Pfarrgemeinderat vs. Pfarrmitglieder abtrünnige ...

Dieses Thema "Pfarrgemeinderat vs. Pfarrmitglieder abtrünnige ... - Recht, Politik und Gesellschaft" im Forum "Recht, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von helmes63, 30. Mai 2012.

  1. helmes63

    helmes63 V.I.P. 30.05.2012, 09:09

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    10
    36% positive Bewertungen (3011 Beiträge, 36 Bewertungen)36% positive Bewertungen (3011 Beiträge, 36 Bewertungen)36% positive Bewertungen (3011 Beiträge, 36 Bewertungen)36% positive Bewertungen (3011 Beiträge, 36 Bewertungen)36% positive Bewertungen (3011 Beiträge, 36 Bewertungen)36% positive Bewertungen (3011 Beiträge, 36 Bewertungen)36% positive Bewertungen (3011 Beiträge, 36 Bewertungen)36% positive Bewertungen (3011 Beiträge, 36 Bewertungen)36% positive Bewertungen (3011 Beiträge, 36 Bewertungen)36% positive Bewertungen (3011 Beiträge, 36 Bewertungen)
    Pfarrgemeinderat vs. Pfarrmitglieder abtrünnige ...

    Guten Tag,

    ... zunächst einmal finde ich die Kategorie Kirchenrecht hier nicht. Die nachstehende Frage bezieht sich auf ein grds. Problem, dass hiermit zusammenhängt:

    > mal angenommen ein Pfarrgemeinderat beschließt einen Verkauf einer Pfarrkirche deren Pfarrmitgliederzahl deutlich zurückgegangen ist.

    > darauf hin bildet sich eine Bürgerinitiative aus Pfarrmitgliedern die diesen Beschluß kippen will. Frage: geht das wenn die Entscheidungsbefugnis auf die Pfarre übertragen wird ?

    > ein Mitgliederbescheid scheinen die entstandenen Großpfarren m. E. gar nicht zu kennen ?!
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 05.06.2012, 11:08

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    492
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    409
    89% positive Bewertungen (9398 Beiträge, 497 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9398 Beiträge, 497 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9398 Beiträge, 497 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9398 Beiträge, 497 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9398 Beiträge, 497 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9398 Beiträge, 497 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9398 Beiträge, 497 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9398 Beiträge, 497 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9398 Beiträge, 497 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9398 Beiträge, 497 Bewertungen)
    AW: Pfarrgemeinderat vs. Pfarrmitglieder abtrünnige ...

    Katholisch? Evangelisch? Freikirchlich?

    Mitgliederentscheide sind in der Katholischen Kirche grundsätzlich nicht vorgesehen.

    Wer die Kompetenz hat, ein Kirchengebäude zu verkaufen, hängt davon ab, wem das Gebäude gehört.

    Meines Wissens gehören die allermeisten Kirchen zumindest bei der Evangelischen und der Katholischen Kirche in Deutschland nicht den Kirchengemeinden, sondern (bei den Katholen) den Bistümern bzw. (bei den Evangelen) den Landeskirchen.

    Aber das ist dann im Einzelfall zu klären.

    Ob es beim einzelnen Eigentümer eines Kirchengebäudes aufgrund dessen innerer Organisationsstruktur Regelungen gibt, daß bestimmte Gremien einem Immobilienverkauf zustimmen müssen, das muß man dann halt im Einzelfall gucken.