Pflichtanteil

Dieses Thema "Pflichtanteil - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von alibaba975, 19. Januar 2012.

  1. alibaba975

    alibaba975 Boardneuling 19.01.2012, 17:22

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Pflichtanteil

    Mal angenommen: Mutter A ist verstorben. Mann (M) von A will Sohn (S)von A auf jeden Fall den Pflichtanteil auszahlen.

    Muss von S überhaupt das Nachlassgericht inkl. Erbschein bemüht werden?
    Wie kann sich M absichern, dass S nicht innerhalb der 3 Jahre Frist dann offiziell (also dann über das Nachlassgericht) den Pflichtanteil einfordert ?

    Danke.
     
  2. zeiten

    zeiten V.I.P. 19.01.2012, 18:22

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.039
    Zustimmungen:
    1.587
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.401
    94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)
    AW: Pflichtanteil

    verstehe nicht richtig: gibt es ein testament? wurde der sohn denn enterbt? sonst wäre er ja erbberechtigt und müsste sich nicht mit einem pflichtteil begrüngen.
     
  3. alibaba975

    alibaba975 Boardneuling 19.01.2012, 19:45

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Pflichtanteil

    Testament exisitiert nicht und sohn wurde auch nicht enterbt.

    somit dürfte doch dem sohn 1/4 des Erbes zustehen oder wie ist es richtig?
     
  4. Aoide

    Aoide Senior Mitglied 19.01.2012, 20:16

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    104
    98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)
     
  5. alibaba975

    alibaba975 Boardneuling 19.01.2012, 20:45

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Pflichtanteil

    Ja stimmt 1/2 vom Erbe 1/4 vom gesamten Vermögen...

    Es geht hier aber vorangig um die Frage, ob der Ehemann den Sohn unkompliziert den Pflichtanteil auszahlen kann, ohne dass der ganze Verwaltungsakt (Erbschein etc..) gemacht werden muss und welche Absicherungen (Vertrag / Quittung etc) wären hier für beide Seiten ratsam.
     
  6. Aoide

    Aoide Senior Mitglied 19.01.2012, 20:47

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    104
    98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)
    AW: Pflichtanteil

    Es geht nicht darum dem Kind den Pflichtteil auszuzahlen! Das Kind ist gleichberechtigter Miterbe!
     
  7. alibaba975

    alibaba975 Boardneuling 19.01.2012, 20:59

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Pflichtanteil

    Könnte das genauer erklärt werden? Wenn es geht an einem Zahlenbeispiel?
     
  8. zeiten

    zeiten V.I.P. 19.01.2012, 21:07

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.039
    Zustimmungen:
    1.587
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.401
    94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)
    AW: Pflichtanteil

    mir ist nicht ganz klar, was vater und sohn hier eigentlich erreichen wollen...

    kann es wohl sein, dass es gar nicht um den "pflichtteil" (der nur der hälfte des erbteils entspräche und auch nur zum tragen käme, wenn der sohn enterbt worden wäre) geht, sondern darum, dass der vater den sohn den erbteil auszahlen will und der sohn eben das auch möchte?
     
  9. alibaba975

    alibaba975 Boardneuling 19.01.2012, 21:16

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, alibaba975 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Pflichtanteil

    Vielleichz bin ich auch komplett im falschen forum gelandet.
    Im dem genannten Fall wurde dem Sohn eben nur mitgeteilt, dass er den pflichtanteil erhält.

    So wie ich es den ausführungen entnehmen konnte steht dem sohn auf grund des fehlenden testaments ein erbteil zu.

    angenommen auf dem konto würden insgesamt 20.000 Euro stehen, würde das zu verteilende erbe 10.000 € betragen (bei einer Zugewinngemeinschaft) -> also bekommt der Ehemann 5.000 und der Sohn 5.000 ??

    Was ist mit anderen Werten in der Wohnung ?

    Muss der Sohn dieses Erbe beantragen?
     
  10. zeiten

    zeiten V.I.P. 19.01.2012, 21:29

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.039
    Zustimmungen:
    1.587
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.401
    94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17039 Beiträge, 1583 Bewertungen)
    AW: Pflichtanteil

    das mag sein. der sohn muss sich das nicht gefallen lassen. vielleicht sollte er aber direkt mit dem vater reden, wer weiß, was ein juristischer laie mit "pflichtteil" überhaupt gemeint hat...

    es ist so, dass der sohn anspruch hat auf die hälfte der gesamten erbmasse. also die hälfte von allem, was der mutter gehört hat. bei einer zugewinngemeinschat ist das, solange nicht ein elternteil besonderes vermögen mit in die partnerschaft gebracht hat, die hälfte von dem gesamten eigentum.

    in aller regel folgt nach einem erbfall eine erbauseinandersetzung. dh. die erben einigen sich, wie sie die sachen verteilen, wer was bekommt. das müssen die erben unter sich ausmachen.

    die erben müssen auch die beerdigungskosten tragen, jeweils zur hälfte hier.

    erbe wird der sohn automatisch, dass muss er nicht besondern erklären.
     
  11. Aoide

    Aoide Senior Mitglied 19.01.2012, 22:25

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    104
    98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)
    AW: Pflichtanteil

    Und es ist nicht so, dass der überlebende Ehegatte hier irgendwie alleine entscheiden kann, dass er irgendeinen Betrag an den Sohn auszahlt. Beide müssen sich einigen!
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Pflichtanteil Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 19. Dezember 2011
Pflichtanteil Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 23. September 2011
Pflichtanteil Erbrecht 25. August 2008
Pflichtanteil Erbrecht 1. August 2006
Pflichtanteil Erbrecht 9. Mai 2004

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum