Spitzname im Testament

Dieses Thema "Spitzname im Testament - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von icemanrudi, 25. April 2012.

  1. icemanrudi

    icemanrudi Boardneuling 25.04.2012, 09:14

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Spitzname im Testament

    Hallo zusammen.
    Mal angenommen, Hr. A vererbt Frau B sein Haus. In seinem Testament
    steht anstatt des richtigen Vornamens der Spitzname samt richtigen Nachnamens im Testament. Wäre das gültig?
  2. icemanrudi

    icemanrudi Boardneuling 26.04.2012, 19:39

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, icemanrudi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Spitzname im Testament

    Hallo!
    Erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ich hatte eins vergessen zu erwähnen. Mit dem Spitznamen war Fr.B
    genannt.
  3. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 27.04.2012, 03:40

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Science Coach, Lektor, Journalist
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    380
    96% positive Bewertungen (4165 Beiträge, 382 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4165 Beiträge, 382 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4165 Beiträge, 382 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4165 Beiträge, 382 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4165 Beiträge, 382 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4165 Beiträge, 382 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4165 Beiträge, 382 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4165 Beiträge, 382 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4165 Beiträge, 382 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4165 Beiträge, 382 Bewertungen)
    AW: Spitzname im Testament

    Für Sptznamen sollte das Selbe gelten wie für Pseudonyme, für Künstlernamen: Entscheidend ist, dass die gemeinte Person erkannt wird:

    "Rechtsverbindlich und zulässig ist die Unterschrift mit einem Pseudonym, sofern die als Aussteller in Betracht kommende Person ohne Zweifel feststeht (BGH NJW 1996, 997). Wird mit dem Künstlernamen unterschrieben, so ist damit der gesetzlichen Schriftform Genüge getan." http://de.wikipedia.org/wiki/Pseudonym

    Ausnahmen gibt es bei Immobiliensachen, Erbschaftssachen werden hier nicht erwähnt als Ausnahmen: "Bei Klagen kann der Künstlername zur Parteienbezeichnung verwandt werden (vgl. Wandtke/Bulling, UhrR § 10 Rn. 52). Bei Grundstückskäufen sind Eintragungen im Grundbuch unter ausschließlicher Verwendung des Künstlernamens nach § 15 Abs. 1 a GBV nicht zulässig. Dieser darf jedoch zusätzlich zum Familiennamen eingetragen werden (Schöner/Stöber, Grundbuchrecht, 13. Auflage, Rdn. 230)." (ebenda)

    Somit sollte auch gelten, dass die als Begünstigte "in Betracht kommende Person ohne Zweifel feststeht"! Gibt es nur einen "Rodelschorschi", der in Betracht kommt, dann genügt dessen Spitzname. Ebenso, wenn es nur einen Sohn gibt, die Formulierung "vermache ich meinem geliebten Sohn meine Sammlung unschätzbarer Strohbesen!"

    Gruß aus Berlin, Gerd
    Kyuubi86 gefällt das.
  4. zeiten

    zeiten V.I.P. 27.04.2012, 09:54

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    16.156
    Zustimmungen:
    1.382
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.172
    93% positive Bewertungen (16156 Beiträge, 1334 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16156 Beiträge, 1334 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16156 Beiträge, 1334 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16156 Beiträge, 1334 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16156 Beiträge, 1334 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16156 Beiträge, 1334 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16156 Beiträge, 1334 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16156 Beiträge, 1334 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16156 Beiträge, 1334 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16156 Beiträge, 1334 Bewertungen)
    AW: Spitzname im Testament

    dem ist nichts hinzuzufügen.

    falls mich jemand in seinem testement bedenken möchte, sehr gern unter "zeiten vom juraforum". ;)



    zur unterschrift des testamentsausstellers sei hier der § 2247 (3) bgb anzumerken:

    (3) Die Unterschrift soll den Vornamen und den Familiennamen des Erblassers enthalten. Unterschreibt der Erblasser in anderer Weise und reicht diese Unterzeichnung zur Feststellung der Urheberschaft des Erblassers und der Ernstlichkeit seiner Erklärung aus, so steht eine solche Unterzeichnung der Gültigkeit des Testaments nicht entgegen.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Testament Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 13. Mai 2014
testament Erbrecht 21. Januar 2010
testament Erbrecht 19. Januar 2010
Testament Europarecht 2. Februar 2009
Testament Erbrecht 8. März 2006

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum