Spenden im Internet

Dieses Thema "Spenden im Internet - Internetrecht" im Forum "Internetrecht" wurde erstellt von Fred E., 13. Juni 2011.

  1. Fred E.

    Fred E. Neues Mitglied 13.06.2011, 13:02

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Spenden im Internet

    Guten Tag,

    Seit etwas längerer Zeit vertreibt Person A einen Gaming-Server.
    Nehmen wir an A würde dann auch eine Homepage* eingerichtet.
    Dort bietet er an, dass man etwas Spenden kann, um die
    Serverkosten für ihn, als Privatperson, möglichst gering zu halten.
    Als dank erhält man als Nutzer ingame, also als Leistung
    auf dem Server, verschiedene temporäre und dauerhafte
    Verbesserungen. Alle Spenden fließen in den Server und die
    Homepage. Wiederufsrecht und eine Datenschutzerklärung sind
    auch vorhanden.

    Soweit die Situation, nun die Fragen:

    Darf A das in dieser Form überhaupt anbieten und muss er eine
    Spendenquittung ausstellen? Oder ist dies als Privatperson nicht
    nötig? Wenn er es nicht als Spende auszeichnen darf, und es
    als Kauf von Ingame Leistungen tituliert, muss er dann ein
    Gewerbe anmelden selbst wenn er keinen Gewinn einstreicht?
    Reicht die Angabe des Wiederrufsrechts und der Datenschutzerklärung
    so aus, wie sie auf der Beispiel Homepage angegeben sind?

    Und als aller wichtigste Frage:
    Darf A als 16 Jähriger überhaupt Leistungen
    gegen Bezahlung jeglicher Art so anbieten?

    Ich hoffe mir kann hier weiter geholfen werden.

    *Beispiel Homepage
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2011
  2. Fred E.

    Fred E. Neues Mitglied 13.06.2011, 13:29

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fred E. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Spenden im Internet

    @zeiten: ist das so besser?

    @dauermagnet: danke

    und das alter von der Person hat dann
    also keine Auswirkungen darauf?
  3. zeiten

    zeiten V.I.P. 13.06.2011, 14:55

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    16.746
    Zustimmungen:
    1.536
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.367
    93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)
    AW: Spenden im Internet

    das rechtsberatung in einem persönlichen fall nicht erlaubt ist.

    is doch alles im grünen bereich jetzt. :)
  4. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 13.06.2011, 19:23

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.232
    Zustimmungen:
    1.183
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    866
    92% positive Bewertungen (14232 Beiträge, 1000 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14232 Beiträge, 1000 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14232 Beiträge, 1000 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14232 Beiträge, 1000 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14232 Beiträge, 1000 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14232 Beiträge, 1000 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14232 Beiträge, 1000 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14232 Beiträge, 1000 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14232 Beiträge, 1000 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14232 Beiträge, 1000 Bewertungen)
    AW: Spenden im Internet

    Er muß es beim Finanzamt anmelden und Steuern dafür bezahlen. Sowas nennt man nämlich schlicht "Einkünfte aus gewerblicher Tätigkeit" - und nicht "Spende".

    Ja. Es reicht die Gewinnerzielungsabsicht, um ein Gewerbe zu begründen.

    Das alles ist schlicht eine unternehmerische Tätigkeit, gegen die nichts einzuwenden ist, solange die entsprechenden Gesetze beachtet werden.

    Grundsätzlich können auch Minderjährige einen Gewerbebetrieb errichten und betreiben, wenn mich mein Erinnerungsvermögen nicht trügt ist dafür aber neben der Zustimmung der Sorgeberechtigten auch die Zustimmung des Vormundschaftsgerichts erforderlich.

    Liegt beides vor, ist der Minderjährige dann aber in Hinblick auf alles, das den Gewerbebetrieb betrifft, sogar tatsächlich voll geschäftsfähig.
  5. zeiten

    zeiten V.I.P. 13.06.2011, 22:14

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    16.746
    Zustimmungen:
    1.536
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.367
    93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)
    AW: Spenden im Internet

    ne gewerblicher tätigkeit seh ich hier noch gar nicht. scheint mehr ne art hobby zu sein.

    die liegt hier doch garnicht vor. die spenden dienen, soweit ich verstanden haben, lediglich dazu die kosten zu decken. da macht dir das finanzamt das gewerbe ganz schenll wieder dicht. das ist also unsinnig, eins anzumelden.

    wo siehst du denn ne "unternehmerische tätigkeit"?
  6. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 14.06.2011, 09:49

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Science Coach, Lektor, Journalist
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    382
    96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)
    AW: Spenden im Internet

    Das Finanzamt macht kein Gewerbe dicht. Nach einiger Zeit ohne erkennbare Gewinnerzielungsabsicht wird das Gewerbe aber als Steckenpferd eingestuft, so dass keine Einkommen aus anderen Tätigkeiten mehr mit den Verlusten des Steckenpferdes verrechnet werden können.

    Eine Selbsteinschätzung als Steckenpferd wird aber nicht genügen, um ein Gewerbe nicht anmelden zu müssen. "Einnahmen 400,-, Ausgaben für Server 300,-, das wird auch so bleiben" erscheint mir ungenügend.

    Für Sowas haben wir mal einen gemeinnützigen Verein gegründet. Da muss Keiner kucken, ob wir Überschüsse machen - die gehen am Ende eh wieder gemeinnützigen Zwecken zu.

    Gruß aus Berlin, Gerd
  7. zeiten

    zeiten V.I.P. 14.06.2011, 12:00

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    16.746
    Zustimmungen:
    1.536
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.367
    93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16746 Beiträge, 1549 Bewertungen)
    AW: Spenden im Internet

    ach nein...? nie was von zwangsabmeldung gehört?

    ist aber auch egal. weil der rat ein gewerbe anzumelden, wenn es hier nur um ein paar mark fufzig geht, ist idiotisch! sorry, anders kann man das wohl nicht sagen. da hängen auch noch sachen dran mit kindergeld und sonstwas (meine ich jedenfalls).

    wenn jemand einnahmen hat, muss sie eine steuererklärung machen, das ist unabhängig vom gewerbe. und wenn da irgendwelche kleckerbeträge zusammen kommen, zahlt man keine steuern fertig, ende. da braucht es keinen weiteren aufriss von "gewerbe" oder "gemeinnützigem verein" oder so...
  8. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 15.06.2011, 05:10

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Science Coach, Lektor, Journalist
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    382
    96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4175 Beiträge, 384 Bewertungen)
    AW: Spenden im Internet

    Durch das Finanzamt? Wegen Steckenpfer-Charakters des Gewerbes? Also wegen fehlender Gewinnerzielungs-Absicht?

    Das Finanzamt kann keine Gewerbeuntersagung verfügen, höchstens eine anregen beim Gewerbeamt. Quelle. Tut es meist nur, wenn sich Steuerschulden aufstauen.

    Die sonstigen Gründe für eine Gewerbeuntersagung wie "mangelnde wirtschaftliche Leistungsfähigkeit (fehlende erforderliche finanzielle Mittel)" oder "mangelnder wirtschaftlicher Leistungswille" interessiert das Finanzamt in der Regel nicht die Bohne - so lange Steuern fließen und falls dadurch nicht permanent anderes Einkommen steuerfrei gerechnet wird.

    Gruß aus Berlin, Gerd
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Im Internet Privat Spenden sammeln? Anwaltsforum 11. Oktober 2013
"Spenden" per Internet an Minderjährigen Steuerrecht 29. November 2012
spenden sammeln im internet Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 21. Juni 2012
Werbefläche + Spenden im Internet anbieten Internetrecht 21. Juli 2010
Spenden als Internet-Community Besitzer - Steuerrecht? Steuerrecht 15. Januar 2009

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum