"Oeconomia moderna" des Konrad Summenhart

Dieses Thema ""Oeconomia moderna" des Konrad Summenhart - Nachrichten: Wissenschaft" im Forum "Nachrichten: Wissenschaft" wurde erstellt von idw, 27. Oktober 2006.

  1. idw

    idw Der Anbieter distanziert sich ausdrücklich von den 27.10.2006, 13:00

    Registriert seit:
    22. Juni 2005
    Beiträge:
    206.020
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    36
    Renommee:
    36
    69% positive Bewertungen (206020 Beiträge, 70 Bewertungen)69% positive Bewertungen (206020 Beiträge, 70 Bewertungen)69% positive Bewertungen (206020 Beiträge, 70 Bewertungen)69% positive Bewertungen (206020 Beiträge, 70 Bewertungen)69% positive Bewertungen (206020 Beiträge, 70 Bewertungen)69% positive Bewertungen (206020 Beiträge, 70 Bewertungen)69% positive Bewertungen (206020 Beiträge, 70 Bewertungen)69% positive Bewertungen (206020 Beiträge, 70 Bewertungen)69% positive Bewertungen (206020 Beiträge, 70 Bewertungen)69% positive Bewertungen (206020 Beiträge, 70 Bewertungen)
    "Oeconomia moderna" des Konrad Summenhart

    Katholisch-Theologische Fakultät setzt Gastvorlesungsreihe zur Bibliotheca Amploniana fort





    Anfang des Jahres hat die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt die Vorlesungsreihe "Bibliotheca Amploniana. Bildungsgeschichte(n)" begonnen, die sich mit der Bibliotheca Amploniana befasst, aber auch Themen der spätmittelalterlichen Theologie und Philosophie, der Geschichte der Universität u.a. berücksichtigen soll. Diese Reihe wird im Wintersemester fortgeführt. Eine erste Gastvorlesung hält Dr. Daniel Deckers, Frankfurt/M., über das Thema "Oeconomia moderna. Die Wirtschaftsethik des Konrad Summenhart (1455-1502)". Sie findet am Mittwoch, dem 1. November 2006, um 19.30 Uhr im Coelicum statt.


    Konrad Summenhart, der aus Calw stammte und 1502 in der Abtei Schuttern bei Lahr starb, wirkte als Theologe, Kanonist und Naturphilosoph. Er lehrte nach dem Studium, das ihn nach Heidelberg und Paris führte, in Tübingen, wo er u.a. mehrfach Rektor der Universität und Dekan der Artistenfakultät war. Seit 1484 arbeitete er an der Theologischen Fakultät in Tübingen. Er gilt als einer der bedeutendsten Gelehrten seiner Zeit. Summenhart, der sich mit Theologie, Jurisprudenz, Ökonomie und Naturphilosophie befasste, war ein Vertreter einer Reformtheologie vor der Reformation. Der Vortrag greift einen besonderen Aspekt seines Werkes auf: Er wird sich mit der Wirtschaftsethik Summenharts beschäftigen. Für die Vorlesungsreihe zur Amploniana ist Summenhart deshalb von Interesse, weil sich Handschriften seiner Werke in der Erfurter Bibliothek befinden.


    Der Referent, Dr. Daniel Deckers, studierte Katholische Theologie in Fribourg, Bonn, Bogotá und Köln. Er promovierte in St. Georgen (Frankfurt/M.) über die Gerechtigkeitslehre in der Dominikanertheologie des 16. Jahrhunderts. In Fribourg arbeitete er an einem Forschungsprojekt zur Wirtschaftsethik der Scholastik. Seit 1993 ist Deckers Journalist der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Dort arbeitete er zunächst in der Nachrichtenredaktion, dann im Ressort "Gegenwart". Seit 1997 ist er für die Berichterstattung über die katholische Kirche in Deutschland zuständig. Er hat wiederholt zu sozialethischen Themen publiziert.


    Zu dieser öffentlichen Gastvorlesung lädt die Katholisch-Theologische Fakultät ins Coelicum, Domstr. 10, alle Interessierten herzlich ein.


    Quelle: idw
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Berlin feiert 100. Geburtstag von Konrad Zuse Nachrichten: Wissenschaft 17. Juni 2010
Neue Kanzlerin an der HFF "Konrad Wolf" Nachrichten: Wissenschaft 6. Oktober 2008
HFF hat nichts gegen "Konrad Wolf" Nachrichten: Wissenschaft 12. November 2007
Konrad Schily kommt Nachrichten: Wissenschaft 5. Juli 2007
Deutscher Musikeditionspreis für Ulrich Konrad Nachrichten: Wissenschaft 30. Mai 2006