Schießen aus der Bewegung heraus

Dieses Thema "Schießen aus der Bewegung heraus | Seite 2 - Waffenrecht" im Forum "Waffenrecht" wurde erstellt von johannes1994, 14. August 2017.

  1. johannes1994

    johannes1994 Junior Mitglied 14.09.2017, 18:28

    Registriert seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    13
    Keine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Danke! Das kling schon mal wesentlich logisch zusammenhängender. Jetzt stellt sich natürlich noch die Frage, was ein Schießstand im Sinne des Gesetzes ist.
  2. Pirate

    Pirate Star Mitglied 15.09.2017, 12:07

    Registriert seit:
    9. Juli 2014
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    131
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    93
    92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)
    eine ortsfeste oder ortsveränderliche Anlage, die ausschließlich oder neben anderen Zwecken dem Schießsport oder sonstigen Schießübungen mit Schusswaffen, der Erprobung von Schusswaffen oder dem Schießen mit Schusswaffen zur Belustigung dient (Schießstätte)

    § 27 Abs. 1 WaffG

    27.1.1 Von einer Anlage nach § 27 Absatz 1 ist auszugehen,
    wenn der Ort, an dem geschossen werden soll, für diesen
    Zweck besonders hergerichtet ist. Hiervon ist dann auszugehen,
    wenn schießtechnische Ausstattungen und/oder sicherheitstechnische
    Einrichtungen zur Abwehr von Gefahren für
    die öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie von sonstigen
    Gefahren oder erheblichen Nachteilen für die Benutzer einer
    Schießstätte, die Nachbarschaft oder die Allgemeinheit vorgehalten
    werden. Fehlt es an einer solchen Anlage, so ist das
    Schießen mit einer Schusswaffe nur unter den Voraussetzungen
    des § 10 Absatz 5 und des § 12 Absatz 4 Satz 2 erlaubt.
    Nicht betroffen ist das Ein- und Anschießen im Jagdrevier.
    Die Begrifflichkeit der Schießstätte umfasst nicht nur die eigentlichen
    zum Schießen bestimmten Schießstände, sondern
    auch Aufenthaltsbereiche sowie Nebenräume, die einen funktionalen
    Bezug zum Schießen aufweisen.


    WaffVwV (Verwaltungsvorschrift, also Richtlinie)
  3. johannes1994

    johannes1994 Junior Mitglied 15.09.2017, 14:43

    Registriert seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    13
    Keine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten


    Entschlackt also:

    "eine Anlage, die Schießübungen mit Schusswaffen, der Erprobung von Schusswaffen, oder dem belustigenden Schießen von Schusswaffen dient"

    Da Schusswaffen im Sinne des Gesetzes Geschosse durch einen Lauf treiben müssen,

    [ "Schusswaffen sind Gegenstände, die zum Angriff oder zur Verteidigung, zur Signalgebung, zur Jagd, zur Distanzinjektion, zur Markierung, zum Sport oder zum Spiel bestimmt sind und bei denen Geschosse durch einen Lauf getrieben werden." ]

    sind also z.B. Bogen- und Armbrustschützen schon mal fein raus, auch, wenn ein Bogen eigentlich eine Schusswaffe ist. Das Gesetz sieht das eben (Zum Glück!) anders.

    Aber was ist, wenn man sich einen Schießstand zum Schießen von Airsoft-Anscheinswaffen aufbaut? Da ist es anders herum. Ich würde eine Airsoft-Anscheinswaffe nicht als Waffe ansehen (man kann ja niemandem damit angreifen), aber in der gesetzlichen Definition von Schusswaffen findet kein Ausschluss von Anscheinswaffen statt. Oder steht der praktischerweise nur an einer ganz anderen Stelle, oder man geht implizit davon aus, weil die Definition halt kacke ist?
  4. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 15.09.2017, 21:28

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.543
    Zustimmungen:
    166
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    170
    95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)
    Kann das sein, dass die Fragen nach dem Schießen mit Airsoftwaffen etwas am Thema vorbei geht?

    Soweit ich das mitbekommen habe, kann man sich doch auf befriedetem Besitz beim Airsoftspiel da gegenseitig (mit Schutzbrille bewaffnet) diese Kügelchen freiwillig um die Ohren hauen (?)

    Kann natürlich auch sein, das ich da was falsch verstanden habe und das in D doch verboten ist...

    Sollte es alledings erlaubt sein, wüsste ich nicht warum die Einschränkungen bei "Übungen" da gelten sollten...

    Also auf richtige Leute schießen erlaubt und auf eine Zielscheibe die nur so aussieht nicht??

    Im übrigen macht man ja diese Übungen zum Gefechtsschießen mit "richtigen Waffen" ja auch nur, weil man eben nicht auf Leute schießen kann- wäre doch wohl zu ungesund...
  5. johannes1994

    johannes1994 Junior Mitglied 15.09.2017, 21:55

    Registriert seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    13
    Keine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Für mich ist das Thema hauptsächlich, zu verstehen, wie diese merkwürdigen deutschen Rechtskonstruktionen funktionieren. So wie ich das sehe, sind die ganzen Definitionen dazu da, verwendet zu werden, wenn die Begriffe irgendwo im Gesetz verwendet werden. Es wird also nicht die normale Definition an solchen Stellen verwendet.

    Dabei wird vieles deutlich anders definiert als der Begriff normalerweise verwendet wird. Ich denke, niemand würde eine Airsoft-Anscheinswaffe als "Waffe" bezeichnen. Mit der Definition von Wikipedia

    (https://de.wikipedia.org/wiki/Waffe)

    bin ich sehr einverstanden. Das Wort "Schusswaffe" beschreibt in der normalen Sprache nur eine Teilmenge aller Waffen. Da Airsoft-Anscheinswaffen keine Waffen im Sinne der normalen Sprache sind, sind sie erst recht keine Schusswaffen.

    Sie fallen aber unter die Definition von Schusswaffen aus dem Waffengesetz:
    - Sind Airsoft-Anscheinswaffen Gegenstände? Ja, sie sind Gegenstände.
    - Sind Airsoft-Anscheinswaffen zum Angriff oder zur Verteidigung, zur Signalgebung, zur Jagd, zur Distanzinjektion, zur Markierung, zum Sport oder zum Spiel bestimmt? Ja, sie sind sogar sowohl zum Sport als auch zum Spiel bestimmt.
    - Treiben Airsoft-Anscheinswaffen Geschosse durch einen Lauf? Ja, Airsoft-Anscheinswaffen treiben Geschosse durch einen Lauf.

    Damit sind alle Voraussetzungen erfüllt.

    Das sehe ich auch so.

    Und genau das finde ich auch sehr unplausibel. Deswegen frage ich. Allerdings finde ich auch einige andere Rechtslagen in D sehr unplausibel. So scheint das hier komplett legal zu sein, ein Luftgewehr mit 8 J Energie ohne Genehmigung zu besitzen dagegen nicht. Was Jörg (ein Deutscher in Deutschland) da demonstriert, ist etwas, das ein Projektil mit gemessen 1106 J schießt. Er hat diese Waffe selbst gebaut und keine Genehmigung dafür. Weder dafür, Schusswaffen zu bauen, noch dafür, diese Schusswaffe zu besitzen. Allerdings ist es eben keine Schusswaffe im Sinne des Gesetzes, weil es kein Projektil durch einen Lauf hindurch beschleunigt, sondern um einen Lauf herum. Damit trifft die Definition von Schusswaffen aus dem deutschen Waffengesetz nicht zu.

    Naja, nicht nur. Es macht auch Spaß, mit Airsoft-Anscheinswaffen auf Ziele zu schießen, auch, wenn man damit auf seine Freunde schießen kann. Bei Schusswaffen im Sinne der normalen Sprache (zu denen Airsoft-Anscheinswaffen nicht gehören, z.B. Armbrüste aber schon) würde man natürlich die Person, die man trifft, entweder töten oder zumindest stark verletzen. Das kann man natürlich nicht machen und es ist auch aufgrund anderer Gesetze verboten.

    Allerdings dreht all das nichts an der sehr merkwürdigen Definition von Schusswaffen im Sinne des Gesetzes.
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2017
  6. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 15.09.2017, 22:37

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.543
    Zustimmungen:
    166
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    170
    95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)
    Naja, nach Wikipedia "psychisch in ihrer Handlungsfähigkeit zu beeinträchtigen".. da könnte man solche Airsoftdinger auch darunter fassen.

    Wenn so eine "Anscheinwaffe" ebe so aussieht wie eine "waffe" beeinträchtigt das psychisch ja genauso wie ein Waffe... etwas ängstliche Gemüter können da sogar unbeabsichtigt in Panik verfallen....
  7. Pirate

    Pirate Star Mitglied 16.09.2017, 00:14

    Registriert seit:
    9. Juli 2014
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    131
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    93
    92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)92% positive Bewertungen (678 Beiträge, 99 Bewertungen)
    Die "Anscheinswaffen" bzw das Führungsverbot derselbigen gibt es ja vermutlich auch nur, damit nicht jeder Depp mit seiner Plastik-AR15 durch die Fussgängerzone oder in die nächste Bank läuft und dann von der Polizei in Putativnotwehr erschossen wird.
  8. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 16.09.2017, 10:52

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.543
    Zustimmungen:
    166
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    170
    95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1543 Beiträge, 178 Bewertungen)
    OT: Ich versteh schon nicht, warum man für die Spiele nicht einfach ordentliche Wasserpistolen nimmt - da hat man die ganzen Probleme eh nicht und das Ganze ist mindestens so realistisch und witziger (zumindest im Sommer :sneaky: )
  9. johannes1994

    johannes1994 Junior Mitglied 16.09.2017, 13:43

    Registriert seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    13
    Keine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, johannes1994 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Hmm, also es gibt Wasserpistolen, die sie ähnlich aussehen wie echte Pistolen. Mit denen könnte man bestimmt auch eine Bank überfallen. Gut, ist in D nicht üblich, aber in anderen Ländern schon. Beispiel: http://www.ebay.ca/itm/KRISS-VECTOR...309221?hash=item238b24f065:g:yfQAAOSwxGRZf-2m

    Abgesehen davon kann man so zwar Spaß haben (und eine Bank überfallen), aber nicht die Frage klären, was der Gesetzgeber eigentlich geraucht hat, als er solche Gesetze gemacht hat, ob es schon ein Gesetz dagegen gab, das zu rauchen, wo ich das Zeug eigentlich herbekomme, und ob Airsoft-Anscheinswaffen tatsächlich als Schusswaffen gelten.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Auf eigenem Grundstück schießen Waffenrecht 4. Januar 2011
Schießen beim "Herbsten" Waffenrecht 20. Februar 2009
Jäger schießen richtung Autobahn Waffenrecht 14. August 2008
Schießen auf Gefangene Polizeirecht 22. Juli 2005
Schießen an Silvester Waffenrecht 17. Juli 2005

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum