Strafandrohung gegen Behinderte in einem Wohnheim

Dieses Thema "Strafandrohung gegen Behinderte in einem Wohnheim - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von Jana, 16. Januar 2009.

  1. Jana

    Jana Boardneuling 16.01.2009, 18:26

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    leider keinen
    Ort:
    Bochum
    Homepage:
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Strafandrohung gegen Behinderte in einem Wohnheim

    Mal angenommen ein in einem Behindertenwohnheim lebender Mensch der durch die Behinderung betreung
    benötigt und öfters Aggressionsanfälle bekommt erledigt eine ihm gestellte Aufgabe nicht und bekommt deshalb sein Taschengeld nicht. Oder wird wegen der Aggressionsanfälle bedroht er/sie müsse lernen sich anders zu benehmen sonst werde er/sie Weiter weg von den Eltern verlegt obwohl die Anfälle durch falsches Verhalten der Betreuer noch verstärkt werden.
    Währe so etwas legal?

    Viele Grüße
    jana
  2. Humungus

    Humungus V.I.P. 16.01.2009, 18:53

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    21.518
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.666
    99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)
    AW: Strafandrohung gegen Behinderte in einem Wohnheim

    Darum geht es doch in erster Linie nicht, sondern darum, ob die pädagogischen Maßnahmen sinnvoll sind, oder?

    Der Umgang mit aggressiven Patienten ist ausgesprochen schwierig. Man muss schon versuchen, ihnen im Rahmen ihrer geistigen Möglichkeiten klarzumachen, dass ihr Verhalten nicht akzeptabel ist. Ob ein Verhalten durch eine pädagogische Maßnahme schlechter wird, muss ein Fachmann beurteilen, denn manche Maßnahme wirkt erst längerfristig.

    Rechtlich ist der Betreuer verpflichtet, die Menschenwürde und körperliche Unversehrtheit des Betreuten zu achten und ihm kein unnötiges Leid zuzufügen. Die Entscheidung über den Wohnsitz haben die Eltern, so sie noch die Betreuer des Patienten sind. Das Heim kann natürlich den weiteren Aufenthalt dann ablehnen, wenn dafür gewichtige Gründe vorhanden sind (beispielsweise fehlende Integration in eine Gruppe, fehlende Therapierbarkeit im Rahmen dieses Heims).
  3. Jana

    Jana Boardneuling 17.01.2009, 12:29

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    leider keinen
    Ort:
    Bochum
    Homepage:
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Strafandrohung gegen Behinderte in einem Wohnheim

    Nehmen wir mal an der/die Behinderte hätte trotzdem eine gewisse Intelligenz und sollte ein für sie wichtiges Rezept vom Arzt holen. Die Betreuer hätten aber Ihrerseits versäumt die Befreiung zu Verlängern.
    Der / die Behinderte hätte mehrmals gesagt dass sie ohne die Praxisgebühr vom Arzt kein Rezept bekäme da sie aus diesem Grund von der Sprechstundenhilfe schon weggeschickt worden währe, hätte das Geld aber nicht bekommen. Also die Situation währe von den Betreuern selbst verursacht worden wie läge die Sachlage dann?
    Währe da eine pädagogische Maßnahme überhaupt angebracht?
    Würde da nicht jeder gesunde Mensch auch sauer werden?
  4. Humungus

    Humungus V.I.P. 17.01.2009, 15:32

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    21.518
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.666
    99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)
    AW: Strafandrohung gegen Behinderte in einem Wohnheim

    Also hat die Behinderte ein Frusterlebnis gehabt. Und was dann? Gab es eine Diskussion, weil sie sich weigerte, zum Arzt zu gehen, oder ist sie zum Arzt gegangen und mit leeren Händen zurückgekommen?

    Aus welchem Grund gab es denn dann die Diskussion? Ist die Behinderte während des Gesprächs aggressiv geworden?
  5. Jana

    Jana Boardneuling 17.01.2009, 17:19

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    leider keinen
    Ort:
    Bochum
    Homepage:
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Strafandrohung gegen Behinderte in einem Wohnheim

    War Freitags nach der Behindertenwerkstatt nochmal beim Arzt und hatte diesmal die Kontoführungsgebühr mit, Der Arzt hatte da aber schon geschlossen kam demnach ohne Rezept zurück und bekam zur Antwort kein Rezept kein Taschengeld worauf dann der/die Behinderte wütend wüste Beschimpfungen losließ. Was aber zu dem Bild der Behiderung gehört und nie wirklich therapiert wurde.
  6. Humungus

    Humungus V.I.P. 17.01.2009, 17:21

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    21.518
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.666
    99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)
    AW: Strafandrohung gegen Behinderte in einem Wohnheim

    Wenn diese Einrichtung nicht in der Lage ist, den Behinderten angemessen zu behandeln, sollte er schon deshalb in eine andere Einrichtung umziehen.
  7. Jana

    Jana Boardneuling 17.01.2009, 18:23

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    leider keinen
    Ort:
    Bochum
    Homepage:
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Strafandrohung gegen Behinderte in einem Wohnheim

    Nur leider wurden die Einrichtungen schon mehrmals gewechselt erst wurde er/sie in einem ganz normalen Heim untergebracht obwohl die Mutter selbst um Hilfe gebeten hatte sagte man ihr sie sei schuld an der Situation des Kindes.
    Obwohl die Mutter schon lange wusste das der Vater die selbe Symptomatik hatte aber später erst erfahren hat das das was der Vater hat vererbbar ist und alles versucht hat ihrem Kind zu helfen ist man dem nicht nachgegangen und das Kind wurde auch nicht dementsprechend gefördert obwohl die Mutter immer wieder dazu aufgefordert hat im Gegenteil.
    Wenn der/die Behinderte unbequem wurde kam er/sie einfach in eine andere Einrichtung basta.
    Die Mutter würde den jetzt jungen Erwachsenen ja selber wieder aufnehmen der bräuchte wegen dieser gelegentlichen Anfälle aber eine 24 Stunden Betreuung die ein Mensch alleine nicht selber
    Gewährleisten kann und außerdem fehlen die finanziellen Mittel.
    So kann ihr Kind sie nur am Wochenende besuchen oder wenn es Urlaub hat.
    Aber wie setzt sie das Recht des Kindes durch und vor allem bei wem?
    Die Mutter war schon bei einem Rechtsanwalt der wollte sich der Angelegenheit jedoch nicht annehmen und gab noch nicht einmal einen Grund dafür an.
  8. Humungus

    Humungus V.I.P. 17.01.2009, 19:02

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    21.518
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.666
    99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)
    AW: Strafandrohung gegen Behinderte in einem Wohnheim

    Ist die Behinderte volljährig?
  9. Jana

    Jana Boardneuling 17.01.2009, 19:50

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    leider keinen
    Ort:
    Bochum
    Homepage:
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jana hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Strafandrohung gegen Behinderte in einem Wohnheim

    Sorry dachte hätte es schon erwähnt, das es sich um eine Erwachsene Person handelt
    Ja 21 aber eben auf Betreuung angewiesen und nicht immer in der Lage alles richtig einzuschätzen
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Reservierung Wohnheim Mietrecht 28. November 2012
Wohnheim Paketsperre Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 1. Juni 2012
Wohnheim & Kaution Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 22. Mai 2012
Jugendarbeit erzwungen unter Strafandrohung Vereinsrecht 2. April 2008
Hausverbot/Betreteverbot mit Strafandrohung Bürgerliches Recht allgemein 6. März 2005