Nachzug des Partners: Mieterhöhung?

Dieses Thema "Nachzug des Partners: Mieterhöhung? - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von wrandom, 17. Februar 2017.

  1. wrandom

    wrandom Neues Mitglied 17.02.2017, 19:11

    Registriert seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Nachzug des Partners: Mieterhöhung?

    Hallo Zusammen,
    Eine Freundin von einer Freundin... usw. möchte dass ihr Partner mit in der Wohnung einzieht und fragt dem Vermieter nach Zustimmung. Die Nebenkosten wird laut Vertrag per Wohnfläche berechnet. Der Vermieter verweigert sich eine Ja/Nein Antwort zu geben, schlägt stattdessen vor dass er zustimmen wird wenn sie eine 10% Erhöhung der Kaltmiete zustimmt.
    1. Kann der Vermieter auf eine Erhöhung der Kaltmiete bestehen? (NK, vllt, aber hier wird nur nach Wohnfläche berechnet)
    2. Der Vermieter verlangt auch des Partners Einkommensnachweis, SCHUFA, Mietschuldenfreiheitsbescheinigung. Darf er?
    3. Was kann man tun wenn der Vermieter keine Zustimmung oder Ablehnung gibt, nur auf die Mieterhöhung beharrt?
    Danke!
  2. jurfo

    jurfo V.I.P. 17.02.2017, 20:27

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    278
    86% positive Bewertungen (2215 Beiträge, 358 Bewertungen)86% positive Bewertungen (2215 Beiträge, 358 Bewertungen)86% positive Bewertungen (2215 Beiträge, 358 Bewertungen)86% positive Bewertungen (2215 Beiträge, 358 Bewertungen)86% positive Bewertungen (2215 Beiträge, 358 Bewertungen)86% positive Bewertungen (2215 Beiträge, 358 Bewertungen)86% positive Bewertungen (2215 Beiträge, 358 Bewertungen)86% positive Bewertungen (2215 Beiträge, 358 Bewertungen)86% positive Bewertungen (2215 Beiträge, 358 Bewertungen)86% positive Bewertungen (2215 Beiträge, 358 Bewertungen)
    Nein.
    Verlangen darf er immer, einen Anspruch darauf hat er aber nicht.
    Man kann auf Zustimmung klagen. Der Vermieter muß zwar zustimmen, kann die Zustimmung im vorliegenden Fall aber nicht verweigern.
    wrandom gefällt das.
  3. Casa

    Casa V.I.P. 17.02.2017, 21:40

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    5.905
    Zustimmungen:
    512
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    347
    95% positive Bewertungen (5905 Beiträge, 360 Bewertungen)95% positive Bewertungen (5905 Beiträge, 360 Bewertungen)95% positive Bewertungen (5905 Beiträge, 360 Bewertungen)95% positive Bewertungen (5905 Beiträge, 360 Bewertungen)95% positive Bewertungen (5905 Beiträge, 360 Bewertungen)95% positive Bewertungen (5905 Beiträge, 360 Bewertungen)95% positive Bewertungen (5905 Beiträge, 360 Bewertungen)95% positive Bewertungen (5905 Beiträge, 360 Bewertungen)95% positive Bewertungen (5905 Beiträge, 360 Bewertungen)95% positive Bewertungen (5905 Beiträge, 360 Bewertungen)
    Eine Erhöhung der Nebenkosten ist denkbar. Ansonsten schließe ich mich @jurfo an.
    wrandom gefällt das.
  4. wrandom

    wrandom Neues Mitglied 18.02.2017, 14:40

    Registriert seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wrandom hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Danke an euch beide. Ja, das dachte ich auch. Aber sie können NK nicht erhöhen in diesem Fall weil sie nur auf qm basiert sind, richtig?
    Und befürchtet habe ich auch dass Klagen das einzige Lösung ist. Ist so ne Zeit- und Geldverschwendung. Und am Ende hat man auch der Vermieter als Feind.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Mieterhöhung Mietrecht 3. Juni 2011
mieterhöhung Mietrecht 16. Oktober 2008
Mieterhöhung Mietrecht 17. Mai 2008
Mieterhöhung Mietrecht 4. April 2008
Nachzug Asyl- und Ausländerrecht 18. September 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum