reserviert und nicht in anspruch genommen

Dieses Thema "reserviert und nicht in anspruch genommen - Bürgerliches Recht allgemein" im Forum "Bürgerliches Recht allgemein" wurde erstellt von DatLenschen, 22. November 2009.

  1. DatLenschen

    DatLenschen Neues Mitglied 22.11.2009, 16:18

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    reserviert und nicht in anspruch genommen

    mal angenommen, a bucht per fax im hotel des b geschäftliche ein zimmer für eine nacht mit frühstück. b reserviert auch dieses zimmer, doch a erscheint nicht. muss er trotzdem zahlen?? und nach welchem gesetz??
    vielen dank schonmal...
  2. vanqulonc

    vanqulonc Senior Mitglied 22.11.2009, 20:27

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    43
    95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)
    AW: reserviert und nicht in anspruch genommen

    Klare Antwort er muss grundsätzlich zahlen.
  3. DatLenschen

    DatLenschen Neues Mitglied 22.11.2009, 21:13

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, DatLenschen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: reserviert und nicht in anspruch genommen

    auch wenn er keine bestätigung bekommen hat, da er in dem fax nur geschrieben hat, das der hotelier bescheid sgen soll, falls die reservierung nicht möglich ist?
  4. vanqulonc

    vanqulonc Senior Mitglied 22.11.2009, 21:57

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    43
    95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)95% positive Bewertungen (337 Beiträge, 24 Bewertungen)
    AW: reserviert und nicht in anspruch genommen

    Soll der Hotelier Bescheid sagen, dass die Reservierung nicht klappt, so ist davon auszugehen, dass ein Schweigen seitens des Hotels darauf schließen lässt, dass die Reservierung klar geht.
    Also in diesem Fall heißt das, der Vertrag ist zustande gekommen.
  5. jermonio

    jermonio Senior Mitglied 23.11.2009, 21:52

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    32
    100% positive Bewertungen (284 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (284 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (284 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (284 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (284 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (284 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (284 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (284 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (284 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (284 Beiträge, 12 Bewertungen)
    AW: reserviert und nicht in anspruch genommen

    Ich bin der Meinung,dass ein Reservierungsvertrag zustande gekommen ist. Ein solcher Vertrag beinhaltet jedoch kein Zahlungsanspruch bei Nichtinanspruchnahme. Andernfalls wäre eine Reservierung überflüssig, da in einem solchen Fall gleich ein fester Mietvertrag hätte abgeschlossen werden können.

    Ebenso verhält es sich mit der Reservierung einer Kinokarte. Auch hier ist keine verbindliche Buchung vorgenommen worden.

    Vielmehr handelt es sich bei dem Zahlungsanspruch um einen Schadensersatzanspruch für den Fall, dass Kosten durch die Reservierung entstanden sind oder ein zahlender Gast abgewiesen werden musste.

    Eine Reservierung bedeutet ja nur eine Absichtserklärung auf Abschluss eines Vertrages!
  6. Rechtverdreher

    Rechtverdreher Aktives Mitglied 24.11.2009, 07:32

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    33
    100% positive Bewertungen (247 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (247 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (247 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (247 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (247 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (247 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (247 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (247 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (247 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (247 Beiträge, 13 Bewertungen)
    AW: reserviert und nicht in anspruch genommen

    Meiner Meinung nach Schadensersatz. Dieser ist, wenn das Zimmer doch noch in letzter Minute anders vermietet wurde gleich null.
    Falls es nicht vermietet wurde müssten vom Zimmerpreis alle nicht getätigten Ausgaben abgezogen werden. Reinigung, Bettwäsche, Frühstück, Heizung, Warmwasser, Strom usw.

    Die Frage ist, wann hat er mitgeteilt, dass er nicht kommt?
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Handyvertrag mit Handy, Handy Leistung nicht in Anspruch genommen. Verbraucherrecht 28. Januar 2014
Arbeitsgeld zu Unrecht in Anspruch genommen ? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 31. Juli 2013
Garantie mehrmals erfolglos in Anspruch genommen Kaufrecht / Leasingrecht 11. Juni 2013
Hehlerware (Dienstleistung) bei Ebay erworben - Leistung in Anspruch genommen - Schadensersatz? Strafrecht / Strafprozeßrecht 14. März 2012
Warum Hilfe nicht in Anspruch genommen wird … Nachrichten: Wissenschaft 27. Juli 2011