Mit Cannabis erwischt in Berlin, Wohnsitz jedoch in Bayern

Dieses Thema "Mit Cannabis erwischt in Berlin, Wohnsitz jedoch in Bayern - Betäubungsmittelrecht" im Forum "Betäubungsmittelrecht" wurde erstellt von kauti, 12. August 2013.

  1. kauti

    kauti Neues Mitglied 12.08.2013, 20:02

    Registriert seit:
    12. August 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, kauti hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kauti hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kauti hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kauti hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kauti hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kauti hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kauti hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kauti hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kauti hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kauti hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Mit Cannabis erwischt in Berlin, Wohnsitz jedoch in Bayern

    Hallo,

    Mal angenommen eine über 21 jährige Person wird (erstmalig) bei einer Personenkontrolle in Berlin mit ca. 5 Gramm Cannabis erwischt. Diese Person hat ihren Wohnsitz jedoch in Bayern. Bei diesem fiktiven Fall beschäftigen mich zwei Fragen:

    1. Wird die Strafsache von berliner Gerichten übernommen, oder geht der Fall in die Stadt seinenes Wohnsitzes und wird dort abgehandelt?

    2. Angenommen die betroffene Person gibt ihren Wohnsitz in Deutschland nun komplett auf und ist nur noch Im Ausland gemeldet (dies würde die Person dann auch telefonisch an die Polizei/Staatsanwaltschaft weitergeben). Würde die Gerichtspost dann an die Adresse im Ausland gesendet werden, anstatt an die Adresse, bei der die Person zum Tatzeitpunkt gemeldet war?

    Was denkt ihr? Grüße
  2. JHS

    JHS V.I.P. 15.08.2013, 15:04

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    1.153
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.431
    99% positive Bewertungen (9093 Beiträge, 1422 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9093 Beiträge, 1422 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9093 Beiträge, 1422 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9093 Beiträge, 1422 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9093 Beiträge, 1422 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9093 Beiträge, 1422 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9093 Beiträge, 1422 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9093 Beiträge, 1422 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9093 Beiträge, 1422 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9093 Beiträge, 1422 Bewertungen)
    AW: Mit Cannabis erwischt in Berlin, Wohnsitz jedoch in Bayern

    1. Bei Erwachsenen (iSd. Strafrechts, also ab 21) gilt iaR. das "Tatortprinzip", d.h. die StA Berlin wird die Sache bearbeiten.

    2.
    Das alleine reicht oftmals nicht aus. In jedem Fall sollte auch ein Nachsendeantrag bei der Post (+ ggf. anderer Briefdienstleister, wie Citipost) beauftragt werden (muß es für andere Post ja sowiso)
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Mit 1,6g Cannabis erwischt Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. November 2013
Mit 38g Cannabis erwischt Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 4. Juli 2013
Cannabis in Brief (Bayern) Betäubungsmittelrecht 2. November 2012
mit Cannabis erwischt.... Betäubungsmittelrecht 9. September 2010
Mit Cannabis erwischt worden. Betäubungsmittelrecht 3. Juni 2010

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum