Recht am eigenen Namen - Buchzusammenfassungen

Dieses Thema "Recht am eigenen Namen - Buchzusammenfassungen - Datenschutzrecht" im Forum "Datenschutzrecht" wurde erstellt von FWH, 17. Juni 2017.

  1. FWH

    FWH Boardneuling 17.06.2017, 05:03

    Registriert seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, FWH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FWH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FWH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FWH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FWH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FWH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FWH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FWH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FWH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FWH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Recht am eigenen Namen - Buchzusammenfassungen

    Hallo,
    ich hoffe dass das hier das richtige Unterforum ist.

    Angenommen jemand möchte animierte Buchzusammenfassungen für Youtube machen. Der Kanal wird kommerziell betrieben, es wird Geld durch Werbung verdient und ggf eigene Produkte beworben, teilweise auch in den Videos selbst (bspw. am Ende). Gehen wir einfach davon aus, dass man hier nicht mehr von "redaktioneller Nutzung" sprechen kann.

    Die Ideen des Buches werden mit eigenen Worten dargestellt, sodass Urheberrechte nicht gebrochen werden.

    Am Anfang und im Videotitel wird der Titel des Buches und der Name des Autors genannt.

    Könnte sich der Autor dagegen wehren, dass sein Name in diesem kommerziellen Zusammenhang genannt wird? Könnte er sich dagegen wehren, dass in dem gleichen Video, in dem sein Name genannt wird, auch ein anderes Produkt beworben wird?
    Der Kanalbetreiber dürfte ja bspw. sicherlich nicht einfach so "Donald Trump" in kommerziellem Zusammenhang nennen. Sieht das bei weniger bekannten Menschen anders aus? Was, wenn der Buchautor auch ziemlich bekannst ist?

    Und wie sieht es aus, wenn der Autor auch noch im Rahmen des Buchinhaltes genannt wird (bspw. weil er in einer Anekdote vorkommt)?
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Recht am eigenen Bild Internetrecht 22. Dezember 2011
Recht auf den eigenen Namen bei Anzeige von letzten Suchanfragen Internetrecht 25. Juni 2010
Recht am eigenen Namen im Netz / Veröffentlichung widersprechen? Datenschutzrecht 22. April 2010
Recht am eigenen Bild Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 13. Januar 2009
Eigenen Namen ändern..... Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 13. Januar 2007