Schadenreparatur: Recht auf Aussuchen einer Werkstatt?

Dieses Thema "Schadenreparatur: Recht auf Aussuchen einer Werkstatt? - Straßenverkehrsrecht" im Forum "Straßenverkehrsrecht" wurde erstellt von Mauerblume123, 20. August 2012.

  1. Mauerblume123

    Mauerblume123 Neues Mitglied 20.08.2012, 10:58

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Mauerblume123 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mauerblume123 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mauerblume123 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mauerblume123 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mauerblume123 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mauerblume123 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mauerblume123 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mauerblume123 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mauerblume123 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mauerblume123 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Schadenreparatur: Recht auf Aussuchen einer Werkstatt?

    Hallo,

    mal angenommen, der "Verursacher" kratzt beim Einparken leicht an der Stoßstange des Autos des "Geschädigten".
    Der Geschädigte hält Polizeieinsatz nicht für nötig und holt sich später bei der "Werkstatt seines Vertrauens" ein Angebot zur Schadensreparatur.
    Muss der Verursacher einwilligen, dass der Geschädigte seinen Schaden genau dort beheben lässt und einfach den dort erhobenen Betrag zahlen (Versicherung wird außen vor gelassen, da Schaden zu gering)?
    Oder hat der Verursacher die Möglichkeit, auf das Angebot von 2 weiteren Preisvorschlägen zu beharren und sich dann das günstigste auszusuchen?

    Bzw. kann der Verursacher den Preis des geringsten Angebotes an den Geschädigten zahlen, unabhängig davon, ob dieser dann seinen Wagen tatsächlich zur günstigsten Werkstatt bringt oder zur "Werkstatt seines Vertrauens"?

    Für Antworten bin ich dankbar!

    Gruß, Mauerblume123
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 21.08.2012, 12:03

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    9.346
    Zustimmungen:
    485
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    408
    89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)
    AW: Schadenreparatur: Recht auf Aussuchen einer Werkstatt?

    Nein. Wenn die Reparaturkosten dort über dem von einem Gutachter erkannten Schaden liegt nicht.
    Der Geschädigte hat eine Schadensminderungspflicht.

    Mehr als den vom Gutachter erkannten Betrag gibt's nie.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Werkstatt Verbraucherrecht 31. August 2013
Recht auf Minderung der Rechnung in Werkstatt? Handelsrecht 5. April 2010
Rechtschutzversicherung -aussuchen eines Anwaltes ? Versicherungsrecht 28. August 2008
Theologische Werkstatt Nachrichten: Wissenschaft 26. Oktober 2007
Werkstatt Straßenverkehrsrecht 17. August 2006