Muß ein genehmigter genommen werden?

Dieses Thema "Muß ein genehmigter genommen werden? - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von bem1, 15. Februar 2010.

  1. bem1

    bem1 Neues Mitglied 15.02.2010, 17:27

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Muß ein genehmigter genommen werden?

    Fall :
    einem AN wurde ständig Urlaubgenehmigung verweigert (auch nach einer Krankheit- Herzinfarkt).
    Auch wegen Krankheit wurde ihm gekündigt.
    Er klagt vor Gericht wegen der Kündigung.
    Gesamturlaub vom Jahr 2009 und ein Teil vom Urlaub 2010 wurde Ihm erst im Dez. 2009 für Feb./März 2010 genehmigt.
    Gerichtsverhandlung wurde vom Feb. auf März verschoben.
    AN möchte auch sein bereits genehmigten Urlaub verschieben. D.h. Urlaub vom 2009 nehmen und vom 2010 auf später verschieben.

    Frage: Kann ein bereits vom AG genehmigte Urlaub vom AN verschoben werden, oder einmall genehmigt - so muß er genommen werden?

    Danke
    Gruß
  2. Ed van Schleck

    Ed van Schleck V.I.P. 15.02.2010, 22:28

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    166
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    196
    99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1835 Beiträge, 172 Bewertungen)
    AW: Muß ein genehmigter genommen werden?

    Wenn der AG einverstanden ist, kann der Urlaub auch verschoben werden. Ansonsten hat der AN Pech gehabt und muss den Urlaub wie beantragt & genehmigt antreten.
  3. bem1

    bem1 Neues Mitglied 16.02.2010, 12:39

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bem1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Muß ein genehmigter genommen werden?

    Danke für die Stellungsnahme.
    Ich denke es ist damit in Zusammenhang zu bringen, dass das eine vertragliche Vereinbahrung, und dadurch bindend für beide Seiten. Änderungen - wenn beide Seiten zustimmen. Allerdiengs wenn der AG Recht hat den genehmigten Urlaub wegen bertieblichen Belangen zurückzunehmen, gibt es auch Möglichkeiten für den AN.
    Leider so wie es aussieht - nein.
  4. Xtase

    Xtase V.I.P. 16.02.2010, 12:51

    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    Renommee:
    132
    100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)
    AW: Muß ein genehmigter genommen werden?

    Hallo

    Das Recht hat der AG aber nicht. Insofern: gleiches Recht für beide Seiten.

    Gruß,
    Xtase
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Nicht genehmigter Urlaub nach Kündigungsabgabe Arbeitsrecht 25. Mai 2014
nicht genehmigter Wohnraum - Vermietung Mietrecht 25. Januar 2010
genehmigter Urlaub gestrichen Arbeitsrecht 24. April 2008
Genehmigter und daraufhin gebuchter Urlaub Arbeitsrecht 11. Juni 2007
Vorfahrt genommen? Straßenverkehrsrecht 6. November 2006