Kündigung trotz Kaufpreisminderung

Dieses Thema "Kündigung trotz Kaufpreisminderung - Bürgerliches Recht allgemein" im Forum "Bürgerliches Recht allgemein" wurde erstellt von naranili, 24. Mai 2012.

  1. naranili

    naranili Aktives Mitglied 24.05.2012, 13:47

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kündigung trotz Kaufpreisminderung

    Hallo Zusammen !

    Ich weiß gar nicht ob dies das richtige Forum ist.

    Gehen wir einmal davon aus das Großhändler GRO und Dienstleister DIE einen Vertrag über die Erstellung einer Webseite auf Basis eines Pflichtenheftes inkl. Zeitschiene abschließen.

    Bei der Fertigstellung kommt es zu erheblichen Verzögerungen durch DIE, sodaß zwischen GRO und DIE eine Kaufpreisminderung in Höhe von 25% des Gesamtpreises wegen der verspäteten Lieferung vereinbart wird.

    Irgendwann kündigt GRO nun den Vertrag wegen dieser verspäteten Lieferungen und fordert bereits gezahlte Abschläge von DIE zurück.

    DIE verweigert die Rückzahlung.

    GRO klagt nun auf Rückzahlung sämtlicher Abschläge wegen erheblicher Lieferverzögerungen.


    Meine Frage nun :

    Darf GRO das überhaupt, da ja hier bereits eine Kaufpreisminderung vereinbart wurde ?


    Danke für Euren Input.
  2. Soliton

    Soliton V.I.P. 24.05.2012, 14:15

    Registriert seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    5.108
    Zustimmungen:
    384
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Problemlösung * Bankenaufsichtsrecht
    Renommee:
    418
    99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)
    AW: Kündigung trotz Kaufpreisminderung

    Grundsätzlich nein, vgl. analog § 441 Abs. 1 S. 1 BGB zum Kaufvertrag. Es sei denn, nach der Erklärung über die Minderung sind neue Tatsachen (weitere Verzögerungen) entstanden, welche ein Kündigung bzw. einen Rücktritt rechtfertigen würden.
  3. naranili

    naranili Aktives Mitglied 24.05.2012, 14:35

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naranili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Kündigung trotz Kaufpreisminderung

    Schon einemal Danke für die Antwort.

    Würde es sich denn um einen 'klassischen' Kaufvertrag handeln oder ist es eher ein Werkvertrag ?
  4. Soliton

    Soliton V.I.P. 24.05.2012, 14:59

    Registriert seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    5.108
    Zustimmungen:
    384
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Problemlösung * Bankenaufsichtsrecht
    Renommee:
    418
    99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5108 Beiträge, 410 Bewertungen)
    AW: Kündigung trotz Kaufpreisminderung

    Keinesfalls ein typischer Kaufvertrag. Aus meiner Sicht ein Werkvertrag. Dafür dann § 634 Nr. 3 BGB für das Verhältnis zwischen Minderung und Rücktritt als Mängelrecht. Im Beispielsfall hatte man sich aber verglichen.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kaufpreisminderung Kaufrecht / Leasingrecht 30. April 2011
Schadenregulierung trotz Kündigung? Versicherungsrecht 26. August 2010
Verlängerung Mobilfunkvertrag trotz Kündigung ? Bürgerliches Recht allgemein 29. September 2009
Kündigung trotz Krankheit Arbeitsrecht 11. September 2008
Kündigung trotz Gleichstellung ? Arbeitsrecht 13. September 2006