Psychologisches Gutachten

Dieses Thema "Psychologisches Gutachten - Waffenrecht" im Forum "Waffenrecht" wurde erstellt von Sohn des Mondes, 16. November 2007.

  1. Sohn des Mondes

    Sohn des Mondes Junior Mitglied 16.11.2007, 10:36

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Psychologisches Gutachten

    Per son A macht seit Anfang Oktober 2007 Jagdschule. A hatte 2003 im Erziehungsregister einen Eintrag wegen Verstoß gegen das Waffg aber es wurde wegen § 45 eingestellt von der Staatsanwaltschaft. 2005 wurde A von seienr Ex-Freundin wegen Diebstahl beschuldigt den er nicht gemacht hat, dies wurde auch nach §45 von der Staatsanwaltschaft eingestellt.

    Jetzt darf Person A nur zur Jägerprüfung wenn er ein Psychologisches Gutachten erstellen lässt, sagt die unter Jagdbehörde.

    Wie teuer ist denn sowas und wo muss A das machen??? Kann man es auch anders machen???
  2. Mobile1961

    Mobile1961 V.I.P. 16.11.2007, 11:37

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    113
    97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)
    AW: Psychologisches Gutachten

    Die MPU ist nur für Sportschützen gedacht, um die geistige Reife zu attestieren um sportlich auch Großkaliberwaffen vor dem Alter von 25 Jahren zu erwerben. Es geht nicht um frühere Straftaten.
    Jäger können mit gültigem Jagdschein ab 18 bereits alles erwerben.
    Ich müsste bei Antritt meines Jägerkurses gleich zu Anfang ein Schriftstück unterschreiben, dass gegen mich nichts vorliegt und das ich eine Überprüfung zustimme (habe den Text nicht mehr im Kopf). Ich vermute, dass meine Zuverlässigkeit darauf hin überprüft wurde und gehe dann davon aus, dass ungeeignete Leute dann schon im weiteren Verlauf ausgesiebt werden. Jedenfalls wurde der JS nach der Prüfung sofort ausgestellt, ohne weitere Prüfung, die ja mindestens 14 Tage gedauert hätte.

    BTW: Wenn Herr A Zweifel hat, könnte er einen kleinen Waffenschein beantragen. Der kostet zwar 50 €, aber er unterliegt der selben waffenrechtlichen Überprüfung, wie alle anderen Erlaubnisse auch. Dennoch wäre ein Gespräch mit dem Sachbearbeiter sinnvoll. Er wird bei Beantragung ohnehin uneingeschränken Auskunft in das BZR, anwaltschaftliches Register und örtliche Polzei beantragen und bekommen.
  3. Sohn des Mondes

    Sohn des Mondes Junior Mitglied 16.11.2007, 12:14

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Psychologisches Gutachten

    Person A kann nur wenn er ein Psychologisches Gutachten vorweisst, zur Jägerprüfung zugelassen werden, das sagt die Untere Jagdbehörde. Macht Person A kein Gutachten, lassen die Person A nicht zu.
  4. Mobile1961

    Mobile1961 V.I.P. 16.11.2007, 12:53

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    113
    97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)
    AW: Psychologisches Gutachten

    Ich kenne nur zwei Arten einer MPU. Eine für Sportschützen und eine um eine Drogen- und Alkoholabhängigkeit negativ zu bescheinigen. Letztere kann vom SB auch verlangt werden, wenn die persönliche Eignung in Frage steht. Aber ich kann nicht alles kennen. Zumindest die MPU für Sportschützen kostet 150 €.
  5. Waffenmensch

    Waffenmensch Senior Mitglied 16.11.2007, 15:02

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Süddeutschland
    Renommee:
    37
    100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)
    AW: Psychologisches Gutachten

    Vermutlich sieht die Untere Jagdbehörde hier nach § 6 Abs. 1 Nr. 3 WaffG Tatsachen über "in der Person liegende Umstände, mit Waffen oder Munition nicht vorsichtig oder sachgemäß umgehen oder diese Gegenstände nicht sorgfältig verwahren können oder dass eine konkrete Gefahr einer Fremd- oder Selbstgefährdung besteht".

    Eine Ferndiagnose ist recht schwierig ohne die genauen Umstände zu kennen. Wer weiß, was in den Strafakten alles über die Person drinsteht. Vorstellbar wären z.B. folgende oder ähnliche Konstellationen, die die Behörde zu diesem Schritt veranlassen:

    1. Vorliegende Körperbehinderung
    2. grober Verstoß gegen das WaffG in dem festgestellten Verfahren
    3. aufgrund der persönlichen Lebensumstände des Jägerprüflings ist keine sichere Waffenverwahrung möglich
    4. Nach der Trennung seiner Freundin bedroht er diese oder hat geäußert, sich das Leben zu nehmen weil ja eh alles keinen Sinn mehr macht

    Sind solche Tatsachen bekannt, ist die Behörde verpflichtet, das fachärztliche Gutachen über die persönliche Eignung zu fordern. Andere Möglichkeit gibt es (dann) nicht.

    Die Teile kosten meines Wissens so zwischen 150,- und 500,- Euronen wobei es beim Amtsarzt wohl am preiswertesten sein sollte, beim TÜV irgendwo in der Mitte liegt und beim selbständigen Arzt ein bisserl mehr kostet.
  6. Sohn des Mondes

    Sohn des Mondes Junior Mitglied 16.11.2007, 15:40

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Sohn des Mondes hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Psychologisches Gutachten

    Bei welchen Amtsarzt muss man sich denn da melden um mehr zu Erfahren???
  7. Mobile1961

    Mobile1961 V.I.P. 16.11.2007, 18:05

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    113
    97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1144 Beiträge, 96 Bewertungen)
    AW: Psychologisches Gutachten

    Der TÜV nimmt MPU ab, zumindest hier im Norden. Das sind aber nicht die Autoprüfstellen, sondern eigenst eingerichtete Büros. Bei uns im Ort gibt es so eine Stelle. Steht groß dran" NÜV-Nord" MPU Prüfstelle (sinngemäß).
  8. Waffenmensch

    Waffenmensch Senior Mitglied 19.11.2007, 11:43

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Süddeutschland
    Renommee:
    37
    100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)
    AW: Psychologisches Gutachten

    Der TÜV ist kein Amtsarzt. Hiernach wurde aber gefragt.

    Die Amtsärzte sind beim Gesundheitsamt der Landkreise angesiedelt.
  9. nasenpopel

    nasenpopel Boardneuling 25.11.2007, 10:25

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, nasenpopel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nasenpopel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nasenpopel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nasenpopel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nasenpopel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nasenpopel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nasenpopel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nasenpopel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nasenpopel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nasenpopel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Psychologisches Gutachten

    1.)
    §6 Waffenrecht lesen.

    2.)
    Der Amtsarzt ist da nicht zuständig.

    3.)
    Die MPU beim TÜV machen, das kostet so 300-400 Euro. Du wirst einen Reaktionstest mittels Automaten (...die Linie 1 mündet in Punkt A B C D) machen, eine Untersuchung mit einem Arzt über Dich ergehen lassen (...sind in Ihre Familie Erbkrankheiten bekannt?) und ein Gespräch mit einem Psychologen haben (......wieso sind SIE eigendlich hier?) und natürlich der Psychotest (......Ich würde mein Geld lieber in ein Einkaufzentrum investieren als auf die Bank bringen (STIMMT; STIMMT NICHT; TEILE TEILS)). Mit Watezeit ist der Vormittag weg.

    Bitte! ggfls. unbedingt Leberwerte vorher beim Arzt klären, und zur Untersuchung dabei haben. In das Thema über das Internet + Fachliteratur einarbeiten.
    Lügen haben an diesem Tag kurze Beine, also dicht an der Wahrheit bleiben! Bleib ruhig und über nichts und niemanden aufregen! Auf jeden fall Einsicht zeigen !! Kleine Verfehlungen zugeben.
    Auf "blöde" Fragen gefasst sein, besonnen antworten.

    4.)
    Übrigens ist der §45 (siehe auch §153 StPo) kein Freibrief !!
    "......Hat das Verfahren ein Vergehen zum Gegenstand, so kann die Staatsanwaltschaft mit Zustimmung des für die Eröffnung des Hauptverfahrens zuständigen Gerichts von der Verfolgung absehen, wenn die Schuld des Täters als gering anzusehen wäre und kein öffentliches Interesse an der Verfolgung besteht".

    Da klebt also schon was fest!







    ********
    Die obigen Ausführungen stellen lediglich meine persönliche Meinung dar und sind keine Rechtsberatung. Eine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit dieser Ausführungen wird nicht übernommen.
    ********
    ********
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2007
  10. Waffenmensch

    Waffenmensch Senior Mitglied 26.11.2007, 11:45

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Süddeutschland
    Renommee:
    37
    100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)100% positive Bewertungen (350 Beiträge, 17 Bewertungen)
    AW: Psychologisches Gutachten

    Aha, interessant. Diese falsche Aussage liegt wohl daran, dass Du § 4 Abs. 1 Nr. 1 AWaffV nicht gelesen hast, hm ? :)
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Psychologisches Gutachten Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 18. Februar 2014
Psychologisches Gutachten Datenschutzrecht 19. April 2012
Psychologisches Gutachten Betäubungsmittelrecht 17. März 2011
Psychologisches Gutachten Medizinrecht 14. November 2010
Psychologisches Gutachten Strafrecht / Strafprozeßrecht 18. September 2005