Seminarfacharbeit vergüten lassen

Dieses Thema "Seminarfacharbeit vergüten lassen - Urheberrecht" im Forum "Urheberrecht" wurde erstellt von Droggelbecher, 12. April 2012.

  1. Droggelbecher

    Droggelbecher Neues Mitglied 12.04.2012, 10:57

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Droggelbecher hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Droggelbecher hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Droggelbecher hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Droggelbecher hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Droggelbecher hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Droggelbecher hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Droggelbecher hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Droggelbecher hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Droggelbecher hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Droggelbecher hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Seminarfacharbeit vergüten lassen

    Angenommen Schüler A schreibt eine Seminarfacharbeit über Fotografie. Er verwendet nur Bilder die er selbst erstellt hat. Nun möchte die Schule diese Seminarfacharbeit intern also für andere Schüler zugänglich machen. Besteht in diesem Fall ein Anspruch auf Vergütung gem. §46 Absatz 4 UrhG?
  2. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 13.04.2012, 06:38

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.033
    Zustimmungen:
    339
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    364
    97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)
    AW: Seminarfacharbeit vergüten lassen

    UrhG § 46 Sammlungen für Kirchen-, Schul- oder Unterrichtsgebrauch
    (1) Nach der Veröffentlichung zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung von [...] einzelnen Lichtbildwerken [...] die nach ihrer Beschaffenheit nur für den Unterrichtsgebrauch in Schulen [...] bestimmt ist."

    Dies trifft schon mal auf bislang unveröffentliche Fotos gar nicht zu, auch nicht auf bislang unveröffentlichte Fotos eines Schülers als Urheber.

    Insofern steht dem Schüler als Urheber höchstens nach UrhG § 32 Angemessene Vergütung ein Entgelt zu.

    Dieses Recht, dieses Entgelt, kann dem Schüler auch nicht per Vertrag abspenstig gemacht werden - ein solcher Vertrag wäre unwirksam! "(3) Auf eine Vereinbarung, die zum Nachteil des Urhebers von den Absätzen 1 und 2 abweicht, kann der Vertragspartner sich nicht berufen."

    Wobei wir natürlich vor einer teuren Rechtsaktion kucken müssen, was nach bisheriger Rechtsprechung so die üblichen Honorare sind für Fotos für eine Darbietung in einem Kreis von 20 Schülern:

    Absatz 2 Satz 2 "Im Übrigen ist die Vergütung angemessen, wenn sie im Zeitpunkt des Vertragsschlusses dem entspricht, was im Geschäftsverkehr nach Art und Umfang der eingeräumten Nutzungsmöglichkeit, insbesondere nach Dauer und Zeitpunkt der Nutzung, unter Berücksichtigung aller Umstände üblicher- und redlicherweise zu leisten ist."

    Da ein Gericht in Brandenburg für zwei Fotos eines Amateurs für eine Woche auf ebay schon mal 2 x 20,- zugestanden hat, kann sich der Schüler schon vor einem gerichtlichen Streit schon mal auf eine vergleichbare Summe einrichten - bevor einen Anwalt zu einem Preis von weit über 200 Euro beauftragt :).

    Gruß aus Berlin, Gerd
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Adoptieren lassen? Adoptionsrecht 29. Juli 2012
Überstunden sind in der Regel zu vergüten Nachrichten: Arbeitsrecht 24. Februar 2012
Schufaeintrag löschen lassen Verbraucherrecht 19. Juni 2011
Grundstuckverkauf notariell beurkunden lassen? Immobilienrecht 19. April 2011
während Freistellung geplante Nachtdienste vergüten? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 27. Oktober 2010