, gilt folgende REGEL!

    1.) nie mit dem Kontrolleur diskutieren
    2.) Ehrhötes Beförderungsentgelt entgegennehmen
    3.) Freundlich dem Kontrolleur gegenüber sein, denn der hört den ganzen Tag Ausreden und nur 4.57% stimmen und Kontrolleure dürfen niemals Ermessens Spielraum zeigen, das behalten sich die Kundenbüros der Verkehrsunternehmen vor. Wird ein kontrolleur erwischt, fliegt er.
    4.) Der Kontrolleur gibt bei jedem EBE Fall Code Nummern ein, wie zum Beispiel was an dem Ticket nicht stimmt, usw. unter anderem gibt er auch ein ob der Fahrgast kooperativ war, Einsicht zeigte oder Aufbrausend, aggressiv usw..... Codenummern ein, die das Kundenbüro sehen.

    MAN DARF NIE VERGESSEN, Kontrolleure sind nur wenig Verdienende Mitarbeiter, also Werkzeuge von Tarifbestimmungen der Verkehrsbetriebe/unternehmen. Sie haben teilweise harte Konfrontationen für wenig Geld.

    Das heißt, wer einfach dem Kontrolleur seinen Job machen lässt und einsichtig ist, der macht nur eine Feststellung, entscheiden tut immer das Kundenbüro der Verkehrsunternehmen.

    Und wenn die 4 Regeln eingehalten wurden, hat man die BESTEN KARTEN im Kundenbüro. Man trägt dort sein Anliegen vor, erklärt und beweist wo möglich das man vergesslich war und sonst immer pünktlich Monatstickets kauft, dann zeigen sich Verkehrsunternehmen aller Art zu 98,12 % Kulant. Wichtig nicht auf Kulanz spekulieren, denn KULANZ ist kein Rechtsanspruch. Aber Verkehrsunternehmen leben von Monatskarten Kunden. Daher sind sie sehr oft Kulant. Wichtig ist immer das das Verhalten der Vorgeschichte zivilisiert war, und man nie auffällig war.

    Strfantrag wird nur gestellt, wenn man mehrmals auffällig war bzw. das EBE nicht zahlt.

    Sicher gibt es auch Schwarze Schafe unter den Kontrolleuren. Aber immer sich in die Lage versetzen, man wird zu 97 % am Tag vollgelogen.

    MfG Jack Malone
  6. Domingo

    Domingo V.I.P. 13.02.2006, 22:12

    Registriert seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    7.075
    Zustimmungen:
    454
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    Renommee:
    510
    99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)
    AW: Ticket vergessen vs. vorsätzliches Schwarzfahren

    :confused: Also Du meinst den Zettel mit Überweisungsformular, Auszug aus den allg. Befürderungsbedingungen und Telefonnummer des Büros entgegennehmen?
    (Ich bin ja selber mal in Berlin in eine Ausweiskontrolle hineingeraten :o Viell. warst Du der Typ...)

    Ciao/Domingo
  7. crazychickin

    crazychickin Boardneuling 13.02.2006, 23:28

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, crazychickin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Ticket vergessen vs. vorsätzliches Schwarzfahren

    Achso. Herr D hat ein statisches Monatsticket, immer für volle Kalendermonate, nicht für einen variablen Zeitraum.

    Herr D wollte sofort nach Bemerken des Vergessens der Monatskarte zum Busfahrer, ein noch im Portemonaie vorhandenes 4er-Ticket einlösen, dass er für Notfälle, eben falls er mal keine Zeit mehr hat, ein Monatsticket zu erwerben, dort aufbewahrt.

    Von erhöhtem Beförderungsentgelt war Herrn D zufolge nie die Rede seitens Kontrolleur.

    Was bedeutet EBE? Erschleichen von Beförderungs-...???

    Ich kann durchaus verstehen, dass jemand, trotz dass er Einsicht zeigt - Herr D war ja bereit, erhöhtes Beförderungsentgelt zu entrichten, bekam dazu jedoch nicht die Chance, es hieß gleich, dass eine Strafanzeige eingeleitet werden würde - auch aufbrausend reagiert, wenn er mal das Ticket vergessen hat & er mit vorsätzlichen Schwarzfahrern gleichgestellt wird, nicht die Chance hat, die Situation aus seiner Sicht kund zu tun & statt dessen gleich mitgeteilt bekommt, dass alsbald eine Strafanzeige nebst Forderung eines erhöhten Beförderungsentgelts i.H.v. 40,- EUR im Briefkasten liegt.

    Ok, man darf aber ebenso wenig vergessen, dass Herr D wie jeder andere auch nur Mensch ist, und Menschen können dann und wann, besonders in Eile, wenns drum geht, zu spät zur Arbeit zu kommen, etwas vergessen.

    Ich denke, die Karten im Kundenbüro und die Kulanz eines Verkehrsunternehmens hängt eben vom jeweiligen Unternehmen, der Unternehmensphilosophie oder wie auch immer ab - sonst gäbe es nicht von Verkehrsbetrieb zu Verkehrsbetrieb klaffende Unterschiede.

    Ihr in Berlin habts aber auch von der ÖPNV-Struktur her verdammt gut (ich durfte das Netz bereits nutzen & war überwältigt :)), in Herr Ds Wohnort ist das Netz chaotisch, die Zeiten teils ebenso & der Service pfui.

    Aber traurig ists trotzdem, dass man als Kontrolleur dazu genötigt ist, jedem, ders Ticket mal vergisst, zu unterstellen, dass er schwarzfährt. Ich mags in keinem Bereich, wenn ein paar schwarze Schafe das Bild einer gesamten Gruppe verreissen. Und heißt es nicht in Deutschland so fein "in dubio pro reo"? Nuja, wir werden sehen, wie es Herrn D in den folgenden Wochen ergeht...
  8. Jack Malone

    Jack Malone Boardneuling 13.02.2006, 23:55

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Sicherheit
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jack Malone hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Ticket vergessen vs. vorsätzliches Schwarzfahren

    EBE = Erhöhtes BeförderungsEntgelt
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Zu TEURES Ticket - Erhöhtes Beförderungsentgelt - Schwarzfahren Bürgerliches Recht allgemein 21. April 2011
Ohne Ticket in Bus oder Bahn ist nicht unbedingt Schwarzfahren Nachrichten: Verkehrsrecht 18. Februar 2011
Ticket Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 7. November 2010
Travelling with no ticket /Schwarzfahren Strafrecht / Strafprozeßrecht 14. März 2008
Schwarzfahren Strafrecht / Strafprozeßrecht 27. März 2005

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum