Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

Dieses Thema "Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen? - Urheberrecht" im Forum "Urheberrecht" wurde erstellt von urheberfrage, 2. Juli 2009.

  1. urheberfrage

    urheberfrage Neues Mitglied 02.07.2009, 16:56

    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

    Stellen Sie sich folgendes Szenario vor:
    Ein großes deutsches Unternehmen würde in einer Zeitungs-Werbeanzeige in Millionenauflage den Titel eines deutschen Songs als große Anzeigenüberschrift, sogenannte Headline, verwenden. Die Überschrift wäre also, bis auf ein Satzzeichen am Ende, identisch mit dem Songtitel.

    Der Song wäre vorher bereits auf zahlreichen Tonträgern veröffentlicht worden und unterliegt natürlich dem Urheberrecht.

    Das Unternehmen hätte den betreffenden Urheber, nämlich den Textdichter, aber nicht gefragt bzw. nicht sein Einverständnis zur Veröffentlichung des Songtitels als Headline eingeholt.

    Welche Art von Forderungen seitens des Urhebers könnten auf das Unternehmen zukommen, wenn es die betreffende Anzeige nur ein einziges mal veröffentlicht hätte?
  2. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 10.07.2009, 04:04

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Science Coach, Lektor, Journalist
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    382
    96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)
    AW: Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

    Zitieren darf man aus Werken, wenn und soweit dies "durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist":
    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__51.html

    Der Normalfall wäre, wenn ich schriebe: "Meine These, dass Max Mustermann seit 1999 kein radikaler Pazifist mehr ist, wird belegt durch dessen Aussage: "Hier muss man mal so richtig mit der MG reinhalten!" (1.1.1999 in der FAZ, S. 12)"

    Das Zitat wäre auch in der Länge gerechtfertigt, um meine These zu belegen. Würden wohl die meisten Richter in D. so sagen.

    Von der Länge her nicht gerechtfertigt wäre es, meine These "Der neue Harry Potter iss ja oberaffengeil!" mit 100 Seiten Zitat aus dem Buch zu belegen.

    Nun stellt sich die Frage, ob ein kurzer Songtitel bereits ein Werk darstellt. Ein schützenswertes nach § http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__2.html

    Und danach erst käme die Frage, ob ein Zitat gerechtfertigt wäre für den vorliegenden Anlass.

    Beispiel: "Strawberry Fields forever" war gelogen! Beatles führen Fans an der Nase herum! Das gleichnamige Grundstück, nachdem der Song seinen Namen hat, haben sie gestern verkauft!

    Was gäbe es an dieser Schlagzeile auszusetzen? Mutmaßlich fände man hier keinen Richter, der dies täte.

    Gruß aus Berlin, Gerd
  3. urheberfrage

    urheberfrage Neues Mitglied 10.07.2009, 09:56

    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

    Hallo Bernd, vielen Dank für die Ausführungen und Links.

    Dass man in gewissem Rahmen zitieren darf, ist sicherlich unstrittig.
    Beim fiktiven Fall handelt es sich aber nicht um eine Zeitungs-Schlagzeile,
    sondern um die Überschrift einer ganzseitigen Werbe-Anzeige, die also kommerziellen Zwecken dient.

    Und da wäre die Frage, ob ein Unternehmen das geistige Eigentum anderer für kommerzielle Zwecke nutzen darf oder ob hier eine Urheberrechtsverletzung vorliegen könnte.
    Grüße nach Berlin

    Peter
  4. Van Nille

    Van Nille V.I.P. 10.07.2009, 10:57

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.213
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    484
    96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)
    AW: Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

    Vielleicht "Tour de France"? (Kraftwerk 1983) :rolleyes:
  5. urheberfrage

    urheberfrage Neues Mitglied 10.07.2009, 12:25

    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

    Nicht schlecht, Van Nille!

    Ich will es mal so so ausdrücken: der Songtitel wäre immerhin in solch einem Maße schöpferisch eigenständig, dass man nicht sagen könnte, die Formulierung gehöre zum allgemeinen Sprachgebrauch und sei deshalb nicht urheberrechtlich schützbar.

    Der Songtitel "Aber bitte mit Sahne" von Udo Jürgens (Text: Eckart Hachfield)
    wäre in etwa vergleichbar, wobei der Songtitel des fiktiven Falls noch etwas eigenständiger ist und im normalen Sprachgebrauch nicht vorkommt.
  6. Van Nille

    Van Nille V.I.P. 10.07.2009, 13:08

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.213
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    484
    96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7213 Beiträge, 475 Bewertungen)
    AW: Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

    Die Redewendung "Aber bitte mit Sahne" haben jedenfalls weder Udo Würgens, noch Eckart Hachfield geprägt. Das war schon vorher der Standardsatz der dicken alten Damen im Cafe.

    Mir will im Moment kein Songtitel einfallen der zum Einen nicht "irgendwie" im Sprachgebrauch ist und zum Anderen so eine Schöpfungstiefe aufweist dass er alleine bereits schutzwürdig sein könnte. Gerade durch solch einen Titel könnte sogar möglicherweise eine Formulierung in den allgemeinen Sprachgebrauch übergehen.

    Im Grunde genommen fällt mir im Moment nur eine einzige Formulierung ein die möglicherweise allgemein schutzwürdig wäre, das wäre "satanarchäolügenialkohöllischer Wunschpunsch", da könnte ich mir vorstellen dass dieser Begriff tatsächlich nicht einfach "geklaut" werden dürfte.
  7. urheberfrage

    urheberfrage Neues Mitglied 10.07.2009, 13:36

    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, urheberfrage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

    Also hätte zum Beispiel REWE mit einer Überschrift "Strawberry fields forever" in einer ganzseitigen Anzeige für ihr Erdbeer-Sonderangebot gute Chancen, dass die Urheber des Titels keine Probleme machen. Oder?
  8. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 10.07.2009, 15:09

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Science Coach, Lektor, Journalist
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    382
    96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)
    AW: Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

    Solche Fragen tauchen ständig auf in Foren für Urheberrecht, wenn auch umgekehrt: "Warum dürfen wir das nicht, wir machen es ja gar nicht kommerziell!?!"

    Und immer lautet die Antwort: Das spielt im Urheberrecht überhaupt keine Rolle!

    Außer, der Urheber findet eine Organisation dermaßen karitativ, dass er ihr gratis Nutzungsrechte überlässt. Aber das ist dem seine Entscheidung. Genausogut könnte er sagen: "Deutsche Bank? Find ich dufte! Die dürfen das."

    Neuer Fall: REWE spielt ironisch mit einer Ikone der Popkultur. Da haben sie viel weitere Spielräume als wenn sie selbst einen Musiktitel ohne Ironie auf den Markt brächten. Man lese mal im schlauen Teil vom Web: http://www.schmunzelkunst.de/saq.htm#marken

    Merke: Unterscheide immer Imitation (Chinesen fragen:) [und den Zoll:)] und Parodie (Mathias Riechling fragen!). Und lese Urteile, was Satire so alles darf (Ich sage: Vieles, aber nicht alles!). [Goggle "Soldaten sind Mörder"]

    Gruß aus Berlin, Gerd
  9. once

    once V.I.P. 11.07.2009, 00:55

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    4.498
    Zustimmungen:
    501
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Renommee:
    525
    97% positive Bewertungen (4498 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4498 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4498 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4498 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4498 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4498 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4498 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4498 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4498 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4498 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

    Keine.

    Die Rechte des Urheber beziehen sich nur auf das (Musik- / Film- / Bühnen- / Dichtkunst- / ) Werk. Dieses Urheberrecht umfaßt nicht auch den Titel. Der Titel eines Musikstücks / Films /Buchs / Theaterstücks ist zu kurz, um als eigenständiges Werk der Sprachkunst urheberrechtlich schutzfähig sein zu können.

    ABER: An Titeln, unter denen Werke erschienen sind, können Rechte als sog. "geschäftliche Bezeichnung" bestehen:

    § 5 MarkenG
    "Als geschäftliche Bezeichnungen werden Unternehmenskennzeichen und Werktitel geschützt.
    (...)
    Werktitel sind die Namen oder besonderen Bezeichnungen von Druckschriften, Filmwerken, Tonwerken, Bühnenwerken oder sonstigen vergleichbaren Werken."

    Titelrechteinhaber dürfte der Musikverlag sein, der den Song unter diesem Titel erscheinen ließ. Inwiefern der Titelrechteinhaber gegen die Verwendung in der Werbeanzeige vorgehen könnte, richtet sich nach § 15 MarkenG:

    § 15 MarkenG:
    "(1) Der Erwerb des Schutzes einer geschäftlichen Bezeichnung gewährt ihrem Inhaber ein ausschließliches Recht.

    (2) Dritten ist es untersagt, die geschäftliche Bezeichnung oder ein ähnliches Zeichen im geschäftlichen Verkehr unbefugt in einer Weise zu benutzen, die geeignet ist, Verwechslungen mit der geschützten Bezeichnung hervorzurufen.

    (3) Handelt es sich bei der geschäftlichen Bezeichnung um eine im Inland bekannte geschäftliche Bezeichnung, so ist es Dritten ferner untersagt, die geschäftliche Bezeichnung oder ein ähnliches Zeichen im geschäftlichen Verkehr zu benutzen, wenn keine Gefahr von Verwechslungen im Sinne des Absatzes 2 besteht, soweit die Benutzung des Zeichens die Unterscheidungskraft oder die Wertschätzung der geschäftlichen Bezeichnung ohne rechtfertigenden Grund in unlauterer Weise ausnutzt oder beeinträchtigt."

    ---> "Bekannte" Musiktitel könnten eventuell auch ohne Verwechslungsgefahr vor einer ungerechtfertigten Ausbeutung ihrer Bekanntheit/Beliebtheit geschützt sein.

    11
  10. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 13.07.2009, 14:26

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.933
    Zustimmungen:
    1.303
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    913
    92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)
    AW: Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

    Das bedeutet nicht, daß der Songtitel selbst auch urheberrechtlich geschützt ist.

    Ein Song mit dem Titel "Guten Morgen!" ist selbstverständlich als Sprach- und Musikwerk urheberrechtlich geschützt (nötige Schöpfungshöhe vorausgesetzt) - die zwei Worte "Guten Morgen!" sind es selbstverständlich nicht.
  11. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 13.07.2009, 14:31

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.933
    Zustimmungen:
    1.303
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    913
    92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14933 Beiträge, 1053 Bewertungen)
    AW: Songtitel als Überschrift einer mlllionenfachen Werbeanzeige nutzen?

    "Superkalifragilistisch-expealigorisch". (Von Chris Howland gesunden, keine Ahnung, wer den Text geschrieben hat.)

    Vielleicht...

    (Übrigens eine Eindeutschung des Zauberspruchs "Supercalifragilisticexpialidocious" aus "Mary Poppins".)
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Überschrift Abmahnbar? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 7. Februar 2014
Grenzabstandsfläche nutzen Nachbarrecht 1. Dezember 2013
Überschrift: Negative Erfahrungen mit Schufa und Co? Insolvenzrecht 8. Oktober 2013
Verwendung von Songtitel und gezeichnetem Bandlogo für ein Buch Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. Januar 2013
werbeanzeige irrefuehrend - auktionshaus Kaufrecht / Leasingrecht 27. Juni 2005

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum