Polizeikontrolle THC positiv - Job weg?

Dieses Thema "Polizeikontrolle THC positiv - Job weg? - Betäubungsmittelrecht" im Forum "Betäubungsmittelrecht" wurde erstellt von Phlex, 3. März 2012.

  1. Phlex

    Phlex Boardneuling 03.03.2012, 12:10

    Registriert seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Polizeikontrolle THC positiv - Job weg?

    Hallo zusammen.

    Folgendes Senario:

    Person A raucht so ziemlich jeden Tag nach der Arbeit 1 Joint, fährt beruflich in der Nacht und hat noch Probezeit beim Führerschein. Nun gerät Person A in eine Polizeikontrolle und wird auf THC positiv getestet, da er am Tag davor, ca. 18-19h vor der Kontrolle, 2 Joints geraucht hatte. Person A muss mit auf die Wache, wo ein weiterer Urintest gemacht wird und später von einem Arzt Blut abgenommen wird. Leider hat Person A dem Polizisten gesagt, dass er ab und zu vorm schlafen ein Joint raucht. Allerdings wurde er nicht darauf hingewiesen, dass irgend etwas was er sagt gegen ihn verwendet werden könnte. Es wurde auch keine offizielle Aussage aufgenommen, nichts unterschrieben und auch zu keine Zeitpunkt gefragt, ob sich Persohn A dazu äussern möchte oder dergleichen. Jetzt hat Person A natürlich Angst den Führerschein und somit auch sein Job zu verlieren. Auch die Kosten, die möglicherweise auf Person A zukommen, machen ihm große Angst, da er finaziell nicht gerade gut dasteht und bald möglicherweise ohne Job noch in die Arbeitslosigkeit abrutscht.

    Meine Fragen:

    Mit welchen konsequenzen muss Person A rechnen, wegen dem fahren unter Btm(gerade wegen der Probezeit)?

    Wie hoch sind Bussgelder, MPU´s und was sonst noch so auf ihn zu kommt?

    Kann die Polizei, die angaben zum Konsumverhalten von Person A, gegen ihn verwenden?

    Ich danke euch jetzt schon mal für eure Hilfe. Ich habe zwar etwas im Inet gelesen, aber so wirklich geholfen hat mir das noch nicht.

    lg

    Phlex
  2. Humungus

    Humungus V.I.P. 03.03.2012, 12:22

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    21.518
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.666
    99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)
    AW: Polizeikontrolle THC positiv - Job weg?

    Je nach genauer Aussage und nach Laborbefund ist die Fleppe weg (wahrscheinlich) und eine MPU nach einem Jahr fällig (ebenso wahrscheinlich). Sollte der Einfluss des Cannabis im Straßenverkehr merklich gewesen sein könnte eine Straftat vorliegen.

    Ich würde mit nicht unter 1000 Euro inklusive MPU rechnen und mit Screenings.

    Ja.

    Faustregel: unter Einfluss von Drogen gefahren: großer Ärger. Regelmäßiger Konsum: großer Ärger. Gelegentlicher Konsum: großer Ärger, wenn keine Trennung zwischen Verkehr und Konsum. Alles andere: mäßiger Ärger.

    Man muss erst einmal abwarten, was an Tests herauskommt und welche Vorwürfe genau gemacht werden.

    Keinesfalls mehr konsumieren! Kein einziges Hälmchen mehr!

    Und: Achtung, hier im Forum treibt sich ein Betrüger herum, dessen Zielperson Du genau bist. Keine Hoffnung über PN machen lassen, das Geld ist nur futsch!
  3. Phlex

    Phlex Boardneuling 03.03.2012, 13:15

    Registriert seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Polizeikontrolle THC positiv - Job weg?

    Also sollte Person A schon davon ausgehen seinen Führerschein abgeben zu müssen und diesen auch, vor bestehen einer MPU + Screening, nicht wieder zu bekommen?

    Und danke für deine schnelle Antwort.
  4. Humungus

    Humungus V.I.P. 03.03.2012, 14:10

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    21.518
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.666
    99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21518 Beiträge, 1573 Bewertungen)
    AW: Polizeikontrolle THC positiv - Job weg?

    Ja.
    Das wird sich erst nach dem Labor und dem ärztlichen Bericht zeigen. Wenn der Verkehrsteilnehmer Gelegenheitskonsum angibt ist die Wahrscheinlichkeit allerdings hoch.
  5. 2much

    2much V.I.P. 04.03.2012, 10:50

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    5.845
    Zustimmungen:
    340
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    NRW
    Renommee:
    392
    98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)
    AW: Polizeikontrolle THC positiv - Job weg?

    Komisch, ich werde nie kontrolliert. Als ob die riechen würden, wo es sich lohnt und wo nicht...

    A steckt ziemlich tief in der sprichwörtlichen Sch****. Ich bin mir noch nicht so sicher, ob ihm das auch klar ist. Der Lappen ist sehr wahrscheinlich futsch, der Job vielleicht auch. Eine MPU ist natürlich möglich, aber es kriegt längst nicht jeder seinen Führerschein am Ende wieder. Und der ganze Spaß kostet mehrere tausend Euro.

    Gerade als Cannabiskonsument sollte man besser gar nicht erst einen Führerschein machen. Oder eben auf Cannabis dauerhaft verzichten. Nun ist es zu spät für den A. Man kann A nur empfehlen sich schleunigst mit einem guten Fachanwalt über die weiteren Schritte zu unterhalten. Kostet auch Geld, könnte sich am Ende aber doch lohnen.

    Ich persönlich finde die übertriebene Verfolgung speziell von Cannabiskonsumenten stark überzogen. Natürlich sollte niemand berauscht am Straßenverkehr teilnehmen. Aber nun ja, es ist nun mal so und man muss sich dran halten, sonst ist eben im Zweifel der Lappen futsch.
  6. Phlex

    Phlex Boardneuling 05.03.2012, 09:49

    Registriert seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phlex hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Polizeikontrolle THC positiv - Job weg?

    Erst mal danke für eure Antworten! Auch wenn es nicht gerade positive Neuigkeiten sind, weiß ich jetzt relativ genau was auf Person A zukommt.

    Die Frage ist halt, ob sich ein Anwalt überhaupt lohnt, wenn der Lappe eh weg ist und Person A diesen erst wieder bekommt, wenn er keine Drogen mehr konsumiert.

    lg
  7. StudentBBL

    StudentBBL Senior Mitglied 05.03.2012, 09:57

    Registriert seit:
    7. Juli 2008
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Köln
    Renommee:
    79
    98% positive Bewertungen (494 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (494 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (494 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (494 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (494 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (494 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (494 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (494 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (494 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (494 Beiträge, 57 Bewertungen)
    AW: Polizeikontrolle THC positiv - Job weg?

    Ich bin im Rahmen eines Praktikums mal mit auf Nachstreife gefahren. Ich kann dir nur sagen, dass ich auch das Gefühl hatte, dass der Beamte neben mir einen siebten Sinn für solche Dinge hat. Er wusste genau, wem er mal hinterher fahren müsste bzw. welche Kennzeichen mal auf allg. Abfrage hin durchgegeben werden sollten. Das ist genauso, wie die Mutti weiß, dass das Kind irgendwas im schilde führt.
  8. 2much

    2much V.I.P. 05.03.2012, 16:07

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    5.845
    Zustimmungen:
    340
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    NRW
    Renommee:
    392
    98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5845 Beiträge, 375 Bewertungen)
    AW: Polizeikontrolle THC positiv - Job weg?

    Als ob es so einfach wäre! Und ja, ein Anwalt würde sich hier bestimmt lohnen! Und wenn es am Ende nur bedeutet, dass der A seinen Lappen überhaupt wieder kriegt. Möglicherweise kann der Anwalt aber auch verhindern, dass der A seinen FS verliert!? Keine Zeit verlieren, A sollte zum Anwalt gehen. Klar wird das teuer, aber wenn's danach geht, hätte er früher mit dem Nachdenken anfangen sollen.
  9. zeiten

    zeiten V.I.P. 05.03.2012, 19:05

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    11.552
    Zustimmungen:
    677
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    685
    98% positive Bewertungen (11552 Beiträge, 699 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11552 Beiträge, 699 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11552 Beiträge, 699 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11552 Beiträge, 699 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11552 Beiträge, 699 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11552 Beiträge, 699 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11552 Beiträge, 699 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11552 Beiträge, 699 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11552 Beiträge, 699 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11552 Beiträge, 699 Bewertungen)
    AW: Polizeikontrolle THC positiv - Job weg?

    meinst du? was soll der denn zur zeit machen? noch ist doch noch gar nichts klar. ich würde erst mal abwarten, wenn irgendein bescheid kommt, kann man ja immer noch ne anwältin einschalten. die dringlichkeit sehe ich hier nicht.

    ich würde das geld eher in mpu-vorbereitungskurse investieren, falls es denn tatsächlich zur wegnahme kommt, sooo klar sehe ich das nämlich noch nicht.
  10. Kataster

    Kataster V.I.P. 05.03.2012, 19:36

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    3.828
    Zustimmungen:
    226
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    247
    96% positive Bewertungen (3828 Beiträge, 247 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3828 Beiträge, 247 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3828 Beiträge, 247 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3828 Beiträge, 247 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3828 Beiträge, 247 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3828 Beiträge, 247 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3828 Beiträge, 247 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3828 Beiträge, 247 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3828 Beiträge, 247 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3828 Beiträge, 247 Bewertungen)
    AW: Polizeikontrolle THC positiv - Job weg?

    Ich empfehle die Google Suche: mpu durchgefallen

    Durchfallen wollen wir nicht hoffen, aber es kommt gerade dann auf das richtige Handeln an. Geld sollte man jetzt investieren, da kann ich den anderen nur beipflichten. Ob jetzt schon Anwalt oder nur MPU-Vorbereitung, da bin ich unsicher. Eine negative MPU zu verhindern lohnt auf jeden Fall. Und auch und gerade wenn der Job im Spiel ist, kann ein fähiger Anwalt rausholen, was drin ist.

    Werden die Artikel vom Suchergebnis nicht verstanden, so könnte wirklich ein Anwalt ratsam sein.

    Negative MPU soll und muss man u.U. nicht der Behörde vorlegen? Interessant...
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Polizeikontrolle!! Polizeirecht 16. Februar 2012
Grundvoraussetzung Polizeikontrolle Polizeirecht 12. August 2011
Polizeikontrolle Polizeirecht 9. Juni 2010
Polizeikontrolle-Falschaussage Straßenverkehrsrecht 18. Dezember 2008
Polizeikontrolle / Kontaktlinsen Polizeirecht 7. August 2008