Probleme nach Baumfällung

Dieses Thema "Probleme nach Baumfällung - Nachbarrecht" im Forum "Nachbarrecht" wurde erstellt von ivik, 17. Juni 2012.

  1. ivik

    ivik Boardneuling 17.06.2012, 15:28

    Registriert seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, ivik hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ivik hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ivik hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ivik hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ivik hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ivik hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ivik hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ivik hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ivik hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ivik hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Probleme nach Baumfällung

    Gehen wir mal von dieser Situation aus: Nachbar A fällt in seinem Garten zwei Bäume. Ob nun mit Genehmigung oder nicht, und in der Schutzzeit und somit gegen die Baumschutzordnung, sei eine andere Sache.
    Bei diesen Fällarbeiten wird ein Baum der Nachbarn B teilweise beschädigt und in dieser hohen Kiefer hängt in ca. 6 m Höhe ein dicker Ast, ob nun von der Kiefer beim Fällen abgebrochen oder vom gefällten Baum ist auf die Entfernung nicht zu erkennen.
    Wer ist aber nun für die Entfernung dieses Astes zuständig. Nachbar B geht mal nach Abschätzung davon aus, wenn der Ast fällt, dann auf das Grundstück von A. Dort sind die Kinder. Was passiert nun, wenn dieser Ast irgendwann selbst entschiedet, herabzustürzen und dabei jemand verletzt wird?
    DIe restlichen Überbleibsel wird B wohl um des lieben Friedens willen selbst einsammeln. Für den Problemast müsste man aber größeren Aufwand treiben und ev. einen Spezialisten holen.
  2. Humungus

    Humungus V.I.P. 17.06.2012, 15:57

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    21.600
    Zustimmungen:
    1.500
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.676
    99% positive Bewertungen (21600 Beiträge, 1583 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21600 Beiträge, 1583 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21600 Beiträge, 1583 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21600 Beiträge, 1583 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21600 Beiträge, 1583 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21600 Beiträge, 1583 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21600 Beiträge, 1583 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21600 Beiträge, 1583 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21600 Beiträge, 1583 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21600 Beiträge, 1583 Bewertungen)
    AW: Probleme nach Baumfällung

    Wenn A einen Schaden verursacht hat muss er auch für diesen einstehen (obs jetzt der Ast oder seine "Spätfolgen" seien). Er mag den Ast selber entfernen oder dies durch eine Fachkraft durchführen lassen. B sollte den A dazu auffordern.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Haftpflichtschaden nach Baumfällung im Privatwald Versicherungsrecht 21. August 2012
Baumfällung auf Gemeindegrund Kommunalrecht 8. September 2011
Probleme ? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 24. Juni 2011
Baumfällung ohne Genehmigung Nachbarrecht 29. September 2008
Probleme Zivilrecht - Hausarbeiten 16. Dezember 2005