Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer?

Dieses Thema "Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer? - Versicherungsrecht" im Forum "Versicherungsrecht" wurde erstellt von Fabris, 10. Dezember 2007.

  1. Fabris

    Fabris Forum-Interessierte(r) 10.12.2007, 18:26

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Forwarder&Tecnicion
    Ort:
    Bavaria
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer?

    Guten Abend!

    Herr X hat mehrere Versicherungen laufen; d.h. Hausratversicherung, Haftpflicht/privat/gewerbe; Unfallversicherung usw.

    Herr X verstirbt und Ehefrau+Kinder von Herr X erben.

    Die Erbengemeinschaft will nun einen Großteil der Versicherungen kündigen. ( Gründe: Die Versicherungen f. d. Gewerbe werden nicht mehr benötigt, die privaten Versicherungen komplett gekündigt werden)

    Die Versicherungsagentur - Versicherungsvertreter argumentiert aber, daß die Erben verpflichtet auf weitere Beitragszahlung bis Laufzeitende verpflichtet sind.

    Die erbende Partei argumentiert, dass jene mit den jeweiligen Verisicherungen, die Herr X federführend abgeschlossen hat, nichts zu tun haben.

    Frage: Wie ist die Sachlage rechtlich zu beurteilen? Müssen die Erben die Verträge regulär weiterlaufen lasse und kündigen? oder
    sind die Versicherungs-Verträge mit dem "Tod" von Herrn X nichtig? :work:

    Bedanke mich! Schönen Abend!
  2. Monaco501

    Monaco501 V.I.P. 10.12.2007, 18:38

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    7.763
    Zustimmungen:
    543
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern (i.d. Heimlichen Hauptstadt)
    Renommee:
    570
    94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)
    AW: Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer?

    Der Tod ist belegt über den Totenschein, welcher als Nachweis (Kopie) zur auserordentlichen Kündigung berechtigt.

    Lg. aus München
  3. Fabris

    Fabris Forum-Interessierte(r) 10.12.2007, 18:45

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Forwarder&Tecnicion
    Ort:
    Bavaria
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fabris hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer?


    aha; ...gibt es im Versicherungsrecht/-Gesetz dennoch eine Individualvereinbarung welche dies reguliert; d.h. BGB wäre dann außen vor? Frage nur deshalb, weil der jeweilig zuständige Versicherungsvertreter diese Behauptung aufgestellt hatte?

    merci, für den Tip mit der auserordentlichen Kündigung. :work:
  4. Monaco501

    Monaco501 V.I.P. 10.12.2007, 19:01

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    7.763
    Zustimmungen:
    543
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern (i.d. Heimlichen Hauptstadt)
    Renommee:
    570
    94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)
    AW: Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer?

    Selbstverständlich kein Kündigungsrecht, solange ein KFZ zugelassen ist, oder eine Gebäudepflichtversicherung besteht!

    Auch wenn der Versicherungsnehmer stirbt, gibt es ein außerordentliches Kündigungsrecht: Die private
    Haftpflichtversicherung und Rechtsschutzversicherungen enden mit dem Tod des Versicherten,
    mitversicherte Personen genießen so lange Versicherungsschutz, bis der nächste Beitrag fällig wird.

    Will der überlebende Partner den Vertrag fortsetzen, wird dieser dann mit Zahlung der Beiträge Vertragspartner der Assekuranz.

    Ordentliche und außerordentliche Kündigung:

    http://www.verbraucherzentrale-nrw.de/link11421A.html

    http://www.verbraucherzentrale-nrw.de/link695A.html

    http://www.verbraucherzentrale-nrw.de/link11485A.


    Lg. aus München
  5. Jens D.

    Jens D. V.I.P. 12.12.2007, 10:36

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Versicherungsmakler
    Ort:
    Wuppertal NRW Germany
    Homepage:
    Renommee:
    43
    78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)
    AW: Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer?

    Kündigungsrecht für Privathaftpflicht, Unfallversicherung wenn VP verstorben

    Nicht für Hausrat, es sei den, das der Hausrat aufgelöst wird.
    Nicht für Wohngebäude
    Nicht für KFZ es sei den, das umgemeldet wird

    Nicht für Lebensversicherungen da hier der Vertrag endet
  6. Monaco501

    Monaco501 V.I.P. 12.12.2007, 10:42

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    7.763
    Zustimmungen:
    543
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern (i.d. Heimlichen Hauptstadt)
    Renommee:
    570
    94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)
    AW: Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer?


    Echo vom Königssee??

    Lg. aus München
    (Papageienliebhaber)
  7. Jens D.

    Jens D. V.I.P. 12.12.2007, 11:04

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Versicherungsmakler
    Ort:
    Wuppertal NRW Germany
    Homepage:
    Renommee:
    43
    78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)
    AW: Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer?

    Wenn der Überlebende die Weiterf möchte, so müssen die Verträge per Antrag auf
    den Überlebenden Umgeschrieben werden.

    Dies ist wie ein Neuvertrag
  8. Monaco501

    Monaco501 V.I.P. 12.12.2007, 11:43

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    7.763
    Zustimmungen:
    543
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern (i.d. Heimlichen Hauptstadt)
    Renommee:
    570
    94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7763 Beiträge, 587 Bewertungen)
    AW: Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer?

    TEXTINHALT AUS DEM TE:

    Die Erbengemeinschaft will nun einen Großteil der Versicherungen kündigen. ( Gründe: Die Versicherungen f. d. Gewerbe werden nicht mehr benötigt, die privaten Versicherungen komplett gekündigt werden)

    :) :) :)

    Lg.
  9. Jens D.

    Jens D. V.I.P. 13.12.2007, 10:54

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Versicherungsmakler
    Ort:
    Wuppertal NRW Germany
    Homepage:
    Renommee:
    43
    78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 41 Bewertungen)
    AW: Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer?

    Sorry Monaco,

    Versicherungen für das Gewerbe bleiben bestehen, bis das Gewerbe abgemeldet ist.
    Die Firma liqidiert ist.

    Risikowegfall.

    Ansonsten gehen die Versicherungen auf den neuen Besitzer über.
  10. fgordon

    fgordon Aktives Mitglied 24.12.2007, 11:20

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    27
    Keine Wertung, fgordon hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fgordon hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fgordon hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fgordon hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fgordon hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fgordon hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fgordon hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fgordon hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fgordon hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fgordon hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer?

    Hmmm kann ein KFZ denn überhaupt auf einen Verstorbenen angemeldet bleiben?

    Denn sie Anschrift des Verstorbenen ändert sich ja.....
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kündigung KFZ-Versicherung Versicherungsnehmer aber nicht Halter Versicherungsrecht 29. Mai 2012
Vorzeitige Kündigung bei Todesfall Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 14. Februar 2011
Kündigung der Wohnung u.a. im Todesfall Erbrecht 21. Mai 2010
Kündigung von Versicherungen Versicherungsrecht 12. Mai 2009
einseitige Kündigung bei KFZ-Versicherungen Versicherungsrecht 8. Mai 2009