Sachschaden während der Arbeit

Dieses Thema "Sachschaden während der Arbeit - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von keksgrinder, 14. Dezember 2011.

  1. keksgrinder

    keksgrinder Neues Mitglied 14.12.2011, 09:14

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Sachschaden während der Arbeit

    Angenommen X arbeitet als DJ in einem Club/einer Kneipe.
    Während seiner Arbeit animiert er die Gäste durch leichte Tanzbewegungen (auch Headbangen genannt) hinter dem Mischpult. Hierbei verfangen sich die Haare von X in einer Leuchtreklame, die daraufhin von der Wand fällt und kaputt geht.
    Ist X dazu verpflichtet den Schaden zu begleichen, oder muss dafür der Club-/Kneipenbesitzer haften?
    Zusätzliche Faktoren:
    1. Die Reklame könnte nicht richtig befestigt gewesen sein, da sie ohne Weiteres runterfallen konnte.
    2. Die Reklame hätte X am Kopf verletzen können.
  2. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 15.12.2011, 08:28

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    343
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    365
    96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)
  3. keksgrinder

    keksgrinder Neues Mitglied 15.12.2011, 11:44

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, keksgrinder hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Sachschaden während der Arbeit

    Hilft mir auch nicht sonderlich weiter.
    Wenn mir jetzt noch jemand sagen kann, ob X leicht, normal oder grob fahrlässig gehandelt hat, bin ich schlauer.
  4. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 16.12.2011, 00:17

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    343
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    365
    96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4049 Beiträge, 365 Bewertungen)
    AW: Sachschaden während der Arbeit

    Mein Tipp: Der DJ sagt "leicht", der Kneipier sagt "grob" und das Gericht sagt "mittel" und urteilt auf Halbe-Halbe (also Teilung des Schadensersatzes). :D

    Und begrenzt zusätzlich die Haftungshöhe des Angestellten auf die üblichen drei Monatsgehälter, bei einem Minijob also auf max. 1.200,- Euro.

    Ist der DJ aber freiberuflich tätig für ein Honorar, eine Abendgage, sollte diese übliche Begrenzung auf drei Gehälter flach fallen. Und ebenso eine Privilegierung bei leichter Fahrlässigkeit - der Freie unterliegt ja nicht der Obhutspflicht des Arbeitgebers ...

    Gruß aus Berlin, Gerd
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Sachschaden Firmenhandy Versicherungsrecht 25. Juni 2013
Fahrerflucht nach Sachschaden Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 25. September 2012
Sachschaden in einer Disco Strafrecht / Strafprozeßrecht 12. März 2012
Verfolgungsjagt mit Sachschaden Strafrecht / Strafprozeßrecht 3. Juni 2009
Studenten- Party mit Sachschaden! Strafrecht / Strafprozeßrecht 30. Oktober 2006