Probleme bei Autovermietung

Dieses Thema "Probleme bei Autovermietung - Kaufrecht / Leasingrecht" im Forum "Kaufrecht / Leasingrecht" wurde erstellt von Firefrog, 21. Mai 2010.

  1. Firefrog

    Firefrog Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Firefrog hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Firefrog hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Firefrog hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Firefrog hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Firefrog hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Firefrog hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Firefrog hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Firefrog hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Firefrog hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Firefrog hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Probleme bei Autovermietung

    Hallo,

    wie würde denn die Situation aussehen falls man einen kleinen Sprinter gemietet hätte mit Vollkasko um eine Wohnung leer zu räumen.

    Und den Wagen ein bekannter morgens ab geholt hätte welcher quasi nur die Schlüssel bekommen hätte und der Vermietheni kurz ums Auto gegangen wäre um die Mängelliste abzugehen.

    Lange rede kurzer Sinn was wäre wenn Abends bei der Rückgabe der Mitarbeiter der Autovermietung direkt aufs Auto zu laufen würde und auf einen kleinen Riss in der Scheibe zeigen würde, wobei mein bekannter sagen würde, dass das nicht bei uns passiert wäre und sich auch geweigert hätte das Protokoll zu unterschreiben.

    Und nach über einem Monat eine Rechnung über 400€ für eine neue Scheibe welche schon ausgewechselt wurde kommen würde, natürlich hätten wir Einspruch erhoben welcher nun aber "nach erneuter Prüfung" ablehnt werden würde und auf die 400€ bestanden wird (Vollkasko bedeutet bei denen Automatisch mit 750€ SB wobei das uns nie mitgeteilt wurde, es steht aber wohl im Mietvertrag klein drin).

    Nun die frage welche Möglichkeiten hätte man denn noch, da mir das ganze sehr Suspekt vorkommen würde, da die von der Vermietung direkt auf auf den kleinen Riss in der Scheibe zugelaufen wäre, welchen man wirklich kaum gesehen hat und da die die Scheibe einfach so getauscht hätten und 1 Monat später eine Rechnung schicken würden.
  2. Freaky22

    Freaky22 Star Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    88
    100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)
    AW: Probleme bei Autovermietung

    Tja, da ist zunächst das Übergabeprotokoll entscheindend. Steht da nix drin pech gehabt, es sei denn man kann ohne weiteres das Gegenteil beweisen.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Vorbesitzer Autovermietung Kaufrecht / Leasingrecht 29. Dezember 2013
Pfandrecht Autovermietung Bürgerliches Recht allgemein 13. April 2011
Private Autovermietung Versicherungsrecht 23. Juli 2010
Private Autovermietung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 23. Juli 2010
autovermietung Verbraucherrecht 6. November 2006