Rechtlicher Rahmen von Arzneimittelspenden

Dieses Thema "Rechtlicher Rahmen von Arzneimittelspenden - Medizinrecht" im Forum "Medizinrecht" wurde erstellt von fleur_de_lys, 9. August 2017.

  1. fleur_de_lys

    fleur_de_lys Junior Mitglied 09.08.2017, 17:42

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    23
    Keine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Rechtlicher Rahmen von Arzneimittelspenden

    Ich habe ein paar Fragen zum Thema Arzneimittelspenden:

    1. Dürfen Arzneimittel nur an Organisationen gespendet werden oder dürfte z.B. ein Arzt nicht mehr benötigte Arzneimittel direkt an den Empfänger spenden?
    2. Bestehen rechtliche Unterschiede zwischen einer Spende an einen ausländischen oder inländischen Empfänger?
    3. Muss die Spende verweigert werden, wenn die Qualität des Medikaments nicht den deutschen Qualitätsanforderungen, aber sehr wohl den Qualitätsanforderungen des Empfängers entspricht, wohlwissend, dass durch die Verweigerung der Spende Menschen zu Schaden kommen?
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 09.08.2017, 22:30

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.676
    Zustimmungen:
    1.262
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    893
    92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)
    Kann man so nicht pauschal beantworten. Um was für Arzneimittel handelt es sich? Verschreibungspflichtige? Was für Organisationen sollen es sein?
    fleur_de_lys gefällt das.
  3. fleur_de_lys

    fleur_de_lys Junior Mitglied 10.08.2017, 12:01

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    23
    Keine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fleur_de_lys hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Es handelt sich zum Teil um verschreibungspflichtige Medikamente. Unter die Organisationen fallen alle möglichen Hilfsorganisationen, z.B. "Ärzte ohne Grenzen". In welchen Paragraphen werden denn Arzneimittelspenden geregelt?
  4. Beth82

    Beth82 V.I.P. 10.08.2017, 13:45

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    8.099
    Zustimmungen:
    1.469
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.140
    95% positive Bewertungen (8099 Beiträge, 1252 Bewertungen)95% positive Bewertungen (8099 Beiträge, 1252 Bewertungen)95% positive Bewertungen (8099 Beiträge, 1252 Bewertungen)95% positive Bewertungen (8099 Beiträge, 1252 Bewertungen)95% positive Bewertungen (8099 Beiträge, 1252 Bewertungen)95% positive Bewertungen (8099 Beiträge, 1252 Bewertungen)95% positive Bewertungen (8099 Beiträge, 1252 Bewertungen)95% positive Bewertungen (8099 Beiträge, 1252 Bewertungen)95% positive Bewertungen (8099 Beiträge, 1252 Bewertungen)95% positive Bewertungen (8099 Beiträge, 1252 Bewertungen)
  5. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 10.08.2017, 18:50

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.676
    Zustimmungen:
    1.262
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    893
    92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14676 Beiträge, 1031 Bewertungen)
    Zu beachten wäre dann das Arzneimittelgesetz und ggf. das Betäubungsmittelgesetz, und selbstverständlich auch die Arzneimittel- und Zollvorschriften der Empfängerstaaten.
    In Deutschland ist es unerlässlich, einen Apotheker mit ins Boot zu holen. Der darf z.B. Arzneimittel nicht nur für den persönlichen Gebrauch ausführen.

    Davon abgesehen können direkte Arzneimittelspenden ohnehin nur aus (Überschuss-)Beständen von Ärzten, Krankenhäusern, Apotheken und Herstellern kommen, von Privatleuten kann man aus Sicherheitsgründen eh keine Arzneimittelsachspenden annehmen. Insofern hat man Apotheker und Ärzte ja sowieso mit im Boot.
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2017
    Beth82 gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Öffentlich-rechtlicher Vertrag Verwaltungsrecht / -prozeßrecht 19. Januar 2013
rechtlicher Eigentümer? Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 27. Juli 2012
Rechtlicher Rahmen: Musikpiraterie Medienrecht und Presserecht 30. Dezember 2008
Der Beitrag Erneuerbarer Energien zum Umweltschutz und ihr rechtlicher Rahmen Nachrichten: Wissenschaft 8. Dezember 2006
Öffentlich-rechtlicher Erstattungsanspruch??? Staats- und Verfassungsrecht 28. November 2006

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum