Scheidung ohne Trennungsjahr - gut oder schlecht?

Dieses Thema "Scheidung ohne Trennungsjahr - gut oder schlecht? - Familienrecht" im Forum "Familienrecht" wurde erstellt von Villi, 24. März 2012.

  1. Villi

    Villi Junior Mitglied 24.03.2012, 10:07

    Registriert seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Villi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Villi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Villi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Villi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Villi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Villi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Villi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Villi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Villi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Villi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Scheidung ohne Trennungsjahr - gut oder schlecht?

    Gesetzt den Fall, Mann will sich scheiden lassen. Die Ehe bestand 3 ½ Jahre, ein 3 jähriger Sohn existiert. Frau arbeitet Vollzeit, Mann auch (freiberuflich aber erfolgreich). Das Paar hat sich eine gemeinsame Wohnung gekauft. Frau will mit Sohn in der Wohnung bleiben, kann durch eine Erbschaft Mann auch auszahlen. Scheidungswunsch von Mann wurde Anwalt Ende Januar mitgeteilt.

    Nun stellt sich die Frage, aus welchem Grund Mann darauf drängt, die Scheidung noch im Mai oder Juni durchzubringen – also ohne Trennungsjahr (abgesehen evtl. von dem psychologischen Grund, dass er es endlich hinter sich bringen möchte). Einige neue Gesetze im Scheidungsrecht treten ja im September 2012 in Kraft. Ergäben sich daraus für Frau Nachteile? Oder für das Kind?

    Dann stellt sich die Frage: kann Mann das Trennungsjahr umgehen, wenn Frau dies nicht möchte? – Mann hat Tumoroperation hinter sich, konnte aber erfolgreich behandelt werden und gilt nun zunächst als geheilt. Gilt dies als Grund? Oder sollte Frau es locker sehen und daran mitwirken, die Scheidung ohne Trennungsjahr vollziehen zu lassen?

    Danke für Antworten
    Villi
  2. CruNCC

    CruNCC V.I.P. 24.03.2012, 20:10

    Registriert seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    3.845
    Zustimmungen:
    257
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Renommee:
    273
    97% positive Bewertungen (3845 Beiträge, 264 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3845 Beiträge, 264 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3845 Beiträge, 264 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3845 Beiträge, 264 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3845 Beiträge, 264 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3845 Beiträge, 264 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3845 Beiträge, 264 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3845 Beiträge, 264 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3845 Beiträge, 264 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3845 Beiträge, 264 Bewertungen)
    AW: Scheidung ohne Trennungsjahr - gut oder schlecht?

    Die Ehe kann frühestens nach Ablauf des Trennungsjahres geschieden werden.
    Grund für was?
    Frau sollte nichts überstürzen und das Trennungsjahr(wie es das Gesetz vorschreibt) abwarten.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Trennungsjahr, Scheidung, Gütertrennung usw. Familienrecht 27. Juni 2010
Gemeinsame Wohnung mit neuem Partner nach Trennungsjahr vor Scheidung Familienrecht 16. Mai 2010
Trennungsjahr? Familienrecht 17. Februar 2009
Scheidung ohne Trennungsjahr in beiderseitigem Einvernehmen möglich...? Familienrecht 23. September 2008
Trennungsjahr Familienrecht 12. Juni 2007