Kündigung steht an, was tun / nun?

Dieses Thema "Kündigung steht an, was tun / nun? - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von Arbeitnehmer99, 9. April 2012.

  1. Arbeitnehmer99

    Arbeitnehmer99 Neues Mitglied 09.04.2012, 02:28

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kündigung steht an, was tun / nun?

    Ich habe letztens mit einigen Jura-Kommilitonen gefachsimpelt.

    Folgendes fiktives Beispiel:

    Eine manisch-depressive Mitarbeiterin fällt jahrelang nicht besonders bei der Arbeit auf.
    Sie ist sogar sehr engagiert und hilfsbereit, erwirtschaftet ganz gut Umsatz in ihrer Tätigkeit und ist wegen ihrer recht humorvollen und fröhlichen, charmanten Erscheinung beliebt.

    In ihrerer manischen Phase jedoch wirbelt sie ordentlich durch zahlreiche Abteilungen und Arbeitsprozesse, geht einigen KollegInnen gehörig auf die Nerven und sorgt bei Geschäftsführung und Betriebsrat für Bauchschmerzen.

    Diese beiden zuletzt genannten Instanzen haben nach Abstimmung bereits eine Abmahnung erteilt und wollen sie nun loswerden.

    Folgende Fragen:

    Wie wird die Firma sie los?
    Ist die Abmahnung überhaupt rechtens, trotzdem oder gerade weil die Firma nicht von der Pathologie der Angestellten wusste?

    Kann sich solch eine Arbeitnehmerin wehren?
    Wenn ja, wie?


    Wir sind gespannt auf Eure Antworten!
  2. nur_zu

    nur_zu Boardneuling 09.04.2012, 08:03

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Kündigung steht an, was tun / nun?

    Ganz abgesehen von den ganzen rechtlichen Aspekten:
    Sie sollte sich sofort in Behandlung begeben und sich bei den Leuten in der Arbeit entschuldigen. Wenn sie dann auch darlegen kann, dass sie das jetzt behandeln läßt, dann bekommt sie möglicherweise noch mal eine Chance.
  3. Arbeitnehmer99

    Arbeitnehmer99 Neues Mitglied 09.04.2012, 09:55

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Arbeitnehmer99 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Kündigung steht an, was tun / nun?

    Danke für den Beitrag nur_zu !


    Hat jemand noch juristische Tips?


    Darf der Mitarbeiterin gekündigt werden?
  4. Casa

    Casa V.I.P. 09.04.2012, 10:59

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    3.552
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    159
    94% positive Bewertungen (3552 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3552 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3552 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3552 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3552 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3552 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3552 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3552 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3552 Beiträge, 158 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3552 Beiträge, 158 Bewertungen)
    AW: Kündigung steht an, was tun / nun?

    "Wirbel machen" und "nerven" sind keine Kündigungsgründe.
    Das müsste schon so massiv sein, dass die AN Zeit vertrödelt, andere Kollegen massiv von der Arbeit abhält usw.

    Auch wenn sie sich in (fremde) Arbeitsprozesse einmischt und ggf. Verbesserungsvorschläge macht, ist das kein Kündigungsgrund.

    Die Abmahnung ist auch hinfällig, wenn sie sich nicht vertragswidrig verhält. Eine darauf gestützte Kündigung wird ein Arbeitsgericht einkassieren.
  5. nur_zu

    nur_zu Boardneuling 09.04.2012, 11:16

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nur_zu hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Kündigung steht an, was tun / nun?

    Mitarbeitergespräch führen, klare Anweisungen geben was sie in Zukunft tun soll und vor allem was sie _nicht_ tun soll, alles protokollieren und dann abwarten.
    Falls eher eine Lösung des Problems und nicht direkt eine Kündigung gewünscht ist: psychiatrische Auffälligkeiten ansprechen und darauf drängen, dass sie zum Facharzt geht.
    Haben sich die anderen Leute über sie beklagt? Das sollte dann auch irgendwo festhalten.
    edit: wenn die fiktive MA mit ihrem Verhalten andere MA drangsaliert dann hat man vielleich eine bessere Handhabe, den Aspekt sollte man reinbringen.
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2012